PDA

Vollständige Version anzeigen : HDD contra SSD


SANDYMAN
21.01.2009, 19:14
Hallo zusammen,
was mich interessieren würde:
Wie stabil ist eine HDD, wenn das Gerät ausgeschaltet ist und die Schreib-/Leseköpfe
in Parkstellung sind oder wie sieht die Sache aus bei eingeschaltetem Gerät, denn der V orteil
der Netbooks ist ja ihre Mobilität bei geringem Gewicht, aber damit besteht auch die Gefahr,
das man das Wort "Mobil" zu wörtlich nimmt.
Ich will das Teil auch auf dem Motorrad mitnehmen und bin halt im Zweifel, ob die Vibrationen
der Maschine der Festplatte schaden können, selbst bei ausgeschaltetem Gerät.
Der Nachteil der SSD ist halt im Augenblick noch die geringe Größe.

Danke mal gleich im voraus.

ay-caramba
21.01.2009, 19:58
Ich will das Teil auch auf dem Motorrad mitnehmen und bin halt im Zweifel, ob die Vibrationen
der Maschine der Festplatte schaden können, selbst bei ausgeschaltetem Gerät.

Sehe ich auch so. Ich würde die HDD keiner derartigen Belastung unterziehen, ...wenns mal holpert oder ähnliches...

Kannst ja eine externe HDD zur SSD nehmen, wenn Du größere Datenmengen speichern möchtest und diese daheim lassen.

OlMightyGreek
22.01.2009, 14:39
mich würde primär die nur begrenzte beschriebbarkeit der speicherblöcke stören. zwar werden die schreibvorgänge intelligent verteilt, aber sofern man sich kein angepasstes linux drauf macht, was die ssd schont... ich weiß nicht :)
ich würde mir mein netbook mit hdd bestellen. einfach des preises und der speicherkapazität wegen. der kopf ist im geparkten zustand sehr erschütterungsresistent. wenn man die sicherheit auch im laufenden betrieb haben will, sollte man sich eine HDD mit G-Protection (free fall sensor) kaufen.
Aber auch ohne den Sensor: Notebookfestplatten halten im Betrieb schon 300G Erschütterungen aus... das entspricht einem Fall aus geringer Höhe auf den harten Boden. Was willst du mit der Platte machen?

ich lobe mir da meine gute alte 65MB Externe HDD :D
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/70/IBM_old_hdd_%28jha%29.jpg/738px-IBM_old_hdd_%28jha%29.jpg

SANDYMAN
22.01.2009, 22:08
Zitate:
"Kannst ja eine externe HDD zur SSD nehmen, wenn Du größere Datenmengen speichern möchtest und diese daheim lassen."
"ich würde mir mein netbook mit hdd bestellen. einfach des preises und der speicherkapazität wegen. der kopf ist im geparkten zustand sehr erschütterungsresistent. wenn man die sicherheit auch im laufenden betrieb haben will, sollte man sich eine HDD mit G-Protection (free fall sensor) kaufen."

Das Problem bei den SSD ist halt die geringe Speicherkapazität, da ich wegen GPS-Routenplanung im Gerät doch relativ viel Speicherplatz in Verbindung mit Windows brauche. Allerdings sollen die SSD ja auch relativ langsam sein.

Der laufende Betrieb ist nicht unbedingt das Problem, eher der Transport auf dem Motorrad. Ich weiß halt nicht, wie sicher die Köpfe in der Parkstellung sind.

Das andere Manko ist halt meiner Meinung nach das geringe Angebot von Netbooks mit brauchbaren SSD`S, vor allem, wenn man auch noch die Kriterien " mattes und lichtstarkes Display, Akkulaufzeit, Anschlüsse, etc" berücksichtigren will. Dann bleiben halt doch wieder Asus, MSI, Samsung und vielleicht mit Abstrichen Lenovo oder Fujitsu-Siemens übrig.
Über das Asus EeePC 1000 mit 40 GB SSD habe ich noch nicht viel in Erfahrung gebracht.