PDA

Vollständige Version anzeigen : Lenovo Thinkpad oder Dell Latitude oder doch etwas anderes?


AL999
16.09.2009, 16:31
Hallo,
Ich arbeite schon seit 3 Jahren mit einem alten Dell Inspirion und möchte mir nun ein qualitativ hochwertiges Notebook zulegen. Eigentlich wollte ich ein Macbook, aber ich finde es unverschämt wenn man für solche Preise nur ein jahr Service bekommt.

Mit dem Notebook möchte ich hauptsächlich ins Internet gehen(wenn möglich auch unterwegs, brauche aber kein UMTS), DVDs anschauen, Videos+Fotos bearbeiten und Musik hören, außerdem natürlich noch Office etc... Was mir wichtig wäre, ist ein Vor-Ort Service wobei ja gerade nur Lenovo und Dell da etwas anbieten.

Im Moment bin ich also zum Latitude E6400/E6500 und dem Lenovo T400/T500 gekommen. Über die Größe bin ich mir noch nicht schlüssig.

Im folgenden habe ich mal 2 Beispiel Konfigurationen rausgesucht für E6500 und T500:



Thinkpad T500 NK145GE/205545G Preis 1400Euro + Versand

Intel® Core Duo 2 processor T9400 2,53GHz 6MB Cache, 1066MHz Frontside Bus
4096MB PC2-8500 DDR3 1066MHz
250GB SATA 7200rpm
15,4” TFT Farbdisplay, WSXGA+ ( 1680x1050 ) CCFL Backlight
Grafikkarte ( Hybrid - umschaltbar ):
-ATI Mobility Radeon 3650 - 256MB
-Intel Graphics Media Accelerator 4500MHD onBoard
9 Zellen Lithium-Ionen Akku bis zu 5 Stunden Betriebsdauer
Windows Vista Business 32-Bit
3Jahre vor Ort Service


Dell Latitude E6500 Preis 1490 inkl. Versand

Intel® Core™ 2 Duo P8700(2.53GHz, 1066MHz 3MB Cache)
4GB 800MHz DDR2 memory (2 x 2GB)
250GB serial ATA HDD 7200RPM (Free Fall Sensor)
15.4in Wide Screen WXGA+ (1440x900) with LED backlit
Grafikkarte NVIDIA Quadro NVS 160M, 256MB
6 Cell 54WHr LI-ION Primary Battery
Windows Vista Business 64-Bit
3Jahre Vor Ort Service



Meine Probleme sind folgende:

-Die Dells erscheinen mir komischerweise teurer als die Lenovos, bzw das Latitude erscheint mir im allgemeinen überteuert. Ist der Preis gerechtfertigt?

-Lohnen sich beim Dell die 130Euro Aufpreis um von der Intel X4500 auf die NVIDIA aufzustocken? Ist die NVIDIA oder die Ati im Lenovo besser?

-Welches der beiden Displays ist zu bevorzugen? Bzw wie sind beide Displays allgemein?

-Eines meiner Hauptprobleme ist, dass das Lenovo schlimm aussieht während der Latitude ein tolles Design verpasst bekommen hat. Sonst hätte ich glaube ich schon längst ein Lenovo..

-gibt es noch weitere Unterschiede die ich beachten sollte?

-welche weiteren Hersteller oder Modelle kommen für mich in Frage? Ich hatte kurzzeitlich mal das X460 von Samsung im Blick, aber das gibt es jetzt nur noch als abgespeckte Billig-Version. Samsung und Sony bieten bei hochwertigen Office-Notebooks nicht so die tollen Modelle an.

Jahead
16.09.2009, 17:01
-Die Dells erscheinen mir komischerweise teurer als die Lenovos, bzw das Latitude erscheint mir im allgemeinen überteuert. Ist der Preis gerechtfertigt?

-Lohnen sich beim Dell die 130Euro Aufpreis um von der Intel X4500 auf die NVIDIA aufzustocken? Ist die NVIDIA oder die Ati im Lenovo besser?

-Welches der beiden Displays ist zu bevorzugen? Bzw wie sind beide Displays allgemein?

-Eines meiner Hauptprobleme ist, dass das Lenovo schlimm aussieht während der Latitude ein tolles Design verpasst bekommen hat. Sonst hätte ich glaube ich schon längst ein Lenovo..

-gibt es noch weitere Unterschiede die ich beachten sollte?

-welche weiteren Hersteller oder Modelle kommen für mich in Frage? Ich hatte kurzzeitlich mal das X460 von Samsung im Blick, aber das gibt es jetzt nur noch als abgespeckte Billig-Version. Samsung und Sony bieten bei hochwertigen Office-Notebooks nicht so die tollen Modelle an.

1. Das Preis7Leistungs verhältniss bei Dell ist liegt immer zwischen gut und befriedigend

2. Zurzeit werden von den Usern meistens ATI-Karten bevorzugt. ATI ist ein wenig günstiger als NVIDIA schafft aber die selbe, manchmal sogar höhere Leistung.

3. Einziger Unterschied der Displays ist die maximale Auflösung. Für Bilderbearbeitung würde ich die höhere Auflösung empfehlen. Sonst unterscheiden sich die Bildschirme nicht, beide sind allerdings stark verspiegelt.

weitere Hersteller und Modellvorschläge werde ich dir raussuchen. Dazu aber noch ein paar Fragen.
Unzwar :
was für eine Preisgrenze hast du?
Die Bild und Videobearbeitung ist die eher Richtung Hobby oder Professionell

AL999
16.09.2009, 17:09
Also die Video- und Bilbearbeitung ist nur hobbymäßig und auch nur sehr selten. Bei der Grafikkarte habe ich bei der Intel X4500 nur die Sorge, dass es dann starke Verzögerungen gibt, falls ich mal Bilder bearbeiten will und dass die Windows Aero-Oberfläche nicht flüssig läuft. Allerdings kenn ich mich da nicht aus. Sicher ist aber dass kein einziges Spiel installiert wird. Aber in diesem Forum hab ich jetzt schon gelesen, dass sich beim Bildschirm mit der X4500 nicht das volle Farb- und Kontrastpotential auschöpfen lässt.

Preisgrenze liegt wohl circa bei 1500Euro... Wobei ich beim Dell mit den 1360Euro einigermaßen zufrieden wäre wenn mir die Intel X4500 reichen würde...

singapore
16.09.2009, 17:44
Bist du Student oder kannst du entsprechende Rabatte nutzen?
Dann kannst du bei Apple, Lenovo und Dell ordentlich Geld sparen.
Eigentlich wollte ich ein Macbook, aber ich finde es unverschämt wenn man für solche Preise nur ein jahr Service bekommt.
Für etwa 100 Euro bekommst du AppleCare über Ebay USA. Vor Ort Service bietet Apple nicht an.
http://www.heise.de/ct-tv/Hintergrund-Notebook-Service-unter-der-Lupe--/artikel/2009/03/14/webcast/pruefstand/134476
Wenn du mobil sein willst, dann sollte das Notebook nicht größer als 14 Zoll sein.
-Die Dells erscheinen mir komischerweise teurer als die Lenovos, bzw das Latitude erscheint mir im allgemeinen überteuert. Ist der Preis gerechtfertigt?
Bei dell handelt man den Preis am Telefon aus.
Hinweise hier: http://forum.chip.de/notebooks/hinweise-kaufberatung-faq-1037531.html -> Bestellung bei Dell
-Lohnen sich beim Dell die 130Euro Aufpreis um von der Intel X4500 auf die NVIDIA aufzustocken? Ist die NVIDIA oder die Ati im Lenovo besser?
Also die Video- und Bilbearbeitung ist nur hobbymäßig und auch nur sehr selten. Bei der Grafikkarte habe ich bei der Intel X4500 nur die Sorge, dass es dann starke Verzögerungen gibt, falls ich mal Bilder bearbeiten will und dass die Windows Aero-Oberfläche nicht flüssig läuft.
Was diese Befürchtungen angeht mußt du dir keine Sorgen machen.
Wenn du mit Potoshop CS4 Bilder bearbeitest, kann das Programm bestimmte Berechnungen an die Grafikkarte auslagern.
Vergleich mobiler Grafikkarten
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchmarkliste.735.0.html
Aber in diesem Forum hab ich jetzt schon gelesen, dass sich beim Bildschirm mit der X4500 nicht das volle Farb- und Kontrastpotential auschöpfen lässt.
Willst du denn Farbprofile einsetzen?
3. Einziger Unterschied der Displays ist die maximale Auflösung. Für Bilderbearbeitung würde ich die höhere Auflösung empfehlen. Sonst unterscheiden sich die Bildschirme nicht, beide sind allerdings stark verspiegelt.
Es handelt sich in beiden Fällen um matte Display.
Displays unterscheiden sich immer in Helligkeit, Ausleuchtung, Farbraum, Kontrast und Blickwinkeln. Hier solltest du dir Tests ansehen, die Unterschiede sind teils gewaltig.
-Eines meiner Hauptprobleme ist, dass das Lenovo schlimm aussieht während der Latitude ein tolles Design verpasst bekommen hat. Sonst hätte ich glaube ich schon längst ein Lenovo..
Ich ziehe das Unterstatement der Thinkpads vor.
Auf den Latitudes sieht man die Fingerabdrücke und die Tastatur greift sich schnell ab.

Apple Macbook Pro 13,3 Zoll (Unibody)
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w;asuch=MacBook%20Pro%20%28Mid%202009%29; asd=on;v=e;sort=p&xf=85_13.3
http://www.notebookcheck.com/Test-Apple-MacBook-Pro-13-Mid-2009-2-53-GHz.18773.0.html

Lenovo ThinkPad T400
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w&sort=p&bpmax=&asuch=Lenovo+ThinkPad+T400&v=e&pixonoff=on&bl1_id=100&xf=
http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-Thinkpad-T400-6474-19G-Notebook.15631.0.html
http://www.notebookjournal.de/tests/648/
http://www.notebookreview.com/default.asp?newsID=4946&review=lenovo+thinkpad+t400

Dell Latitude E6400*
http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/laptop_latitude_e6400?c=de&cs=debsdt1&l=de&s=bsd
http://www.notebookjournal.de/tests/641/
http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Latitude-E6400-Notebook.12617.0.html
Kritik:
http://www.notebookforum.at/dell-forum/37497-dell-latitude-e6400-ein-frustrierter-user.html
http://www.notebookforum.at/dell-forum/37335-e6400-gedrosselter-betrieb-bei-hoher-temperatur-loesung.html

Apple Macbook Pro (Unibody)
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w;asuch=MacBook%20Pro%20%28Mid%202009%29; asd=on;v=e;sort=p&xf=85_15.4
http://www.notebookcheck.com/Test-Apple-MacBook-Pro-15-Mid-2009-2-8-GHz.18779.0.html

Lenovo Thinkpad T500
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w;asuch=t500;v=e;sort=p&xf=525_Lenovo+IBM
http://www.notebookjournal.de/tests/649
http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-Thinkpad-T500-Notebook.11940.0.html
http://www.notebookreview.com/default.asp?newsID=4565

Dell Latitude E6500*
http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/laptop_latitude_e6500?c=de&cs=debsdt1&l=de&s=bsd
http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Latitude-E6500-Notebook.11746.0.html

AL999
16.09.2009, 20:33
Vielen Dank erstmal für die Tips und Links!

Also das Macbook wurde jetzt kurz noch interessant für mich. Allerdings brauch ich die 15,4"-Version weil die 13er zu klein ist. Dann bin ich inklusive Garanatie aber schon bei ca 1600 und weiss noch nicht mal ob ich nicht noch Bootcamp brauche..
Welche Vorteile außer Mac OS X und dem tollen Design haben die Macbooks denn gegenüber dem Lenovo T400/T500 und dem Dell Latitude E6400/E6500?

Ich brauche keine speziellen Farbprofile, aber hier steht quasi, dass das Display von Haus aus so schlecht ist, dass man es mit Farbeinstellungen verbessern muss, was nur bei der NVIDIA möglich ist: http://www.notebookjournal.de/forum/showthread.php?t=12804

Ich bin zwar Student, kann die Rabatte leider aber nicht in Anspruch nehmen, da ich das Notebook geschäftlich bestelle, es sei denn die wollen nur die Immatrikulationsbescheinigung sehen.. Ich muss morgen einfach mal bei Dell anrufen und schauen was sich preislich machen lässt.

Was auch noch ein Problem ist: Ich habe noch nie ein Lenovo begutachten können, das Latitude sowieso nicht. Aber Lenovos kann man sich nicht mal schnell beim nächsten Mediamarkt anschauen... Von der Ausstattung und Preis her überzeugt mich Lenovo sehr. Trotzdem fühl ich mich beim Dell wohler, auch weil ich schon gute Erfahrungen mit dem Service gemacht habe. Nur der Preis hindert mich noch, aber das muss ich morgen sehen.

Gibt es denn noch alternative Hersteller oder Modelle die auf diesem Niveau sind?

singapore
16.09.2009, 20:59
Welche Vorteile außer Mac OS X und dem tollen Design haben die Macbooks denn gegenüber dem Lenovo T400/T500 und dem Dell Latitude E6400/E6500?
Die Akkulaufzeit mit den festverbauten Akkus des Macbook Pros ist ungeschlagen.
Das MBP ist afaik das flachste und leichteste 15,4 Zoll Notebook.
Für OS X brauchst du z.B. (noch) keine Sicherheitssoftware.
Ich brauche keine speziellen Farbprofile, aber hier steht quasi, dass das Display von Haus aus so schlecht ist, dass man es mit Farbeinstellungen verbessern muss, was nur bei der NVIDIA möglich ist:
Das hängt auch von deinen Ansprüchen an das Display ab. An ein gutes externes Display kommen nur die RGB LED Displays heran: http://www.notebookforum.at/notebook-technik/30543-notebooks-mit-rgb-led-display.html
z.B.: http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Studio-XPS-16-Notebook.14412.0.html
es sei denn die wollen nur die Immatrikulationsbescheinigung sehen.
Afaik, ja.
Was auch noch ein Problem ist: Ich habe noch nie ein Lenovo begutachten können
Bei einem Fachhändler kann man auch Thinkpads ansehen.
Gibt es denn noch alternative Hersteller oder Modelle die auf diesem Niveau sind?
Die HP Compaq p und w Serie:

HP EliteBook 6930p
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w&sort=p&bpmax=&asuch=HP+6930p&v=e&pixonoff=on&xf=
http://www.notebookcheck.com/Test-HP-EliteBook-6930p-Notebook.18129.0.html
http://www.notebookjournal.de/tests/689_hp_elitebook_6930p_fl488ea

HP Compaq 8530p
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w&sort=p&bpmax=&asuch=HP+Compaq+8530p&v=e&pixonoff=off&bl1_id=100&xf=

AL999
17.09.2009, 13:03
Hallo,


Dell Latitude E6500 Preis 1490 inkl. Versand

Intel® Core™ 2 Duo P8700(2.53GHz, 1066MHz 3MB Cache)
4GB 800MHz DDR2 memory (2 x 2GB)
250GB serial ATA HDD 7200RPM (Free Fall Sensor)
15.4in Wide Screen WXGA+ (1440x900) with LED backlit
Grafikkarte NVIDIA Quadro NVS 160M, 256MB
6 Cell 54WHr LI-ION Primary Battery
Windows Vista Business 64-Bit
3Jahre Vor Ort Service



So, habe heute eine nette Verhandlung mit Dell geführt. Der Mitarbeiter ist um 50Euro (eher wenig) runtergegangen und hat eine Garantieverlängerung auf 5Jahre draufgepackt...

Also Latitude E6500 in obiger Konfiguration mit 5Jahren Garantie kostet:

-mit Grafikkarte 1438Euro (inklusive Versand)
-ohne Grafikkarte 1310Euro(inklusive Versand)

Allerdings geistert mir das Macbook weiter im Kopf rum. Kostet als 15" 1500Euro und 100Euro Garantie+90Euro für Vista-Kauf fürs Bootcamp. Kann also grob mit 1700 rechnen. Oder ich nehm die 13er Version, die mir aber einfach zu klein ist.

Ob sich ein Aufpreis von ca 250 Euro lohnt? Bin gerade sehr unentschieden:

Vorteile:
-Mac Book hat einen super Bildschirm und sieht toll aus
-Mac hat OS-X
-Macbooks sind zeitlos

Nachteile:
-wenige Anschlüsse beim Macbook
-kein Vor-Ort-Service beim Macbook
-2 OS beim Macbook notwendig (wahrscheinlich)
-das günstigste Macbook hat nur eine Onboard Grafik (soweit ich das verstanden habe)


Hmm da fällt die Entscheidung echt schwer..Gibts weitere Entscheidungshilfen?

singapore
17.09.2009, 17:56
-das günstigste Macbook hat nur eine Onboard Grafik (soweit ich das verstanden habe)
Die 9400M onboard Karte bewegt sich auf dem Niveau der Grafikkarte NVIDIA Quadro NVS 160M, 256MB
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Grafikkarten-Benchmarkliste.735.0.html
+90Euro für Vista-Kauf fürs Bootcamp.
Ich denke du willst Windows 7.

AL999
17.09.2009, 18:31
Laut Amazon.de bekommt man beim Kauf von Vista später ein kostenloses Windows 7 Upgrade. Die Frage ist nur ob ich das wirklich brauche, bzw wie gut es ist. Kann man in OS-X eigentlich durch irgendwelche Tricks auch Programme zum laufen bringen, die für Windows sind?

Das mit der Grafikkarteist schonmal gut. Trotzdem würde ich noch gern wissen ob das Dell-Angebot, welches mir gemacht wurde gut ist...

Aiphaton
17.09.2009, 20:41
Vergiss nicht, dass sogut wie immer (zumindest soweit ich gesehen habe^^) bei Macbook nicht nur kein VOS, sondern auch nur 1 Jahr Garantie dabei ist.

singapore
17.09.2009, 20:49
Du kannst Windows unter OS X in einer Virtuellen Maschine laufen lassen. Um welche Programme geht es denn genau?
Ich verfolge die Dellpreise nicht ständig und habe deshalb keinen Vergleich.
Versuch es mal hier: http://www.notebookforum.at/dell-forum/

AL999
18.09.2009, 14:58
Obwohl 13" eigentlich zu wenig für mich ist, hab ich gerade das hier gefunden:

http://store.apple.com/de/product/FB467D/A?mco=Nzk2MTU0Mw

Also ein generalüberholtes Macbook. Müsste dann nur noch 4GB Ram einbauen und das scheint ein Schnäpchen zu sein... Ist aber glaube ich eins der vorherigen Generation. Was hat die nächste Generation was diese nicht hat?

Bei den Programmen hab ich nichts Spezielles im Blick. Es gibt nur eben immer nette kleine Progrämmchen die nur auf Windows laufen, aber ich glaube das man mit den Mac-Programmen die schon drauf sind schon sehr viel machen kann..

singapore
18.09.2009, 17:04
Das Vorgängermodell hat keinen festeingebauten Akku und damit eine geringere Akkulaufzeit.

AL999
21.09.2009, 15:05
Die Entscheidung ist wirklich schwer, würde noch gerne etwas zu den Anschlüssen wissen:

-Habe mich durch viele Appel-Foren geschlagen, aber keine Antwort auf die Frage gefunden ob ich über den Mini-Display-Port digitale Bild- und Audiodaten übertragen kann, wie man es ja beim normalen Display-Port kann

-wieviel schneller ist eine eSata externe Festplatte im Gegensatz zu einer Firewire-Festplatte?

-was bringt mir der Docking-Anschluss am Latitude. Kann ich damit nur an die von Dell gekauften Docking-Stationen "andocken"?

-was kann man mit Express Card und PCMCIA Steckplätzen machen, außer UMTS, mehr Anschlüssen und Card Reader-Aufrüstung?

-welche Lautsprecher meint ihr sind besser, die beim Latitude oder Macbook Pro?

singapore
21.09.2009, 19:45
-Habe mich durch viele Appel-Foren geschlagen, aber keine Antwort auf die Frage gefunden ob ich über den Mini-Display-Port digitale Bild- und Audiodaten übertragen kann, wie man es ja beim normalen Display-Port kann
http://en.wikipedia.org/wiki/Mini-Display-Port
-wieviel schneller ist eine eSata externe Festplatte im Gegensatz zu einer Firewire-Festplatte?
Der Unterschied von eSATA (d.h. native Anbindung) und Firewire 800 ist nicht sehr groß.
-was bringt mir der Docking-Anschluss am Latitude. Kann ich damit nur an die von Dell gekauften Docking-Stationen "andocken"?
Du kannst alle Geräte dort anstöpseln und dann einfach das Notebook mit nehmen ohne lang Kabel abzuziehen. Teil 2 : ja.
-was kann man mit Express Card und PCMCIA Steckplätzen machen, außer UMTS, mehr Anschlüssen und Card Reader-Aufrüstung?
USB 3.0 nachrüsten, das in einem Jahr kommt.

AL999
01.10.2009, 23:29
So, ich glaube ich tendiere nach langem Grübeln wohl eher zum Dell E6500. Allerdings weiss ich nicht welche Graka ich will. Intel 4500 vs NVIDIA Quadro.
Folgende Fragen gibts noch:

-gibt es Unterschiede wenn ich externe Monitore anschließe bei beiden Grafikkarten?

-um wieviel leidet die Akkulaufzeit in etwa bei der NVIDIA im Vergleich zur Intel? Sind NVIDIAs berüchtigt für Lüfter- und Treiberprobleme?

-was ist das jetzt mit den Farbprofilen? Im Notebookcheck.com-Test wird gesagt, dass man den Bildschirm durch Veränderung der Farbeinstellungen besser machen könnte. Geht das mit beiden Grakas? Bzw ist es überhaupt nötig?

-hab ich bei Flashvideos (youtube etc...) und DVDs einen Nachteil bei der Intel 4500?

-kann ich die Bildschirmwerte die im Notebookcheck.com Test gemacht werden auch selbst messen? Also Schwarzwerte, Kontrast, Helligkeit?

Danke für eure Hilfe!

Jahead
02.10.2009, 08:26
So, ich glaube ich tendiere nach langem Grübeln wohl eher zum Dell E6500. Allerdings weiss ich nicht welche Graka ich will. Intel 4500 vs NVIDIA Quadro.
Folgende Fragen gibts noch:

-gibt es Unterschiede wenn ich externe Monitore anschließe bei beiden Grafikkarten?

-um wieviel leidet die Akkulaufzeit in etwa bei der NVIDIA im Vergleich zur Intel? Sind NVIDIAs berüchtigt für Lüfter- und Treiberprobleme?

-was ist das jetzt mit den Farbprofilen? Im Notebookcheck.com-Test wird gesagt, dass man den Bildschirm durch Veränderung der Farbeinstellungen besser machen könnte. Geht das mit beiden Grakas? Bzw ist es überhaupt nötig?

-hab ich bei Flashvideos (youtube etc...) und DVDs einen Nachteil bei der Intel 4500?

-kann ich die Bildschirmwerte die im Notebookcheck.com Test gemacht werden auch selbst messen? Also Schwarzwerte, Kontrast, Helligkeit?

Danke für eure Hilfe!

Hallo Al999,
die Intel ist eine onBoard Grafik. Also es ist nur ein Grafikchip auf dem Mainboard ohne eigenen Grafikspeicher, die Grafik nutzt den Speicher des Arbeitsspeichers und darum wird alles einen Tick langsamer.
Für externe Monitore gibt es kein großen Unterschied außer du willst mehrere auf einmal anschließen.
Wenn du nicht spielst, lohnt es sich nicht unbedingt mehr Geld für die NVIDIA auszugeben.
Bei NVIDIA kann man direkt Treiber herunterladen und es ist meistens immer einer findbar. Lüftungsprobleme, gibt es sehr selten, da kommt es aber eher auf das Notebook als auf die Grafik selbst an.

AL999
04.10.2009, 00:15
Und wie sieht es bezüglich der Kalibrierung des Dislplays aus? Ist das nur bei der NVIDIA möglich?

Was auch noch wichtig ist: umwieviel Prozent ist der Stromverbrauch der NVIDIA ungefähr höher als bei der Intel?