PDA

Vollständige Version anzeigen : HILFE: Rückgaberecht


chankoedo
24.09.2009, 13:20
Habe gerade folgende Mail bekommen:

>>Da Sie aus Österreich bei uns einkaufen, gibt es für Sie kein Rückgaberecht.
Bitte senden Sie uns das Gerät zu. Sollte sich das Gerät in dem von Ihnen
beschriebenen Zustand befinden bzw. unbenutzt sein, können wir Ihnen eine
Kulanzgutschrift in voller Höhe des Kaufpreises anbieten.<<



Stimmt denn das wirklich?


ERLEDIGT!

gerade telephoniert!

der shop kann das notebook nicht nach dem deutschen fernabsatzgesetz zurücknehmen, weil ich ja aus österreich bestellt habe...

ABER: Kulanzgutschrift ist nicht so zu verstehen, dass ich mit dem betrag wieder dort einkaufen muss. geld wird einfach aufs konto überwiesen und gut ist.

den versand muss ich halt übernehmen!

glück gehabt!

damnBastard
24.09.2009, 13:25
ich hab das gefühl du hast permanent probleme mit onlineshops ;)

frag doch deinen anwalt aus dem guru-vorfall, der wird dir sicher sagen ob das rechtens ist - ich weiss da nicht weiter leider...

Jahead
24.09.2009, 13:26
Die Rücksendung nach Bearbeitung der Teile bzw. Geräte erfolgt nur innerhalb der BRD kostenfrei (innerhalb der ersten 6 Monate nach Kauf).

Also an sich steht nichts darin, dass du das Gerät nicht zurück geben kannst, sondern nur, dass du eben für die Versendung zahlen musst. Von Kein Rückgaberecht in Österreich oder nur Rückgaberecht in Deutschland steht dort nichts.

chankoedo
24.09.2009, 13:31
werd jetzt mal dort anrufen und darauf hinweisen!

und nein, ich habe damals keinen anwalt sondern den ombudsmann kontaktiert! langsam reißt mir echt der Geduldsfaden!

chong
24.09.2009, 13:48
Österreich = EU = 14 Tage Rückgaberecht laut Fernabsatzgesetz. Der Händler muss es zurücknehmen.

Wo hast du das NB gekauft? Würde mich interessieren, damit ich den Laden defnitiv meide...


[EDIT] Und lass dich nicht mit einem Gutschein abspeisen. Bis auf die Versandkosten muss er das Geld zurückzahlen.

Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß er Händler in diesem Fall nicht die (gesamte) Gebühr des Rücktransports übernehmen muss.

[EDIT2] Hat sich erledigt... pc-king... klingt ja schon der Name unseriös ;)

chankoedo
24.09.2009, 14:01
gerade telephoniert!

der shop kann das notebook nicht nach dem deutschen fernabsatzgesetz zurücknehmen, weil ich ja aus österreich bestellt habe...

ABER: Kulanzgutschrift ist nicht so zu verstehen, dass ich mit dem betrag wieder dort einkaufen muss. geld wird einfach aufs konto überwiesen und gut ist.

den versand muss ich halt übernehmen!

glück gehabt!:o


der shop ist schon in ordnung: per tel erreichbar und auch auf mails wird schnell geantwortet! da kann ich ausnahmsweise nichts beanstanden...

chong
24.09.2009, 14:14
Na gut, dann passt es ja!

chankoedo
24.09.2009, 14:17
ja, danke für eure anteilnahme und tschuldigung, dass ichs hier gepostet habe, aber hier sind die meisten unterwegs und ich wollte dringend erfahrungswerte und meinungen hören...

greetz und bitte closen/löschen