PDA

Vollständige Version anzeigen : "Kein Virenschutz" trotz AntiVir


ille
15.12.2009, 17:08
Ich habe laut Windows-Sicherheitscenter kein "Schutz vor schädlicher Software" obwohl ich Avira drauf habe:-/
Also zuerst dachte ich, es wäre ein simpler Fehler, dann habe ich Avira Free AntiVir Personal - Free Antivirus neu installiert, weil ich dachte es würde dann nicht mehr der rote Windows-Sicherheitscenter in der Leiste unten angezeigt werden, aber er wird doch angezeigt.
Komischerweise war kein Zeichen zu sehen, als ich AntiVir deinstalliert hatte, jedoch kam es wieder als es wieder fertig installiert war.
Wäre super, wenn mir jemand n kleinen Tipp geben kann;)

ay-caramba
15.12.2009, 21:11
Naja Virenschutz haste trotzdem, wenn der AntiVir-Wächter läuft etc...
Ist halt nur ein Bug...

Googeln ergab dies als Lösung:

Also, da AntiVir zu funktionieren scheint und ich dem Log auch nichts Schädliches entnehmen kann, tippe ich darauf, dass die WMI-Datenbank durcheinandergekommen ist, aus der sich das Sicherheitscenter seinerseits informiert, wofür auch die Defender-Falschmeldung spricht.

Ich besitze nur Windows XP, dort lässt sich die WMI-Datenbank folgendermaßen zurücksetzen. Ich weiß nicht, ob dies so auch unter Vista funktioniert. Falls dir ein Versuch zu gewagt ist, solltest du vielleicht auf die Hilfe eines Vista-Users warten.

1. Systemsteuerung (klassische Ansicht) -> Verwaltung -> Dienste
2. Den Dienst "Windows Verwaltungs-Instrumentation (WMI)" beenden. Das ist z.B. über Rechtsklick -> Eigenschaften möglich.
3. Den Ordner "C:\WINDOWS\system32\wbem\Repository" in "Repository2" umbenennen.
4. Rechner neustarten.

Nach dem Neustart wird die Datenbank neu erstellt, mit etwas Glück ist dann das Sicherheitscenter wieder zufrieden. Sollten unerwartet Probleme auftreten: Im Abgesicherten Modus rebooten und den umbenannten Ordner zurückbenennen.


Quelle: AntiVir - Forum (http://forum.avira.com/wbb/index.php?page=Thread&threadid=24838&sid=d59740ed2e2357c762ebafe4ae5229e1)