PDA

Vollständige Version anzeigen : Planet4one Widerruf: 125€ für Installation und Aufbereitung


SirHenry
10.03.2010, 10:52
Hab bei Planet4one ein bestelltes Laptop innerhalb der 2-wöchigen Widerrufsfrist per Retoureaufkleber kostenlos zurückgeschickt. Soweit lief alles perfekt.

Jetzt verlangt Planet4one von mir 100€ für Neuinstallation der Betriebssystems, da ich es schon installiert hätte! Wie bitte soll ich das Gerät prüfen ohne einzuschalten und damit die autom. Installation zu starten???
Dazu kommen noch 25€ für Aufbereitung.
:mad:

Ich kann ja verstehen dass dem Versender durch Widerrufe Kosten entstehen, diese auf derart dubiose Weise an die Kunden abzuwälzen halt ich für äußerst dubios!

Weiss zufällig jmd. ob ich da rechtlich bei ner Rückforderung auf der sicheren Seite bin. Eigentlich iss es mir viel zu nervig wegen 125€ zu nem Anwalt zu rennen.
:(

Ernie22
10.03.2010, 11:32
-----------------

SirHenry
10.03.2010, 15:12
Wenn dem so ist, dann müsste diesbezüglich etwas dazu in den AGB´s von Planet4one stehen!

Persönlich gesehen finde ich es einfach nur Sch...se!
Rechtlich gesehen kann ich Dir pauschal leider nichts zu sagen...

Die relevante Passage in den AGBs lautet:

Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.

Ich bin der Meinung, dass ich nicht anders geprüft hab, als das in nem Ladengeschäft möglich gewesen wäre. Dort kann ich ja das Gerät schließlich auch einschalten und n' paar Testprogramme von USB Stick laufen lassen.

MK26
11.03.2010, 10:50
Das hatte ich mal bei notebook.de, da konnte ich aber auf 90 runterhandeln- NIE WIEDER!!

Dark1972
21.03.2010, 11:40
Hab bei Planet4one ein bestelltes Laptop innerhalb der 2-wöchigen Widerrufsfrist per Retoureaufkleber kostenlos zurückgeschickt. Soweit lief alles perfekt.

Jetzt verlangt Planet4one von mir 100€ für Neuinstallation der Betriebssystems, da ich es schon installiert hätte! Wie bitte soll ich das Gerät prüfen ohne einzuschalten und damit die autom. Installation zu starten???
Dazu kommen noch 25€ für Aufbereitung.
:mad:

Ich kann ja verstehen dass dem Versender durch Widerrufe Kosten entstehen, diese auf derart dubiose Weise an die Kunden abzuwälzen halt ich für äußerst dubios!

Weiss zufällig jmd. ob ich da rechtlich bei ner Rückforderung auf der sicheren Seite bin. Eigentlich iss es mir viel zu nervig wegen 125€ zu nem Anwalt zu rennen.
:(

Wenn Du das Gerät nicht beschädigt hast haben Die kein Recht, Dir die Neuinstallation in Rechnung zu stellen!!!
Und für 125€ würde ich mir auf jeden Fall einen Anwalt nehmen, da Du im Recht bist.
Das ist genau die Masche, die einige Shops fahren, in der Hoffnung, dass es dem Kunden zu stressig ist ihr Recht durchzusetzen.:mad:
Ich würde schon für 5€ einen Anwalt einschalten, vorausgesetzt ich bin im Recht.

oldblacksun
04.04.2010, 20:08
Ich bin der Meinung, dass ich nicht anders geprüft hab, als das in nem Ladengeschäft möglich gewesen wäre. Dort kann ich ja das Gerät schließlich auch einschalten und n' paar Testprogramme von USB Stick laufen lassen.

Hattest Du das Gerät nun in Betrieb oder nicht. Zu Deinem Eingangspost ist das eine etwas andere Darstellung.

Grundsätzlich hat man die Pflicht dem Händler das Gerät so zurückzusenden, wie man es erhalten hat. Das bedeutet keine Fingerabdrücke, Kratzer usw.. Aber auch ein zurückgesetztes Betriebssystem. Komplett muss es natürlich auch sein. Das fängt schon bei der unversehrten Verpackung an. Deshalb sollte man sehr sehr pfleglich mit Dingen umgehen, bei denen man sich noch nicht sicher ist, ob man sie behalten möchte.
Wenn das nicht der Fall ist, hat der Händler sehr wohl ein Recht auf Ausgleich. In welcher Höhe ist dann natürlich vom Einzelfall abhängig.

SirHenry
06.04.2010, 19:08
Ich hatte das Gerät eingeschaltet und ausprobiert.
Um sicher zu gehen, dass nichts von meine Tests übrig ist hab ich die Sony Systemwiderherstellung gestartet.
Blöderweise startet das Gerät danach autom. wieder und man wird zur Eingabe von Gebiet und Benutzernamen aufgefordert. Das hab ich gemacht um wieder runterfahren zu können, besser wär wohl gewesen, einfach Stecker ziehen.

SCARed
07.04.2010, 08:28
das hätte auch nix gebracht (denke ich).

ich finde das ein ausgesprochen zweischneidiges schwert. ist mir bei notebooksnochguenstiger.de auch passiert, als ich mein R580 wieder zurückgeschickt habe. allerdings waren es bei samsung nur 30€. was ich verlangen würde (ganz besonders bei 125€ !!!), wäre die rechnung von sony. ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass die wirklich so viel schotter dafür verlangen, dass ein praktikant/azubi eine dvd einlegt und das NB auf werkseinstellungen zurücksetzt.

mich würde eh mal interessieren, wie man das gerät wie im geschäft begutachten soll, wenn man es nicht mal einschalten darf ...