PDA

Vollständige Version anzeigen : Aktuelles T-42 Pendant? Business NB 14/15 Zoll, am liebsten mit 4:3 Display?


Paul Eimer
14.03.2010, 11:03
Hi all,

für meine Tätigkeit als selbständiger Rechtsanwalt möchte ich mir ein Business Notebook zulegen.

Zu meinen Anforderungen:

Da ich teilweise an unterschiedlichen Standorten arbeite, ist es mir einerseits am wichtigsten, ein vollständiges, solides Arbeitsgerät zu haben. Displaygröße und Tastatur sollten so gestaltet sein, dass ich gut ohne zusätzliche Peripheriegeräte arbeiten kann.

Andererseits ist Mobilität auch ein Faktor (wenn auch nicht ganz so entscheidend), da ich das Teil halt auch ins Gericht oder zu Mandantenterminen mitnehmen können möchte.

Meine Reihenfolge lautet also: 1.) solider Arbeitsplatz, 2.) Mobilität

Vor diesem Hintergrund schiene mir ein 14 oder 15 Zoll Gerät mit mattem Display und wertigen Eingabegeräten das Beste (wobei ich zugeben muss, dass ich mich mit der neuen Geräteklasse unter 14 Zoll nicht auskenne. Aus dem Bauch heraus scheinen Sie mir eher zum Anforderungsprofil 1.) Mobilität, 2.) solider Arbeitsplatz zu passen, oder?)

Ich habe schon bei einigen Herstellern geguckt. Mein erster Anlaufpunkt war Lenovo. Ich hatte früher ein T42 und war damit recht zufrieden. Ich hatte die Hoffnung, es gäbe etwas entsprechendes.

Dann stellte ich aber enttäuscht fest, dass alle Geräte 16:9 oder 16:10 Displays zu haben scheinen. Da ich logischerweise meistens mit DIN-A4 Dokumenten arbeite, wäre mir eine maximale Vertikale aber sehr wichtig. Wesentlich lieber hätte ich also noch ein 4:3 Display...
Zudem soll (angeblich, hab ich nicht in Natura gesehen) die Verarbeitungsqualität bei der T-Serie nachgelassen haben...

To make a long Story short: Gibt es ein Gerät mit diesen Eigenschaften. Sozusagen ein modernes T-42? Am liebsten eben mit 4:3 Display?

Oder gibt es einen alternativen Ansatz? So muss ich gestehen, dass ich diesen diversifizierten Markt aktuell kein Stück überblicke (wie gesagt, gerade dieser ganze 13' Subnotebook Sektor ist mir ein Rätsel)...

Ach ja, dass die Performance eine untergeordnete Rolle spielt, war klar, oder? ;-)

Das Teil soll solide laufen, auch wenn ich mal 'zig Dokumente, Browser, Organizer und 1-2 Datenbankprogramme gleichzeitig geöffnet habe... Ich glaube, das kann aber fast jedes Gerät.

Und wenn der Akku länger als ein paar Stunden hielte wäre das schön (Stichwort Gericht oder Mandantentermin) aber nicht kriegsentscheidend. Steckdosen gibt es ja notfalls auch dort ;-)

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen. Ich bin gerade etwas informationsüberflutet. Offenbar gibt es allein mehr Hersteller, als ich an Modellen kenne ... ;-)

Vielen Dank und beste Grüße


Stefan

P.S.: Ach ja, einen Gebrauchtkauf kann ich mir eher nicht vorstellen.

meiermanni
18.04.2010, 04:01
Es gibt seit Jahren schon keine neuen 4:3 Notebooks mehr.
Wenn du 4:3 möchtest dann wirst du wohl zu einem gebrauchten IBM Gerät greifen müssen, dementsprechend ist die Hardware natürlich schon etwas angegraut.
Hier (http://www.nbwn.de/products/Notebook-Demopool/ThinkPad-T-Serie/ThinkPad-T61/ThinkPad-T61-7659-NC119GE.html) ein Beispiel

Zusammen mit einem neuen Akku wärst du dann bei 550-600€(keine Ahnung wo man die noch neu herbekommt).


Wenn es nicht unbedingt 4:3 sein muss, schau doch mal bei der aktuellen T400 oder T500 Reihe nach, als Rechtsanwalt solltest du ja auch das nötige Kleingeld dafür haben.:D

Sisko78
20.04.2010, 13:25
Hallo,

die T400/T500 wären auch meine Tips gewesen (eher kein T510 wegen des 16:9 Displays, das T500 hat ein ordentliches 16:10 Display). Ich habe mir jetzt auch ein T500 bestellt (allerdings aus dem Demopool bei nbwn.de, da bin ich auch mal gespannt :) )

Oder aber man wird vielleicht bei den Latitude Modellen von Dell fündig, aber 4:3 wird man wohl nicht mehr finden.