PDA

Vollständige Version anzeigen : Office-Notebook bis 650€


EricDerElch
10.04.2010, 18:55
hallo zusammen,
ich suche ein office-notebook für mein studium, das ich im herbst beginnen werde. vorallem will ich das notebook für office anwendungen und fürs surfen nutzen aber mal zu den anforderungen:
- office programme nutzen
- sollte nach möglichkeit auch mal ab und zu für cad genutzt werden können (allplan)
- man sollte sich auch ab und zu mal ein film drauf angucken können
- photoshop sollte auch gut laufen
- leise und geringe hitzeentwicklung
- game (also 3d)-leistung ist relativ egal...habe nicht vor grafisch anspruchsvolle games zu zocken auf dem notebook

preisrahmen: 650€ (max. 750€)

habe mich auch ein bisschen mal umgesehen, jedoch bin ich in bezug auf notebooks schon ein laie.
persönlich gefallen mir die ASUS-systeme recht gut, jedoch hab ich das gefühl das selbst die mainstream fast alle ziemlich aufs gaming ausgelegt sind oder liege ich da falsch?
dell-notebooks finde ich auch interessant, jedoch weiß ich nicht wie dort die verarbeitung und die qualität des bildschirms ist.

würde mich über vorschläge sehr freuen ;)

Necrosis
10.04.2010, 19:33
Hi,

leider kann auch CAD mit Onboard-Grafiklösung sehr ätzend sein. Kommt auf das jeweilige Programm an, bei deinem kann ich das leider nicht beurteilen.

Dass Asus schon bei Mainstream-Modellen relativ gute Grafiklösungen einbaut stimmt, das gilt aber auch für Acer.

Eine wichtige Frage, die du dir stellen musst: was ist dir wichtiger, lieber eine sehr lange Akkulaufzeit (in der Uni wirst du nicht immer an der Steckdose sitzen), oder aber eben die bessere Leistung.

Für normalen Office-Kram klar ausreichend und praktisch ein ideales Uni-Book mit ziemlich krasser Akkulaufzeit von praktisch so ca. 6-8 Stunden:
Asus UL30VT Black für 699 € (http://www.notebooksbilliger.de/asus+ul30vt+qx270v+black/incrpc/newprod)
das ist praktisch ein Pendant zur Acer Timeline-Serie, der Prozessor ist halt relativ schwach auf der Brust (stromsparend). Allerdings kann ich dir hierzu nichts zur Qualität sagen, habe dazu noch keinen Test gelesen.

Wenn du mit der Leistung auf Nummer sicher gehen willst, sollte schon eine dezidierte Grafikkarte verbaut sein. Manche CAD-Programme brauchen viel Leistung, um flüssig zu laufen. Mit Filmen wirst du keine Probleme bekommen bei aktuellen Notebooks,
Photoshop im Allgemeingebrauch braucht auch nicht sooo viel Leistung. Wenn man allerdings große Plakate oder ähnliches deisght, dann wirst du fast jedes Notebook bis an die Grenzen bringen können^^

Dieses Asus X52JR SX035V (http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus/gaming_multimedia/asus+x52jr+sx035v) ist vielleicht ein Pedant, zwar "normal kurze" Akkulaufzeit, aber vom Preis läge es gut in deinem Budget. Und sieht dazu noch edel aus.

Zum Thema Dell: Meinem persönlichen Empfinden lässt Dell von der Qualität her nach. Habe erst vor kurzem wieder für eine Freundin einen Dell dieser Preisklasse bestellt, da ist nicht mehr wirklich was von "Premium Notebook" wie früher dran. Auch ein durchschnittliches Display, aber dazu kannst du dir ja Tests durchlesen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

MfG
-=Necrosîs=-

EricDerElch
11.04.2010, 11:08
vielen dank für deine antwort!
also akkulaufzeit ist jetzt nicht so unbedingt wichtig, also 3-4 std reichen da schon, daher würde ich eher zu dem x52 tendieren.
hab aber noch generelle fragen und zwar ob es sich lohnt ein notebook mit den icore prozessoren zu holen?


edit: warum hat asus auf seiner homepage eigentlich nicht die x-serien drauf? hat das nen grund?

Necrosis
11.04.2010, 14:33
Das Asus die offizielle Homepage sehr schlecht führt ist kein Geheimnis. Oft werden Produkte groß angekündigt, aber wenn sie erscheinen werden sie sogar mehrere Monate nicht in die Produktliste aufgenommen. Es gibt hier auch große nationale Unterschiede, also wunder dich nicht zu sehr darüber... Infos am besten immer wo anders holen^^

core iX-Prozessoren: ob sich das lohnt... sagen wir es so, sie bringen gute Leistung für den Stromverbrauch... und kleiner Tipp: nimm niemals einen AMD in einem Notebook, damit hab ich schlechte Erfahrungen... brauchen mehr Strom bei weniger gelieferter Leistung.

Aber für normales Office / Multimedia Arbeiten reichen auch ältere Modelle, also da würde ich mich immer am Gesamtbild des Produktes orientieren und mich nicht auf einzelne Bauteile festlegen.

Ich denke die Frage ob es sich lohnt... das kann dir so niemand mit JA oder NEIN beantworten... wenn ich einen zu einem günstigen Preis bekommen würde, würde ich den iX nehmen. (Meine Meinung)

EricDerElch
11.04.2010, 18:08
nochmals danke für die antwort...also so langsam bin ich mir sicher das es ein asus wird ;)
eine frage aber noch:
die displays von asus werden hier von der seite ja eher schlecht bewertet, wobei im notebook bereich unter 1000 euro generell ja die notebooks maximal 3 sterne bekommen.
also sind die displays im vergleich eher schlecht oder nicht? und lohnt sich wirklich ein mattes display? (habe nicht vor permanent draußen zu arbeiten ;) )

pingufreak83
12.04.2010, 15:24
Interesse an einem Asus L50VN für 900€? :)

Necrosis
12.04.2010, 16:25
nochmals danke für die antwort...also so langsam bin ich mir sicher das es ein asus wird ;)
eine frage aber noch:
die displays von asus werden hier von der seite ja eher schlecht bewertet, wobei im notebook bereich unter 1000 euro generell ja die notebooks maximal 3 sterne bekommen.
also sind die displays im vergleich eher schlecht oder nicht? und lohnt sich wirklich ein mattes display? (habe nicht vor permanent draußen zu arbeiten ;) )

haha, da hast du wirklich Recht. Hier gibt es nahezu keine Displays, die wirklich gut bewertet werden. Und ein perfektes war noch nie da, deshalb wird hier oft ein Maßstab gesetzt, welcher sich bisher gar nicht erfüllen lässt. Aber es gibt natürlich schon Unterschiede bei der Bildqualität. Am besten selbst in einem Laden vergleichen, beim Display ist außerhalb der Helligkeit und des Kontrastes sehr viel subjektive Meinung gefragt.

Ob matt oder spiegelnd... da gibt es einen Haufen Diskussionen drüber, und letztendlich entscheidet immer das eigene Gefühl dabei. Mir persönlich gefallen die meist eher schwachen Farben bei matten Displays nicht, und da ich mit einem 17" sowieso nicht wirklich mobil arbeiten kann (Zug / draußen), find ich für so etwas ein spiegelndes etwas besser. Aber wie gesagt, Meinungssache^^