PDA

Vollständige Version anzeigen : Windows 7-Updates unbedingt notwendig?


dieheigo
29.05.2010, 01:23
Hallo, Nachtschwärmer!

Ich besitze seit einer Woche ein neues Notebook mit Win 7 Home Premium in der 64-Bit-Version. Sind die umfangreichen Updates wirklich erforderlich? Ich meine die, die MS als "unbedingt erforderlich" o. s. ä. bezeichnet. Wenn ich sie aufspielen würde, hätte ich wieder weit über 500 MB mehr Dateien. Ich kenne das von XP, mit dem ich etwa fünf arbeitete, dass im Lauf der Zeit die Festplatte "zugemüllt" wird. Meine jetzige Win 7 Version hatte nach der Erstinstallation etwas über 300.000 Dateien. Nun befürchte ich, dass sich die Dateien im Lauf der kommenden Jahre auf 1.000.000 hochschaukeln und das Notebook langsamer macht. Da ich softwaremäßig nicht so bewandert bin, kann ich nicht entscheiden, welche Updates für mich "wirklich" notwendig sind.

Ist meine Befürchtung begründet?

VG Dietmar

Nobody
29.05.2010, 10:02
Ähmm wie groß ist deine Festplatte ? 12 GB ? Die Updates sind nicht sonderlich groß. Sie werden aber benötigt da mit der Zeit immer weitere Bugs im Betriebssystem endeckt werden die Behoben werden sollten. Auserdem schliesen sie Sicherheitslücken. Im normalen Betrieb sameln sich beim normalen User mehr temporäre Datein an als wie Updates. Wenn du nun wirklich jedes MB brauchst dann lösche lieber regelmäßig die Temp. Datein und hallte dein System sauber.

Wolf7
29.05.2010, 11:22
joar UUUUNbedinkt notwendig sind sie nicht.:rolleyes:

ich mein dein PC wird auch ohne funktionieren, aber damit gehst du halt das Risiko ein schwerwiegende Sicherheitslöcher bzw Lücken im System zu haben oder eben ein verbuggtes windows zu besitzen.

also für updates sollte immer platz sein, da sie meist nicht ganz unwichtig sind;)

außerdem wird dein PC so oder so immer langsamer und du kannst fast nix dagegen machen... schon alleine durch deine vielen anderen Programme, welche net von Windows kommen.

ah doch eins geht nb in die ecke stellen und nicht benutzen:cool: .

Nobody
29.05.2010, 12:14
Oder einfach mal die Rubrik Praxis lesen. Das könnte auch helfen. Da hat so ein irrer was rein geschrieben womit man Windows sauber hinbekommt.

Dewitt
29.05.2010, 15:07
...außerdem beheben viele Update Kompatibilitätsprobleme mit älteren Programmen. Von daher sind die meisten Updates schon recht ratsam.

dieheigo
08.06.2010, 02:08
Ich danke Euch für die Ansichten.

Bei meinem Thema vom 29.05. unterlief mir ein Fehler: falsch 500 MB, richtig 50 MB.

Aber, das Thema Updates lässt mir keine Ruhe, oder so. Um das letzte Wochenende herum wurden wieder diverse Updates installiert mit zirka 800 MB (kein Witz). Erst ein Paket von zirka 500 und dann eins mit zirka 300 MB. Die Updates sind für Windows und Office. Wenn der Wahnsinn weiter geht, ist die Festplatte in einigen Monaten voll.

Mehr meine Sicht der Dinge als eine Frage: Irgendwas kann dann nicht stimmen, wenn derart viele Sicherheitsupdates notwendig sind. Die Sicherheitsupdates sind ja fast so groß wie das Betriebssystem allein. "Normale" Updates kann ich verstehen.

Ich bin technisch - bezogen auf Windows - ein Laie. Windows 7 und der größte Teil von Office sind kompliziert und anwenderunfreundlich. Ich möchte an dieser Stelle auf eine Spezifizierung verzichten, die ich evtl. in einem separaten Thema äußere, weil ich sowieso daran nichts ändern kann. Eine positive Neuerung fiel mir auf: Die Hilfe.

Unter XP und Office 2000 war alles viel einfacher.

VG Dietmar und gute Nacht