PDA

Vollständige Version anzeigen : Ram Hersteller Vergleich für Notebook (SODIMM)


Amon-Jack
01.11.2010, 22:47
Hallo ich habe demnächst vor meinen Ram von 4 auf 8 gb aufzustocken.
Deshalb habe ich schon länger im Netz nach einem SODIMM Ram Test gesucht aber bis jetzt fehlanzeige.
Es gibt sehr viele verschiedene Ram hersteller und ich weis ehrlich gesagt nicht welche "gut" und welche "weniger gut" sind. Kingston,Corsair, und Samsung sind mir ein begriff aber mit Gail,tanscent,dolphin,adata usw kann ich garnix anfangen.

Es währe nett wenn es mal einen vergleichstest der ddr3 1333 module geben würde.

Gruss

edit:
diesen habe ich näher in augenschein genommen. Hat eine extreme Preisentwicklung hinter sich. http://geizhals.at/a486380.html (Corsair CMSO8GX3M2A1333C9)

Necrosis
01.11.2010, 23:29
meine Meinung ist bei dem Thema sicher nicht zitierfähig, jedoch kann ich dir meine Erfahrungen in diesem Bereich schildern.

Wie ich es bisher erlebt habe, lohnt sich ein Marken-RAM nur, wenn man wirklich stark übertakten will. Für den "Normalnutzer" macht es keinerlei Unterschied, ob man jetzt einen Kingston-Speicher oder einen von ADATA besitzt. Geschwindigkeitsmäßig wirst du niemals einen spürbaren Unterschied zwischen den einzelnen Modulen feststellen können.

Selbst der Unterschied von DDR2 zu DDR3 ist ja nur messtechnisch auf fast theoretischer Basis zu erfassen, in der Realität macht das für einen normalen Nutzer ebenfalls keinen Unterschied. Um die Performance würde ich mir da an deiner Stelle also keine Sorgen machen.

Möglich wäre noch, dass die Produktqualität und damit die Lebensdauer von Markenartikel höher ist, allerdings ist mir noch nie ein RAM im Betrieb kaputt gegangen, entweder sie waren immer schon bei der Lieferung kaputt oder laufen jahrelang ohne Schaden (meine persönliche Erfahrung, kann bei jedem anderen anders sein).

Allerdings habe ich auch schon defekte Module von renommierteren Herstellern wie Corsair und Kingston erhalten, deshalb kaufe ich mittlerweile eigentlich immer die im günstigsten Preissegment, welche von den Anforderungen her passen. Fahre bislang gut damit.

Amon-Jack
02.11.2010, 08:34
Danke für deine Info. Du hast mir wirklich sehr geholfen. Aber ich warte noch weitere meinungen ab. Evtl gibts hier bald einen Thread ob jemand 4 gb 1033 ddr3 Ram braucht um 50 euro oder so :D

loop
02.11.2010, 10:13
Ich kann da Necrosis in allen Punkten voll zustimmen. Ram-Bausteine gehen heute eigentlich nicht mehr kaputt, außer man würde sie bei einer falschen Spannung (zu hoch) betreiben: Stichwort OC. Außerdem ist es auch so, dass es nicht allzuviele Chiphersteller mehr gibt. Samsung stellt z.B auch für andere Firmen die Speicherbausteine her.