PDA

Vollständige Version anzeigen : Schlechtere Akkulaufzeit mit mehr Arbeitsspeicher


deNiggo83
26.03.2006, 17:59
Hallo!

Der RAM meines neuen Notebooks hat 400Mhz FSB, während der Prozessor einen FSB von 533MHz hat. (Notebook ist ein nx8220 mit 512MB RAM).

Folgende Frage:
Weiß irgend jemand, ob die Aufrüstung des Arbeitsspeichers Einfluss auf die Akkulaufzeit hat?
Eigentlich doch ja, denn es werden ja mehr Speicher-Refreshs druchgeführt, oder?

Und wäre es möglich, hier jetzt komplett neuen Speicher einzubauen mit 533MHz FSB, würde das die Preformance verbessern ode wäre die Energiebilanz dann noch schlechter?

Vielen Dank

Herb74
27.03.2006, 12:20
deine CPU hat keine echten 533MHz, sondern nur 133. bei intel ist das quadspeed = 4 fach also 4x133=533. d.h. dein DDR400-RAM (echter takt 200MHz) ist nicht zu langsam.

zudem kann es ohnehin sein, dass 533 dann automatisch DDR2-RAM ist, was dann gar nicht mit deinem jetzigen/dem notebook kompatibel wäre. da bin ich aber nicht sicher, ich kenne mich mehr mit desktopPCs aus.


und mehr/schnelleres RAM verbaucht auch eher strom, aber ob das dann wirklich spürbar mehr ist...? wenn du eh unterschiedliche dinge am NB tust, die mal mehr und mal weniger strom verbauchen, dann fällt es dir sicher effektiv nicht auf.

deNiggo83
27.03.2006, 18:13
Hey, danke für die Einschätzung.

Ich habe mich jetzt entschieden, einfach zusätzlich 512MB Speicher einzubauen, das wird die Akkulaufzeit hoffentlich nicht zu extrem beeinflussen.

Das mit den Multiplikatoren wusste ich auch nicht. Also lasse ich jetzt einfach alles so wie es ist.

Falls ich mehr in Erfahrung bringe über Akkulaufzeit bzw. wenn ich das getestet habe werde ich mal einen kurzen Erfahrungsbericht hier posten!