PDA

Vollständige Version anzeigen : Welche Logitech Wireless Notebook Maus?


Klonk
26.04.2006, 14:51
Hallo,

ich möchte mir für meinen Laptop eine Kabellose Maus zulegen. Ich habe mich auch schon auf eine Marke und eine Auswahl von Mäusen festgelegt, allerdings hänge ich jetzt ien bischen bei der endgültigen Entscheidung, weil günstig sind alle nicht.

Im wesentlichen habe ich mich schon auf Logitech-Mäuse festgelegt. Um genau zu sein liegt meine Auswahl zwischen V200, V400 und V500. Hat die irgendeiner schonmal probiert bzw. eigene Erfahrungen?

Ich brauche keine Zusatztasten, d.h. das ist für mich von untergeordneter Bedeutung

Hier die Infos, die ich aus Testberichten im Internet erfahren konnte:

(+) Pro (-) Contra

Allen gemeinsam ist:
+ hohe Reichweite (10m)
+ optisch
+ Mini Receiver
+ horizontal scrollen möglich
+ Verwendet Standard-Batteriegrößen
+ Treiber installiert sich um einen vorhandenen Touchpadtreiber drumherum (stört sich nicht gegenseitig)

V200 (konnte ich mal selbst ausprobieren)
+ lange Batterielaufzeit 1 Jahr (lt. Logitech)
+ günstig
+ Scrollrad
+ verwendet unsichtbares Licht zur Abtastung
- etwas unhandlich
- schwer
- Mini Receiver wird unten angeklipst

V400 (habe ich nur ind er Verpackung gesehen
+ verwendet Laser
+ Scrollrad
+ Zusatztasten
+ Mini Receievr verschwindet in Maus
+ lässt sich für Transport verkleinern
- Laser hat anscheinend probleme bei glänzenden Oberflächen
- sieht klobig aus
- Kurze Laufzeit (max 3Monate)
- teuer

V500(konnte ich in der Hand halten)
+ liegt gut in der Hand
+ Transporttasche dabei
+ sieht einfach edel aus
+ Mini Receievr verschwindet in Maus
+- kein Scrollrad, sondern ein Scroll-Touchpad (weiß nicht, wie ich es anders nennen soll)
+- kein Standby
- kann anscheinend nicht mit Akkus
- keine mittlere Maustaste
- Optik ist relativ offen
- kurze Laufzeit (ca. 6 Monate)
- teuer

Also ich bin für jeden Kommentar dankbar. Aber ich habe mich schon soweit eingeschossen, dass es einer von den drei Logitech Mäusen wird.
Ich möchte auch nicht unbedingt alle bei einem Internetshop bestellen und die zurückschicken, die mir nicht taugen (finde ich unfair), sondern gleich eine bestellen und behalten, lediglich bei Defekt umtauschen)

Herb74
26.04.2006, 18:18
also, mal im ernst: 3-6 monate ist vielleicht im vergleich zu nem jahr "kurz", aber insgesamt ja wohl mehr als auseichend. man kann ja auch ersatzbatterien dabei haben, die sind ja nicht groß. für das problem je nach oberfläche kannst du ja ein mousepad dabei haben. muss ja kein teures sein. und im grunde hat jede optische irgendwo auch mal probleme, sicher auch die v200. ich kenn die preise jetzt nicht, aber allgemein nehme ich persönlich meist die mittlere variante. und wenn der detailmangel der v200 "receiver unten" störend ist, dann wirst du damit nicht glücklich. und ein "scrollpad" kann ich mir kaum vorstellen, daher scheint die v400 mir am besten geeignet.

Klonk
26.04.2006, 21:10
3-6Monate, ich mein klar, das sind theoretische Werte und es hängt natürlich davon ab, wie oft man die hernimmt. Außerdem ist es durch verwendung von Standardbatterien immer möglich Ersatz zu bekommen (hat fast jeder Supermarkt).

Es ist ja bei der V200 so, wenn der Receiver an die Maus angesteckt ist wird diese ausgeschaltet. Ich befürchte halt, dass die ziemlich leicht abgeht. Was mich an dieser Maus am meisten gestört hat war das Gewicht. dafür ist sie wirklich günstig.

OK, der Preisunterschied zwischne den Mäusen liegt in der maximalspanne bei etwa 10 EUR, je nachdem wo man sie kauft. Wenn ich jetzt an meinen Händler denke, bei dem ich am liebsten bestelle (weil gute Erfahrung) bleibt mir sowieso nur die Auswahl zwischen V200 und V500. Preisunterschied 8 EUR.

- Also die wichtigsten Eigenschaften erfüllen alle, die große Reichweite. Damit kann ich die Maus auch für Präsentationen hernehmen, ohne den Laptop bei mir stehen lassen zu müssen.
- Die Laufzeit ist zwar schon wichtig, wobei mir aber 3-6 Monate ausreichen.
- Zusatztasten brauch ich nicht
- Ob Laser oder normale Optik macht wohl auch nicht den großen Unterschied (zumindest bei diesen Mäusen)

Auf was es mir jetzt noc im wesentlichen Ankommt ist die Funktion und das Handling. Was hilft mir die schönste Maus wann sie sich unangenehm anfasst. Was diesen Punkt angeht hat die V200 verloren. Die V400 konnte ich noch nicht in der Hand halten (Hatten im Laden keine ausgepackt) Die V500 hat sich gut angefühlt. Und das edle dezente Design hat mir bei der V500 auch sehr gefallen. Passt halt sehr gut zu einem Business-Notebook. Aber ist das die 8 EUR mehr wert? Nachteilig finde ich wiederum das zielmlich offene Bereich am Sensor. Wenn ich die über falten in der Hose fahren würde, hätte ich Angst, dass ich mit dem Reflektor der LED and der Falte hängenbleibe. Nur, ist das wirklich so, oder bilde ich mir das nur ein? Was mich da mehr stört ist das Fehlen der dritten Taste. OK möglich, dass das mit einem Treiberupdate kommt, keine Ahnung...

Wenn es nur danach ginge, würde ich die V500 nehmen. Jedoch weiß ich nicht wie das mit der Scrollfunktion klappt. Es gibt im Netz sehr gegensätzliche Meinungen dazu. Die einen sind super begeistert und können gar nicht mehr ohne, die anderen würden es am liebsten aus dem Fenster schmeissen (bildlich gesagt). Fakt ist nur, dass es eine gewisse Gewöhnungszeit für die Bedienung benötigt.

Anscheinend soll es von Logitech bereits eine Maus mit DualLaser (hat die V400) gegeben haben, wobei das System wohl nicht ausgereift war. Die Frage ist, ist es zwischenzeitlich ausgereift? Ich bin da skeptisch, besonders, wenn ich lese, dass es auf glänzenden Oberflächen nicht so recht will.

Ach ich weiß es nicht. Die V200 ist die günstigste von den dreien, liegt aber nicht so dolle in der Hand (Man kann sich sicher daran gewöhnen)

Und 30 bzw. 40 EUR für eine Maus finde ich persönlich jetzt nicht unbedingt einen Betrag, bei dem man sagen könnte "Ach egal, ich probiers einfach mal". Dafür kann man schon gut zum Essen gehen....

P.S. Bitte nicht daran stören, dass ich hier meine Gedanken zum Ausdruck bringe, vielleicht nützt es anderen ja auch, die vor der gleichen oder ähnlichen Entscheidung stehen.

Herb74
27.04.2006, 21:46
Und 30 bzw. 40 EUR für eine Maus finde ich persönlich jetzt nicht unbedingt einen Betrag, bei dem man sagen könnte "Ach egal, ich probiers einfach mal". Dafür kann man schon gut zum Essen gehen....
.
wenn es für business&co ist kannst du das doch eh absetzen, oder? :confused:

sieh das mal so: das teil behältst du ja dann auch mind. 2-3 jahre. wenn du dann die 10€ unterschied nimmst, dann ist das wenig. zudem: entweder von anfang an glücklich oder immer wieder mit ungutem gefühl, weil die für dich schlecht in der hand liegt... ;)


zB ich hab mit ne kleine saitek-maus gekauft - die ist wunderbar und hat nur 10€ gekostet, aber wenn ich mit der zB nen egoshooter zocke, dann tut mir das hendgelenk nach ner weile weh... wenn ich nun zu hause nicht meine alte normale aus für den desktopPC hätte, die ich dann fürs zocken am NBook anschließe, dann würd ich mich schon ärgern, warum ich nicht direkt eine ergonomischere mini-maus für 10-15€ mehr gekauft hab... und das obwohl ich armer student mit grad mal 300€ frei verfügbaren einkommen bin (also essen, trinken, weggehen usw ) ;)

Kristian Kübeck
28.04.2006, 10:26
Hallo Klonk,

ich bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer ein Logitech V500. :)
Generell finde ich diese Maus einfach super. Sie arbeitet auf wirklich jedem Untergrund sehr präzise (Jeans, Teppichboden, Couch usw.) und besitzt eine phänomenale Reichweite. Ich konnte mit dem Ding sogar gut 15 Meter vom Notebook entfernt eine Präsentation steuern...

@Scrolltaste
Ist eindeutig Geschmackssache. Ich war anfangs schon sehr skeptisch, finde das Konzept aber mittlerweile ganz gut. Websites und kann man so schnell durchscrollen, zum Waffenwechsel in Egoshootern ist die Taste aber eher nicht geeignet.

@Batterie-Laufzeit
Wenn ich die Maus intensiv nutze (jeden Tag mind. 3-5 Stunden Arbeit/Spielbetrieb) halten die Batterien etwa 6 Wochen. Zur Verteidigung muss ich aber sagen, dass das die mitgelieferten Batterien waren und ich natürlich nicht weis, wie alt die schon waren. Außerdem zeigt die Logitech-Software einen drohenden Energiemangel schon einige Tage im Voraus an. Einfach im Stich lassen wird Dich die Maus also nicht. :)

Gruß,
Kristian

elvis
28.04.2006, 19:10
hallo!

wollte mir auch eine maus holen! punkt ist, ich habe bluetooth in meinem notebook:

also, habe eine von logitech mit bluetooth gefunden und naturlich diverse andere, kabelose mit usb-mini-empfänger.

welche ist für die akkunutzung vom notebook energiesparsamer, die bluetooth oder die mit
mini-empfänger?

entweder wird es von logitech die V270 oder die V400!

was meint ihr?

besten dank!
elvis

p.s. ich weiss, hab schon im anderen thread gefragt, denke aber dass ich hier im thema jetzt genau richtig bin :D

Klonk
29.04.2006, 00:01
Ich habe mir im Laden (zwar verpackt aber immerhin) nochmal die V200 und die V400 angesehen. Die V200 hat für meinen Gescmack keinen guten Seitenhalt, da ist die V400 eindeutig besser...

@elvis
hatte ich mir auch überlegt. Allerdings kann ich bei mir WLAN und Bluetooth (einfach) nur gemeinsam ein- und ausschalten.

Die Bluetooth-Maus (V270) hat in etwa das gleiche Format wie die V200)

Ich finde: Mit Miniempfänger ist man etwas universeller.

Die V400 wird mehr Strom brauchen, aber nicht wegen Bluetooth oder Miniempfänger, sondern wegen den Lasern!

Wenn ich nicht sher täusche funktioniert Bluetooth doch auch im 2,4GHz Band oder nicht?

@Kristian Kübeck
Das ist doch schon mal eine Aussage, Danke. Funktioniert die Maus eigentlich mit Akkus? Hast Du das mal ausprobiert? Ich hatte irgendwo eine Meldung gesehen, dass das nicht ginge. Ich tendier immer mehr zur V500...

Kristian Kübeck
29.04.2006, 07:47
@Kristian Kübeck
Das ist doch schon mal eine Aussage, Danke. Funktioniert die Maus eigentlich mit Akkus? Hast Du das mal ausprobiert? Ich hatte irgendwo eine Meldung gesehen, dass das nicht ginge. Ich tendier immer mehr zur V500...

Das konnte ich bisher leider noch nicht teste. Nachdem bei mir die mitgelieferten Batterien leer waren, habe ich die erstmal gegen andere Batterien ausgetauscht und mir Akkus bestellt. Das "Problem": Dieser Batteriesatz will einfach nicht aufgeben. ;) Ich benutze die Maus momentan zwar nicht so stark wie in der Anfangsphase, aber sie halten nun trotzdem schon seit Mitte Januar. :D Sollten sie irgendwann alle sein, wollte ich ganz gerne auf Akkus umsteigen. Wenn ich etwas Zeit finde, werde ich den Akkubetrieb heute Abend kurz testen.

Gruß,
Kristian

Klonk
29.04.2006, 08:12
Ah, wäre supernett.

Bei mir würde die Maus eh meistens nur unterwegs eingesetzt oder wenn ich im Wohnzimmer auf der Couch sitze/liege, bzw. den Laptop an den Fernseher anscließe (Diashow o.ä.)

Zuhause am Schreibtisch habe ich ein Tablett, da bräuchte ich eh nicht unbedingt eine Maus.

Aber wenn der zweite Batteriesatz so lange hält, war bestimmt der erste 1/2 oder 3/4 leer.

Wie dem auch sei, ich habe mir jetzt mal die V500 bestellt und muß selbst länger testen. Wenn's wirklich gar nicht damit geht muß ich sie halt zurückschicken, hilft nix.

Ich werde über meine Erfahrungen berichten. Akkus (950mAh) habe ich zu hause, kann ich also auch testen. Und dann der Dauertest im Büro am Bürorechner...

Noch eine Frage: gibt es evtl. beim aktuellen Treiber die Möglichkeit einen mittleren Musklick zu aktivieren (z.B. durch Antippen des Touchfeldes)?

Danke schon mal..

Kristian Kübeck
29.04.2006, 09:17
Noch eine Frage: gibt es evtl. beim aktuellen Treiber die Möglichkeit einen mittleren Musklick zu aktivieren (z.B. durch Antippen des Touchfeldes)?

Danke schon mal..

Da bin ich leider überfragt. Ich bin leider kein besonderer Freund der SetPoint-Software, die zwar wirklich sehr viel kann, aber auch gerne meine in Windows getätigten Einstellungen bzgl. Der Mausgeschwindigkeit bzw. -beschleunigung überschreibt. Sicherlich kann man das in der Software auch noch irgendwo korrigieren, aber was soll's. Mir fällt so spontan nicht ein, wieso ich sie nutzen sollte. Das Scrollen und Klicken funktioniert auch so und eine mittlere Maustaste brauche ich nicht. ;)

Gruß,
Kristian

Kristian Kübeck
30.04.2006, 14:39
Habe leider doch keine passenden Akkus im Haus. :( Naja, Du wolltest den Akkubetrieb ja eh selbst testen. ;)

Gruß,
Kristian

Klonk
30.04.2006, 19:09
Danke für die Mühe, wie gesagt, soblad ich sie habe, werde ich testen (auch in der Arbeit) und berichten.

Klonk
04.05.2006, 11:15
So heute habe ich Sie bekommen und in der ARbeit gleich mal an den Rechner gehängt.
Nachfolgend keine Werbung, sondern nur, was mir so aufgefallen ist.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

Es sind zwei Batterien gleich dabei
Akkubetrieb möglich (GP-Akkus 950mAh)
Betrieb auch nur mit einer Batterie/Akku möglich
Gewicht mit 2x Akku/Batterie ist gut, nur minimal schwerer wie meine standard optische Logitech Wheelmouse. Meine Meinung genau richtig.
Sollte Der Akku/Batterie leer werden, fängt eine LED an der Maus zu blinken an.
liegt super in der Hand, guter Seitenhalt, nicht zu klein
optisch absolut edel (schwarz/grau, Alu)
nette Transporttasche dabei, sieht gut aus (Maus kann in der Laptoptasche nicht zerkratzen)
Gleitet richtig über den Tisch, d.h. sehr gute Glidepads
Das Touchpad zum scrollen ist auch super. Es klickt leise, erweckt dadurch den Eindruck eines rastenden Rädchens.
Das seitliche Scrollen ist etwas ruckelig (in Firefox) und im vergleich zum vertikalen Scrollen etwas langsam. Stellt man aber das vertikale Scrollen auf 1 Linie (anstatt 3) passt es wieder zusammen und ist angenehm.
Lässt man den Finger auf einem Pfeil stehen, wir automatisch weitergescrollt
Ich persönlich komme nie unabsichtlich auf die Touchfläche für das Scrollen
Die Maustasten haben einen eindeutigen Druckpunkt und klicken vernehmbar
Empfänger ist echt klein
Empfänger verschwindet in der Maus für den Transport.
Maus kann für Transport verkleinert werden, wird daurch auch abgeschaltet
Es wird mit rotem Licht für den Sensor gearbeitet.
Der Sensor kann nicht so leicht berührt/beschädigt werden, da er vertieft liegt (obwohl es anders aussieht)
Nach einfachem Anstecken (also ohne Installation der Setpoint-Software) wird die Maus als herkömmliche Wheelmaus erkannt, d.h. die Funktion der Scrolltouchfeldes (nach oben bzw. unten) funktioniert
Mit der neuesten Setpoint-Software v.2.60 (dabei war bei mir 2.16) lassen sich z.B. die horizontalen Scrolltasten umbelegen auf eine andere Aktion oder auf einen "mittleren Mausklick" (Anwender von Fireefox wissen auf was ich raus will)
Die Setpoint-Software braucht im Betrieb laut W2K Taskmanager 3,1MB RAM.
Gefühlsmäßig im Vergleich zur alten Maus reagiert sie schneller, d.h. es werden kleinere Wege benötigt. Aber das lässt sich sicher einstellen. (Nach 5min empfinde ich das sogar als angenehm)
Die eingeschweißte Verpackung ist ein Katastrophe (anscheinend üblich zur Zeit). Um die Maus auszupacken, muß die Verpackung auf drei Seiten aufgeschnitten werden


FAZIT:
Eeine für den Notebookbetrieb absolut empfehlenswerte Maus. Ich habe Sie jetzt vielleicht 30min im Betrieb und weiß, dass ich sie behalten werde...

Ich hoffe, dieser kurze Bericht hilft anderen auch bei einer möglichen Entscheidung.
P.S. Ich habe EUR 40,- gezahlt (beim Versender meines Vertrauens)

Klonk
08.05.2006, 11:06
Noch ein Nachtrag:
Die Maus geht nach gewisser Zeit in Sleepmodus (geschätzt 15min)

Drake
23.02.2007, 16:22
Hab jetzt seit Wochen überlegt mir eine neue Notebook Maus zu kaufen. Sollte natürlich eine Logitech Maus sein. Da ich das ständige Kabelgewirr in meiner Tasche satt habe tendierte ich entweder zu V400 oder V500. Bei der V500 war ich skeptisch wegen des Scroll-Touchpads, die V400 dagegen hat einige schlechte Kritiken kassiert laut denen sie nicht alzu gut sein soll was Genauigkeit angeht.

In den letzten Tagen hat mich dann die V500 überzeugt und heute hab ich sie mir dann gekauft.

Ersteindruck: Super Gerät.

Hoffentlich bewehrt sie sich!

Klonk
23.02.2007, 19:48
Also ich habe sie immer noch und bin nach wie vor hochzufrieden. Bei mir läuft sie mit 1-2 Akkus (je nachdem, was ich beim Wechsel gerade voll habe)
ich gebe aber zu, dass ich nicht den Logitech Treiber installiert habe, d.h. das seitwärtsscrollen nicht nutze.

Funktioniert übrigens auch super als Presentermaus (bei Vorträgen über Beamer) Ich habe nur noch nicht herausgefunden, wie ich ein zurückblättern auf eine Maustaste legen kann...

Fazit: Ich möchte Sie nicht merh missen...