PDA

Vollständige Version anzeigen : Leistungsvergleich der Core Duo Prozessoren untereinander


socrates
09.05.2006, 22:21
Hallo *,

seit laengerer Zeit bin ich bereits auf der Suche nach einem Leistungvergleich der Core Duo Prozessoren. Konkret ueberlege ich mir, ob ich das HP Compaq nx9420 mit 1,83GHz kaufen oder lieber warten soll, bis die 2,16GHz Version hierzulande verfuegbar ist. (Die Schweizer sind uns da ja doch etwas voraus ...)

Lohnt sich die Warterei ? Oder anders formuliert: Beim Einzelkauf liegen ca 400 Euro zwischen dem 1,83GHz und dem 2,16GHz. Lohnt sich dieser Mehrpreis?

Danke schonmal fuer jeden Denkanstoss ;)

Spc

hyperudi
09.05.2006, 23:13
Wozu verwendest du es? Ich zum beispiel würde meinen es lohnt sich nicht und ich würde es für 3dvisualisierungsprogramme verwenden, die doch rechenintensiv sind. Wenn du z B nur office arbeiten darauf ausführst.............und chatest lohnst es sich definitiv nicht.


Ich glaube kaum, dass der leistungsschub sooooo gross ist....um das geld kann man sich immerhin eine gute digikamera kaufen oder sonst was. allerdings habe ich auch ein 2 Ghz, anstatt einem 1.8 oder 1.6 Ghz core duo....aus lauter gier :D - binhalt in der zeit grossgeworden in der Ghz noch eine Rolle spielten :D


Aber das HP nx9420 ist ein tolles modell wie ich finde. auch vom design her.

Grazer
10.05.2006, 01:56
Ich denke nicht, dass sich 400 Euro lohnen. Bestenfalls für Videoschnitt oder Video-Rendering bringen dir die 333 Mhz Taktunterschied (pro Kern) einen spürbaren Leistungsschub.
Bei Spielen ist bekanntermaßen ja eher die Grafikkarte eine Leistungsbremse, und nicht die CPU. Soweit ich das erkennen konnte, hat das Notebook nur Onboard-Grafik und ist damit für Spiele ohnehin nicht konzipiert.

socrates
10.05.2006, 06:26
Hallo hyperudi, Hallo Grazer,

vielen Dank fuer Eure Antworten!

Wozu verwendest du es? Ich zum beispiel würde meinen es lohnt sich nicht und ich würde es für 3dvisualisierungsprogramme verwenden, die doch rechenintensiv sind. Wenn du z B nur office arbeiten darauf ausführst.............und chatest lohnst es sich definitiv nicht.


Hauptsaechlich fuer Bildbearbeitung und Java-Programmierung (J2EE). Und Java ist ja bekanntlich sehr ressourcenhungrig ;-) Aber wenn ich es mir recht ueberlege, ist es wohl sinnvoller, das Geld (oder einen Teil davon) in einen zweigen Gigabyte Speicher zu stecken.

Danke fuer die Hinweise!





binhalt in der zeit grossgeworden in der Ghz noch eine Rolle spielten :D


aehm ... *raeusper* ... wir sind ein Jahrgang ;)

Alles Gute, geniesst den schoenen Tag!


Soc

socrates
10.05.2006, 06:32
Hallo Grazer!



Bei Spielen ist bekanntermaßen ja eher die Grafikkarte eine Leistungsbremse, und nicht die CPU. Soweit ich das erkennen konnte, hat das Notebook nur Onboard-Grafik und ist damit für Spiele ohnehin nicht konzipiert.

Nun, Spiele hab ich nichtmal auf meiner Workstation. Sogar solitaere oder wie das heisst hab ich geloescht ;)

Aber zu Deiner Aeusserung bzgl der Onboard Grafik: Ich denke da bist Du nicht ganz korrekt informiert: Das Notebook hat eine ATI Mobility Radeon X1600 PCI-E Grafikkarte mit 256MB.

Genauere Informationen findest Du hier (im Uebrigen m.E. mehr, als sonst ueblich).

http://ec.ingrammicro.de/pdf/nx9420.pdf


Geniesse die Sonne!


Soc

Grazer
10.05.2006, 20:21
OK, alles klar - ich hab gestern dieses Datenblatt gefunden, und weil da nichts von einer Grafikkarte steht, bin ich von einer integrierten Grafik ausgegangen. http://markt.pcwelt.de/HP-Compaq-nx9420_p__2392402_c__1017.prd

rio_hier_und_da
13.05.2006, 11:12
wiederrum kauft man ein notebook fast immer so, dass es den wünschen entspricht, ich für meinen teil will wenn ich schon über 1500 euro ausgebe, dann auch wirklich ein sehr gutes teil haben womit ich zumindest 1-2 jahre arbeiten kann, auf 400 euro kann man achten aber man sollte auch nicht immer am falschen ende sparen...