PDA

Vollständige Version anzeigen : TIP: HP nx9420 WinXP DVD mit integr. SATA Treibern


inquisitor
16.05.2006, 22:44
Hallo Freunde,

Ich habe es gerade geschafft mir eine WinXP Installations DVD zu erstellen (von dem originalen mitgelieferten HP Inst.verzeichnis i386), deren Setup den integrierten intel SATA Controller erkennt und auf die HD zugreifen kann, ohne dass eine Diskette o.ä. benötigt wird. Nebenbei sind noch alle Treiber auf der DVD, die im SwSetup Verzeichnis waren. Ich habe es bis jetzt nur bis zu dem Schritt getestet, an dem im Setup auf die HD zugegriffen wird.

Als Grundlage diente mir diese Anleitung:
http://onicon.net/SATAINT.PDF

Da die Anleitung sehr gut ist, hier nur einige Stolperfallen, die mir aufgefallen sind.

• Am besten nicht mit dem original i386 Verzeichnis arbeiten, sondern eine Kopie machen.


• Das Programm nlite (benötigt leider zusätzlich .net Framework) gibt es hier:
http://www.nliteos.com/download.html


• Die Treiber für Schritt 2 befinden sich im Verzeichnis HDD im HP-Verzeichnis SWSetup. Von dort die Dateien iaAhci.inf, iaAhci.cat, iaStor.inf, iaStor.cat, iaStor.sys, und TxtSetup.oem. in ein parallel liegendes Verzeichnis zu i386 kopieren. An der TxtSetup.oem muss nichts verändert werden!


• nlite motzt rum, weil ihm die ID-Dateien für die Windows CD fehlen. Diese Dateien (win51, win51ip, win51ip.sp2) können mit einem einfachen Editor selbst erstellt werden. In die Dateien win51 und win51ip einfach in die erste Zeile „Windows“ eintragen und in die Datei win51ip.sp2 nur eine Leerzeile. Die Dateien dann in das Verzeichnis über i386 kopieren.


• Bei der Treiberinst. in Schritt 4 habe ich für mein nx9420 den Treiber 82801GBM (Mobile ICH7M) ausgewählt.

• Wenn nlite anbietet, noch weitere Dateien mit in das ISO aufzunehmen, kann man einfach das SWSetup Verzeichnis parallel zum i386 Verzeichnis kopieren.

Anschließend ISO erstellen und mit Nero o.ä. brennen. Wenn man von dieser DVD das Windows Setup startet, wird die Festplatte erkannt und kann partitioniert werden.

Daniel
28.06.2006, 09:33
Hallo inquisitor, danke für deine Anleitung. Hab ebenfalls erfolgreich dei Winxp Installations DVD erstellt und mit dieser WinXp neu installiert. Nach der kompletten Installation kommt nach dem Hochfahren ein Bluescreen und der Laptop startet neu. Hast du vielleicht eine Idee, was da schief liegt.
Danke, Daniel

Wega.ZW
31.07.2006, 20:01
Hallo,

ich verstehe das ganze Thema immer noch nicht so richtig.
Ich habe meine Windows XP Pro CD (ohne SP2) und kann diese nicht bei einem aktuellen Laptop nutzen?

Ist das bei jedem Laptop heute so oder nur beim nx9420?

Eigentlich wollte ich mir den Laptop diese Woche kaufen, HDD formatieren, neu partitionieren und mein Windows XP Pro installieren. Also geht das nicht ohne größere Probleme?

Kann man denn auch den SATA Treiber irgendwie von ner Diskette aus starten und dann auf die "normale" Windows XP Pro CD zugreifen?
So nen USB Diskettenlaufwerk hat mein Freund noch.

Mfg

@Wega

shift
06.08.2006, 21:21
Hallo Freunde,

Ich habe es gerade geschafft mir eine WinXP Installations DVD zu erstellen (von dem originalen mitgelieferten HP Inst.verzeichnis i386), deren Setup den integrierten intel SATA Controller erkennt und auf die HD zugreifen kann, ohne dass eine Diskette o.ä. benötigt wird. Nebenbei sind noch alle Treiber auf der DVD, die im SwSetup Verzeichnis waren.

Ich bekomme es nicht hin! Wenn ich bei nlite den I386 Ordner (von der HDD) angebe kommt immer ne Meldung, dass nlite kein bereits installiertes System modifizieren kann!

Was mach ich den falsch?

alex70
19.08.2006, 17:24
Hallo inquisitor!

Nlite bemüht, gebrannt und installiert...

Danke für den Tipp! ;)

ciao, alex

HK47
19.08.2006, 18:35
Hallo inquisitor!

Nlite bemüht, gebrannt und installiert...

Danke für den Tipp! ;)

ciao, alex


Hallo Alex70,

Dir ist etwas gelungen, was ich auch gern noch machen möchte, habe letzte Woche mein NX 9420 erhalten und leider, wie alle, nur eine Recovery-Version auf dem NB. Kannst Du die einzelnen Schritte noch mal skizzieren? NLite braucht meines Wissens eine fertige Windows-CD, die wollen wir ja aber gerade aus der HP Recovery-Version entwickeln.

Ein paar User in diesem Thread haben offenbar Probleme gehabt, Dein Beitrag liest sich aber, als ob das ganze eines Deiner leichtesten Übungen wäre.

Kannst Du die einzelnen Schritte nochmal in der richtigen Reihenfolge aufführen? Bin ab heute ein paar Tage weg, also keine Eile.

Vielen Dank.

Viele Grüßen
HK47

alex70
21.08.2006, 09:06
Hello HK47!

Ja, war sehr einfach da ich schon öfter mit nlite gearbeitet habe.

Imho liegt Dein/Euer Problem darin dass Du aus der Recovery - Cd eine installierbare nlite - Cd machen willst. Damit habe ich zwar keine Erfahrung, aber ich denke das haut nicht hin! Ich bin mir sogar fast sicher da es Lizenzprobleme mit MS gäbe.

also:
- Ori-cd von M$ in ein Verzeichnis Deiner Wahl kopieren
- Treiber für den sata - controller in ein seperates Verzeichnis kopieren, so wie es inquisitor schon genau beschrieben hat. Alternativ gibt´s die Treiber übrigens auch bei hp unter support&drivers.
- Nlite starten und Treiber integrieren
- Cd - image brennen und ins Notebook stecken
- Win installieren
- Treiber von der hp-supportpage nachinstallieren
fertig.

Fragen zu dem Recoveryzeug kann ich nicht beantworten - hab´ ich zum Glück nie gebraucht. :p

So, und hier bitte noch klicken wer Probleme mit nlite hat:
http://www.nliteos.com/guides.html

und Step by Step für die Treiberintegration und gute Erklärungen:
http://www.german-nlite.de/guide=german-nlite-guide-integration-treiber

Wenn man dort nachliest kann das alles kein Problem mehr sein... ;)

Viel Spaß mit dem neuen, sauberen System...
ciao, alex

HK47
21.08.2006, 10:19
Hallo Alex70,

vielen Dank, so beurteile ich nLite auch, werde mir nLite aber trotzdem mal ansehen.

Ich hab' ja mit dem NB eine „Lizenz“ für eine OEM WinXP Prof. für dieses NB ausschließlich erworben, allerdings in Form einer Recovery Version mit vielen überflüssigen Programmen, ich wollte erreichen, daß aus dieser Recovery Version die „überflüssigen“ Programme wie Norton, Sonic usw. herauskommen, so daß ich eine, nennen wir es mal „saubere WinXP Prof. Recovery Version“ habe. Es gibt ja auch heute durchaus noch Notebooks, wo eine OEM WinXP Version auf CD mitgeliefert wird, die Programme liegen auf einer weiteren CD, das ist im Grunde das, was ich erreichen wollte, also die leidigen Zusatz-Programme aus der Revovery zu eliminieren, denn mit der Revovery Version hab' ich keine Probleme, sondern damit, das jedes Mal die Programme wieder mit auf die Festplatte gespielt werden.

OK, im nächsten Jahr gibt’s ja Windwos Vista, dann hat sich das Problem ohnehin erledigt.

Viele Grüße
HK47

alex70
21.08.2006, 15:29
Lieber HK47!

V1sta löst zwar (vielleicht) Dein Treiberprob mit dem int€l sata - Treiber.
Aber ob Du Dir damit nicht viele Dinge "rein" holst, die Du vielleicht auch nicht willst? drm, medi@prayer, ie, spyware, zwangsregistrierungen usw...? :(
Naja, abwarten... ;)

So, jetzt wirds aber schon fast off topic.

ciao, alex

darkside
02.10.2006, 18:21
Hallo Leute,

habe das selbe Problem, nur wenn ich von CD boote und die SATA Treiber per USB Diskettenlaufwerk einpflege bleibt die installation irgendwann stehen. Könnt ihr mir ein ISO eurer gemoddeden install CD auf einen webserver zum saugen stellen ?

DANKE

flo14281
14.10.2006, 01:42
Hallo

Mann kann sich auch an HP wenden. Mir hat man innerhalb von 5 Tagen die DVD´s zugeschickt. Habe denen erzählt, die "erstellten" wären defekt. Hat sehr schnell geklappt.

Habe sie allerdings noch nicht ausprobiert.
Ich hatte mir zuerst mit einer XP-SP2 CD und den SATA Treibern auf der HP Page, mit dem Programm nLite eine CD "gebastelt" . Das hat auch gut funktioniert

MFG


HP nc6320 RH374ET ;)