PDA

Vollständige Version anzeigen : Verdacht: Prozessor zur Spannungssenkung geschrottet?


Gerrit
27.05.2006, 20:17
Hallo zusammen,
ich habe mir letztens ein HP nx6125 gekauft und wegen der geringen Akkulaufzeit gleich mal den Praxisbericht zur Verbesserung der Akkulaufzeit (http://www.notebookjournal.de/praxis/28/7) befolgt. Ich hab allerdings die neuere Version des nx6125 mit dem AMD Turion 64 ML-40 und SXGA+ Display -schönes, günstiges Teil!
Jedoch musste ich leider feststellen das ich wohl ein Exemplar erwischt habe, wo der Prozessor nicht so viel Reserven bei der Spannungsversorgung hat. Mit dem Ergebniss, das ich länger mit RMClock rumgespielt habe, es jedoch früher oder später immer zum einfrieren des Notebooks kam.
Genervt hab ich die Sache aufgegeben und erst vorgestern nocheinmal versucht, wenigstens beim geringsten Takt (798 MHz) die Spannung von 1V ein wenig runterzuschrauben und alle höheren Taktraten bei der original Spannung zu lassen.
Auch das schlug fehl :(
Ich war jedoch etwas erstaunt. Ich weiß noch genau, dass das Notebook beim ersten ausprobieren mit RMClock bei 798 MHz mit 0,950V halbwegs lief (wenn auch nicht unendlich lange)! Jetzt friert's schon nach ein paar Sekunden mit 0,975V! Und es kommt noch schlimmer: RMClock habe ich vom Autostart verbannt, jedoch läuft das Notebook jetzt teilweise auch mit der Standardversorgung bei höherem Takt (1,450V @ 2194,5 MHz) nichtmehr zuverlässig!

Hilfe! Ist da jetzt was kaputt gegangen? Kann ich es Notfalls noch umtauschen? Oder gibt's da doch ne einfache Lösung für.

Danke,
Gerrit

Kristian Kübeck
27.05.2006, 20:44
Hallo Gerrit,

ich denke durch die vielen Versuche zu Undervolten hast Du Dir Deine Windows-Installation zerschossen. Bekommt der Prozessor nämlich zu wenig Spannung, gibt er sporadisch falsche Berechnungen aus. Das mag Windows meist nicht so sehr und kann sich somit auch mal zerschießen. Daher auch der Hinweis zur Datensicherung. ;) Nach einer Neuinstallation sollte aber alles wieder laufen. :)

Gruß,
Kristian

Gerrit
28.05.2006, 13:53
Das ist gut zu hören und eigentlich auch logisch. Warum sollten Transistoren m Prozessor durch zu wenig Spannug ihren Geist aufheben.
Jaja.. die Software :)