PDA

Vollständige Version anzeigen : Suche HP nx6125 Besitzer für kleinen Test


horsti
12.06.2006, 18:50
Hallo Leute,

ich hab bei meinem nx6125 (EK159ET, 2,2GHz, 80GB Fujitsu, 1024MB, SXGA) das Problem, dass anscheinend die Vibrationen der Lautsprecher bei lauter Musik die Festplatte stören.

Bei lauten Liedern leuchtet oberhalb ca. 70% Lautstärke die HDD LED dauerhaft, das System ist ultralangsam und nachträglich geöffnete Programme laufen ultra-stockig, obwohl die Systemlast bei Musikhören nur 0-10% beträgt. Sobald ich di Lautlostaste drücke, geht die LED aus und das System ist wieder flott. Wenn trotz der Auslastung die Lautstärketasten noch funktionieren, geht die LED auch aus wenn ich unter die ~70% komme.

Seid doch so nett und probiert das mal aus, dann kann ich mir ein Einschicken sparen, wenn es bei allen so ist. Lautes Lied ist hilfreich.
zB das hier - Nummer 6
http://www.amazon.de/exec/obidos/clipserve/B000EBFX0M001006/028-6112459-1718914

hier ein 1,5MB Video von meinem Fehler mit diesem Lied (von CD)
http://andi.g3gg0.de/laptop/

wäre wirklich sehr dankbar für Rückmeldungen!

grüße
horsti

Kristian Kübeck
12.06.2006, 19:23
Hi horsti,

bei mir tritt dieses Problem auch bei Maximallautstärke nicht auf. Ich habe das eben mit ein paar Liedern (u.a. Lordi) nochmals getestet. Welche Festplatte ist bei Dir genau verbaut (Gerätemanager!)?

Gruß,
Kristian

horsti
12.06.2006, 19:37
Hallo Kristian,
danke für deine Antwort.

Fujitsu MHV2080AH 80GB 5400rpm.

Kannst Du mir sagen, ob die Platte oder das Mainboard eigentlich über einen Schocksensor verfügen? Bie Fujitsu hab ich nix darüber gefunden.

Hast du's mit dem Lied aus meinem Amazonlink auch probiert? Alle Lautstärken auf voll, auch in der System-Lautstärkeregelung?

Hab gerade die Balance von 50/50 auf ca. 75/25 gestellt, jetzt scheint das Problem behoben. Klang hat sich auch nicht groß geändert.
Trotzdem bin ich noch für weitere tips/testergebnisse offen.

Kristian Kübeck
12.06.2006, 21:19
Hallo Kristian,
danke für deine Antwort.

Fujitsu MHV2080AH 80GB 5400rpm.

Kannst Du mir sagen, ob die Platte oder das Mainboard eigentlich über einen Schocksensor verfügen? Bie Fujitsu hab ich nix darüber gefunden.

Keine Ahnung. Bei mir ist die gleiche HDD verbaut und es geht problemlos. Vielleicht ist Deine CD sehr hoch ausgesteuert?

Hast du's mit dem Lied aus meinem Amazonlink auch probiert? Alle Lautstärken auf voll, auch in der System-Lautstärkeregelung?

Hab gerade die Balance von 50/50 auf ca. 75/25 gestellt, jetzt scheint das Problem behoben. Klang hat sich auch nicht groß geändert.

Nein, sowas habe ich nicht im Haus. ;) Den Klang habe ich natürlich voll aufgedreht, ist mir fast zu laut auf die Dauer. :D Balance steht auf 50/50.

horsti
12.06.2006, 23:01
Naja, es handelt sich schon um eher lauter ausgesteuerte Lieder, die ich getestet hab. Aber alles verbreitete Sachen von CD. System of a down etc.

Hier für Real-Hasser ein Amazonlink in Windows Media. Bei dem snippet hab ich ab 0:09 Dauerlicht.
http://www.amazon.com/gp/music/clipserve/B000021YQV001008/0/ref=mu_sam_wma_001_008/104-3478940-0711146

Kristian Kübeck
13.06.2006, 10:44
Naja, es handelt sich schon um eher lauter ausgesteuerte Lieder, die ich getestet hab. Aber alles verbreitete Sachen von CD. System of a down etc.

Hier für Real-Hasser ein Amazonlink in Windows Media. Bei dem snippet hab ich ab 0:09 Dauerlicht.
http://www.amazon.com/gp/music/clipserve/B000021YQV001008/0/ref=mu_sam_wma_001_008/104-3478940-0711146

Da tritt das Problem bei mir auch auf, und zwar von 0:05 - 0:08. Bei anderen Liedern/CDs konnte ich dieses Verhalten bisher aber nicht feststellen. Ein Notebook auf dieser Lautstärke solche Musik abspielen zu lassen kommt doch auch schon fast einer Vergewaltigung nahe, oder? :D Mit anderen Notebooks hast Du dieses Problem aber wahrscheinlich nicht, denn nur wenige erreichen mit ihren integrierten Lautsprechern den Pegel des nx6125. ;)

horsti
14.06.2006, 21:50
Kristian hat jetzt ein von mir zugesandtes lautes Lied getestet, und kann den Fehler auch ab 75% nachvollziehen. Bei mir ab ca. 60% bei dem Lied.

Wir haben dieselben Plattenmodelle, nur ich 80, er 60 GB.

Werde jetzt mal eine Samsung 80/5400 bestellen und testen, ob die weniger empfindlich ist. Seagate soll ja recht laut sein, oder kann das jemand dementieren?

Danke&Grüße

Winter Sorbeck
17.06.2006, 13:07
Ist es denn ein softwareproblem oder ein solches, das aufgrund der starken physischen Vibrationen entsteht. Falls letzteres der Fall sein sollte und du ansonsten mit deinem HP zufrieden bist, koenntest du vielleicht ueber den Kauf externer Lautsprecher nachdenken? Wuerde dann ohnehin noch besser klingen. Oder falls du mobil sein moechtest einen Kopfhoerer verwenden?

horsti
18.06.2006, 19:51
ich gehe von einem physikalischen problem durch die vibrationen aus. sicher nix mit software.
morgen wird das ding abgeholt, HP will sichs ansehn. denke nicht, dass es was bringt.

natürlich sind externe lautsprecher besser und kopfhörer eine option, aber wenn ich schon ein laptop mit guten lautsprechern kaufe, hat das doch natürlich auch zu funktionieren.
ich kann ja kein auto bauen das 200 fährt, aber ab 130 nicht mehr zu lenken ist.

hab bisher keine andere platte bestellt. evtl hol ich mal eine seagate 5400.3, die hat etwas höhere schockwerte im datenblatt als die fujitsu.

Kristian Kübeck
19.06.2006, 11:45
ich gehe von einem physikalischen problem durch die vibrationen aus. sicher nix mit software.
morgen wird das ding abgeholt, HP will sichs ansehn. denke nicht, dass es was bringt.

Das hätte ich nicht machen lassen. So musst Du bestimmt eine Woche auf das Notebook verzichten und dabei herauskommen wird wahrscheinlich doch nichts. :(

natürlich sind externe lautsprecher besser und kopfhörer eine option, aber wenn ich schon ein laptop mit guten lautsprechern kaufe, hat das doch natürlich auch zu funktionieren.
ich kann ja kein auto bauen das 200 fährt, aber ab 130 nicht mehr zu lenken ist.

Natürlich sollte es das. Andere Notebooks dieser Preisklasse haben dieses Problem aber eben nicht, weil deren Lautsprecher gar nicht in der Lage sind den Pegel des nx6125 zu erreichen. ;) Auf jeden Fall ist das sehr ärgerlich, aber viel dagegen machen wirst Du wohl nicht können außer die Boxen leiser stellen oder externe Lautsprecher zu verwenden. :(

horsti
20.06.2006, 00:55
die woche kann ich verschmerzen, das notebook ist ja nicht mein hauptrechner. wirklich brauchen tu ich es erst ab september, und ich will dass sie sich ne gute ausrede einfallen lassen für den mist, den sie verbockt haben...

und inwiefern das ganze den festplattenverschleiß erhöht oder sogar datenverluste ermöglicht, will ich auch noch ganz genau wissen...

horsti
22.06.2006, 12:26
Laptop ist wieder da, sehr spärliche Berichterstattung. Lediglich ein Formblatt zum ankreuzen, dort ist angekreuzt
"Kundenfehler nachvollziehbar"
"Weitere Fehler gefunden"
und "Original Betriebssystem reinstalliert".
Nicht mal Name eines Bearbeiters o.Ä. angegeben.

Die Festplatte wurde auch getauscht, aber das ist nicht angekreuzt. Ich hab jetzt ne Seagate Momentus 5400.2 und - das Problem besteht weiterhin.
Die Seagate verhält sich nur etwas anders. Manchmal bei hoher Lautstärke kein Ausfall, dafür manchmal schon bei 50% Lautstärke Hänger und Sound in Endlosschleife.

Ich bin schwer enttäuscht und kann nur absolut vom nx6125 abraten.

HP's Praxis, derartige Entwicklungsfehler totzuschweigen, überzeugt mich nur in meinem einstigen Vorhaben, nach Miserablem Drucker und Brenner von HP nichts weiteres mehr zu kaufen. Die positiven Reviews zum 6125 hatten mich umgestimmt, aber jetzt ist es endgültig, HP ist für mich gestorben.

Winter Sorbeck
22.06.2006, 14:50
Nun ja, gut. Ich kann deine Enttaueschung verstehen. Andererseits haengen solche Dinge ja durchaus von Nutzerprofilen ab. Wenn nun jemand nicht sehr laut ueber die eingebauten Lautsprecher Musik hoeren moechte, ist das Geraet sicherlich fuer ihn mangelfrei in dieser Hinsicht. Vielen Leute faellt das Problem als solches wahrscheinlich gar nicht auf. Ich moechte deine Probleme sicherlich nicht kleinreden, fuer einen Grossteil der Nutzer ist dies sicherlich aber ein "non-issue", zumal wer wirklich gut Musik hoeren moechte, das sicherlich nicht ueber Laptoplautsprecher versucht (ohne dir zu nahe treten zu wollen).

horsti
23.06.2006, 14:19
update:
seltsamerweise vibriert das ding beim lesen von unebenen cds viel stärker als bei musik, aber beim cd auf platte kopieren geht die platte einwandfrei. Schalte ich musik dazu, nimmt die platte keine daten von der cd mehr an.

da die rep. nix gebracht hat, hab ich mich heute wieder an den supportchat gewandt. problem wurde an den "second level" weitergegeben, mal sehen...

horsti
01.07.2006, 00:11
update:
da HP mir logischerweise nicht schreiben will "ja, wir haben da schlecht entwickelt" um die sache abzuschließen, kam heute "Jetzt haben wir eine Information bekommen, dass Ihr Notebook noch einmal zum Reparaturzentrum geschickt werden soll. Damit das Problem festgestellt werden kann, muss das Geraet gruendlich untersucht werden. "

Das bekräftigt meinen Verdacht, dass man ausser "Festplatte tauschen" aus einer unflexiblen Arbeitsanweisung beim ersten check nicht weiter auf mein Problem eingegangen ist.

morgen oder montag gehts also wieder auf die Reise.

Verpackung von HP übrigens lächerlich, ein Faltkarton mit Folie, unter die das Laptop geklemmt wird (vielleicht bekannt von Amazon). Schutz gegen Eindrücken vorhanden, da das Paket größer als ein Videorecorderkarton ist, aber null Erschütterungsdämpfung. HP akzeptiert keine anderen Verpackungen als diese für den pick-up.
wird alles gespeichert, und irgendwann platze ich mal und lass ein review über die marke ab. Bitte hier kotzenden smilie denken.

Kristian Kübeck
01.07.2006, 09:26
update:
da HP mir logischerweise nicht schreiben will "ja, wir haben da schlecht entwickelt" um die sache abzuschließen, kam heute "Jetzt haben wir eine Information bekommen, dass Ihr Notebook noch einmal zum Reparaturzentrum geschickt werden soll. Damit das Problem festgestellt werden kann, muss das Geraet gruendlich untersucht werden. "

Das bekräftigt meinen Verdacht, dass man ausser "Festplatte tauschen" aus einer unflexiblen Arbeitsanweisung beim ersten check nicht weiter auf mein Problem eingegangen ist.

morgen oder montag gehts also wieder auf die Reise.

Das kannst Du natürlich versuchen, aber helfen wird es wahrscheinlich nichts. Wie es aussieht, ist das Notebook einfach nicht zum Abspielen dieser Musik auf maximaler Lautstärke geeignet. Punkt. Dafür habe ich schließlich auch diesen kleinen Test mitgemacht. Es liegt folglich an der Serie und NICHT an Deinem speziellen Gerät.

Daher kannst Du es auch noch 20x einschicken und es wird sich daran wahrscheinlich nichts ändern. Der Techniker könnte vielleicht schwächere Lautsprecher einbauen oder sie irgendwie leiser stellen, aber er kann nicht einfach das Gerät umkonstruieren. ;) Was erhoffst Du Dir also konkret von dieser Aktion?

Verpackung von HP übrigens lächerlich, ein Faltkarton mit Folie, unter die das Laptop geklemmt wird (vielleicht bekannt von Amazon). Schutz gegen Eindrücken vorhanden, da das Paket größer als ein Videorecorderkarton ist, aber null Erschütterungsdämpfung. HP akzeptiert keine anderen Verpackungen als diese für den pick-up.

Nunja, HP holt das Notebook natürlich nicht ab, sondern UPS in deren Auftrag. Ist ja auch logisch. Mir wurde außerdem bisher auch IMMER (2x also ;) ) seitens UPS angeboten, entweder die Originalverpackung zu verwenden (ist denen sogar lieber) oder eben diesen Faltkarton. Sollte das Notebook beim Transport beschädigt werden, kommt doch sowieso UPS dafür auf. Demzufolge war mir das auch immer ziemlich Schnuppe. Wo ist da jetzt Dein Problem? ;)

Schönes Wochenende,
Kristian

horsti
01.07.2006, 20:38
das Problem ist, dass das Notebook durch diesen Transport ja auch später eintretende Schäden einsammeln kann (Festplatte z.B.; die tausenden Lötstellen des Mainboards werden davon auch nicht besser).

von der Aktion erhoffe ich mir, dass irgendwas dabei rauskommt.
mein altes Medion MD9783 geht lauter als das HP, die Platte ist auch nebenan eingeschraubt und hat keine Probleme mit dem Sound (ist aber ne 40-4200).

bin auch noch am Überlegen, ob ich den Fahrer nicht wieder wegschicken und die Sache sein lassen soll.
Verstehe auch nicht, warum die von HP nicht einfach sagen "Ihre musik ist zu laut für die Platte". Sowas muss man doch wissen, die wollen es sicher nicht zugeben.
Ich arbeite in einer Firma, die Steuergeräte udn Elektromechanik für Autos herstellt. Wenns da ein Problem gibt, wissen das alle. Bei der ersten Reklamation eines Problems werden da schon alle Beteiligten drüber informiert.
das Soundproblem _kann_ hp nicht unbekannt sein. Das ding gibts ja schon länger und es sidn tausende in betrieb.