PDA

Vollständige Version anzeigen : Notebooksbilliger


Seb123654
28.02.2007, 16:40
Moin, moin,

weiß net genau, ob das hier rein passt, wollte aber mal fragen, ob einer von euch schon Erfahrungen mit dem Shop notebooksbilliger.de gemacht hat.
Wollte mir da vermutlich nen Laptop kaufen und bräuchte bitte Rat.

MfG
Sebastian

swatski
01.03.2007, 19:58
hab mir mein Asus F3JA vor einem halben jahr bei notebooksbilliger.de gekauft
gab nix zum mekern

-Linus-
10.07.2007, 08:56
Ich möchte dir von einem Kauf bei notebooksbilliger.de abraten.

- Habe am 27.06.07 dort ein Notebook gekauft und einige Minuten später das Geld (ca. 1300 Euro) per Homebanking überwiesen
- Zwei Tage später am 29.06.07 (ein Freitag) hab ich die Bestätigung bekommen, das mein Geld angekommen sei und das die Ware schnellstmöglich verschickt würde.
- Am Dienstag der folgenden Woche hab ich eine Email von Notebooksbilliger.de bekommen, dass mein bestelltes und bezahltes Notebook nicht mehr lieferbar sei. Man hat mir ein Alternativangebot unterbreitet, dass meiner Meinung nicht einmal ansatzweise vergleichbar mit meiner ursprünglichen Bestellung war. Über einen besseren Preis hätte ich mich auch gefreut, Fehlanzeige.
- Einen Tag später hab ich eine Email an Notebooksbilliger geschrieben:

Liebes notebooksbilliger.de-Team,

Als Techniker und Perfektionist, lange Monate auf der Suche nach einem passenden Notebook gewesen, fehlen sogar mir an dieser Stelle die passenden Worte, um meiner Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.
Dennoch möchte ich den Versuch unternehmen, Sie über meine momentane Lage in Kenntnis zu setzen.

Durch einen Anruf bei ihrer Hotline habe ich erfahren, dass die bestellte Ware vermutlich zu Beginn dieser Woche bei mir eintreffen wird. Demnach habe ich bereits alles Notwendige veranlasst, mein altes Notebook zu verkaufen. Gegen Ende dieser Woche bin ich nun gezwungen, mein altes Notebook zu verschicken, stehe aber immer noch ohne passenden, mobilen Ersatz da. Der örtliche Media Markt bzw. der 24h-Lieferservice wird es mir danken, sehr zu meinem und vermutlich auch ihrem Leidwesen.

Sie hoffen auf Verständnis meinerseits. Leider muss ich gestehen, dass ich Ihnen dieses nur schwer entgegen bringen kann. Vielmehr kommen Zweifel auf. Zweifel an Integrität und Professionalität, die ich bei Ihnen zu finden gehofft hatte.

Die Behandlung meiner Bestellung und das Gleichsetzen dieser, mit einer meiner Meinung nach keinesfalls vergleichbaren Alternative, ohne auch nur die Möglichkeit eines Angebots mit besseren Konditionen in Betracht zu ziehen, sprechen allerdings auch eine deutliche Sprache.
Doch an Firmenphilosophie und Preispolitik vermag ein einzelner Kunde wohl nur schwer zu rütteln.

Generell hege ich begründete Zweifel, dass diese Email Gehör finden wird. Vielmehr wird man mich wohl mit einem knappen Vordruck und dessen leicht abgeänderter Standartantwort abtun.
Eine Erfahrung, die ich geringschätze, allerdings nicht leugnen kann, zumal auch ich dem IT-Metier entstamme und mich geschäftlich demnach auf gleichem Terrain bewege.

Andererseits sprechen auch die Bewertungen aus Kollegen- und Bekanntenkreis sowie zahlreiche Meinungen aus einschlägigen Foren für sich. Ein bislang nahezu ungetrübter Eindruck, der mich bewegt, anzunehmen, dass es sich womöglich nur um einen unglücklichen Umstand handelt, dem ich/wir dieses Malheur zu verdanken haben.

Aus diesem Grund möchte ich Sie bitten, zu prüfen, ob Sie mir bei dem Gerät „ASUS F3SV-AS087C“ preislich und in Anbetracht der Umstände, entgegen kommen können. Es wäre das Einzige, das ich als „Ersatzgerät“ in Erwägung ziehen könnte.
Andernfalls möchte ich Sie bitten, meine Bestellung als gegenstandslos anzusehen und den bereits überwiesenen Betrag wieder meinem Konto gutzuschreiben.
Diese Email blieb unbeanwortet.


Da ich nun seit dem 27.06.07 mit 1300 Euro weniger auf dem Konto und ohne Notebook dastehe, habe ich gestern erneut bei Notebooksbilliger.de angerufen und darum gebeten, mein Geld endlich wieder überwiesen zu bekommen.

Auch wenn hier einige durchaus positive Meinungen vorgebracht haben, so gebe ich dennoch viel auf die wenigen, kritischen Meinungen. Zwar hab ich dir deine Entscheidung jetzt wohl nicht leichter gemacht, dennoch hoffe ich, dass du eine für dich zufriedenstellende Lösung finden wirst. Ich jedenfalls musste aufgrund meiner gemachten Erfahrung mein positives Meinungsbild revidieren.

jseb
11.07.2007, 09:40
Hallo -Linus-

Notebooksbilliger hat sich an uns gewandt und um Richtigstellung gebeten. Die Firma bedauert, dass ein Notebook trotz Verfügbarkeit im Shop nicht mehr ausgeliefert werden konnte. Deine lange E-Mail, die du hier im Forum zitierst, hat NBB nicht erhalten - was technische Ursachen haben könnte. Nur die folgende E-Mail von dir kam an und es wurde mit der Rücküberweisung deines Geldes reagiert.

[Namen/Daten habe ich gestrichen]

"Von: ----- ----- [mailto:----_------@gmx.de]
Bereitgestellt: Montag, 9. Juli 2007 12:53
Bereitgestellt in: Bestellungen Webshop
Unterhaltung: Rückerstattung Kunde -----
Betreff: Rückerstattung Kunde -----

Hallo,

Ich bitte Sie, mir den Betrag von 1306,91 Euro wieder meinem Konto
gutzuschreiben.

_Die Bankverbindung lautet:_

Inhaber: ----- -----
Kontonummer: --------
Bankleitzahl: -------
VR Genossenschaftsbank ------

Es handelt sich dabei um den Betrag für ein bestelltes und bezahltes
Notebook, das sie leider nicht liefern konnten."

Wir können natürlich verstehen, dass es für dich tragisch ist, auf das Geld zu warten, dein altes NB verkauft zu haben und nun mangels Geld nicht gleich ein neues kaufen zu können.

Grüße, jseb

Herb74
11.07.2007, 15:46
soll kein vorwurf sein, aber ich hätte insbesondere bei so einem hohen geldbetrag lieber direkt angerufen statt nur zu mailen, bzw. nach spätestens 2 tagen ohne antwort mal angerufen. bei ner mail weiß man halt nie sicher, ob sie einer gelesen hat - bei nem anruf aber hat man ja jemand persönlich an der strippe. erst wenn dann nix passiert, sollte man sich "beschweren". ;)

und auch bei großen, seriösen läden geht mal was schief. die haben ja nicht nur 5 kunden pro tag ;)


dass NBB sich hier einklinkt und eine richitgstellung verlangt, keine löschung, zeigt IMHO auch, dass kritische kundenmeinungen wahrgenommen und auch akzeptiert werden. das ist längst nicht bei jedem laden so.


ps: akzeptiert NBB auch lastschrift? wenn ja: damit wäre das sicher nicht passiert, da seriöse shops das geld dann erst einziehen, wenn sie das paket abgesendet haben. zB wie bei amazon.

Tobi1982
11.07.2007, 20:46
Hallo,

Lastschrift ist für den Kunden das deutlich bessere Verfahren. Man kann keine Fehler bei der Überweisung machen, und wenn die Firma einen Fehler macht, nicht liefert etc., können Lastschriften innerhalb von 6 Wochen problemlos storniert werden. Aber vermutlich stört gerade dass viele Firmen... ;-)

Mir jedenfalls wäre es viel lieber als die ewige Vorabüberweisung.

Gruß
Tobi

-Linus-
12.07.2007, 16:32
Hallo Jseb,

Hm, „Richtigstellung“ hört sich zunächst einmal danach an, als hätte ich etwas falsch dargestellt. Da ich keinen nennenswerten inhaltlichen Unterschied zwischen deinem und meinem Beitrag erkennen kann, vermute ich, dass du wohl auf eine Vervollständigung bzw. Ergänzung der Sachlage aus warst, vor Allem im Hinblick auf den Standpunkt von NBB. Falls nicht, dann korrigiere mich bitte. Da auch dein Nachredner diesen Wortlaut benutzt, sah ich mich veranlasst, das erneut aufzugreifen. Bitte nicht als Haarspalterei auslegen. ;)

Das meine Email nicht angekommen ist, ist zwar unwahrscheinlich, aber dennoch durchaus möglich. Ich kann mir auch nicht erklären, wie das passieren konnte. Eine Meldung über die Unzustellbarkeit der Nachricht hat mich leider auch nicht erreicht, sonst hätte ich sicherlich sofort den telefonischen Kontakt gesucht. Klug genug, an eine Empfangsbestätigung zu denken, war ich ebenfalls nicht.

Meine Email hätte NBB meiner Meinung nach nicht unbedingt an dich weiterleiten müssen, zumindest sehe ich sie nicht als hilfreich in der Diskussion an…es sei denn, du möchtest mir gerne eine Spende zukommen lassen, meine Bankverbindung hast du ja nun. Für alle anderen Interessenten gibts meine Bankverbindung ebenfalls bei NBB.
Immerhin kann ich nun mit Gewissheit sagen, dass meine Kritik/Meinung auch bis zu NBB vorgedrungen ist. Das lässt darauf hoffen, dass weiteren Kunden nichts Vergleichbares widerfährt.

Zu meiner von dir zitierten Email möchte ich noch gerne anfügen, dass diese lediglich so kurz ausgefallen ist, weil ich kurz zuvor bereits mit einem NBB-Mitarbeiter telefoniert habe und im dort bereits alle Details geschildert habe.

Davon, dass ich mir mangels Geld kein neues Notebook kaufen konnte, war übrigens auch nie die Rede. Vielmehr war ich zu einem gewissen Zeitpunkt ungewiss darüber, den vorgestreckten Betrag überhaupt wieder zu erhalten, weshalb mich eine erneute Investition abgeschreckt hat.
Ein unbegründeter Zweifel, wie sich mittlerweile herausgestellt hat.

Trotzdem danke für dein Verständnis.

soll kein vorwurf sein, aber ich hätte insbesondere bei so einem hohen geldbetrag lieber direkt angerufen statt nur zu mailen, bzw. nach spätestens 2 tagen ohne antwort mal angerufen. bei ner mail weiß man halt nie sicher, ob sie einer gelesen hat - bei nem anruf aber hat man ja jemand persönlich an der strippe. erst wenn dann nix passiert, sollte man sich "beschweren". ;)
Hallo Herb74,

Tut mir Leid, aber ich sehe das anders. Bei einer Email mit Empfangsbestätigung kann man meiner Meinung nach mit ziemlich großer Sicherheit sagen, dass sie ankommt und auch gelesen/beantwortet wird. Zumindest hat mich das die Erfahrung gelehrt.
Ich bin bei einem großen Telekommunikationsunternehmen beschäftigt, dort wird es ausschließlich so gehandhabt. Oft ist es sogar so, dass selbst telefonische Absprachen noch schriftlich bestätigt werden müssen. Man hat einfach etwas in der Hand, keine Argumente im Eifer des Gefechts vergessen und ist überdies hinaus noch auf der sicheren Seite, da man etwas schriftlich vorliegen hat. Mal ganz davon abgesehen, dass es die kostenlose Variante ist.
Im Übrigen habe ich im Laufe dieser Bestellung 2x bei NBB angerufen, mehr muss dann doch nicht sein.


und auch bei großen, seriösen läden geht mal was schief. die haben ja nicht nur 5 kunden pro tag ;)
Das mag wohl stimmen und dass das Irren eine menschliche Tugend ist, ist auch allgemein bekannt. Doch gerade von „großen, seriösen läden“ erwarte ich besondere Sensibilität/Professionalität im Umgang mit Kunden. Will aber nicht länger darauf herumreiten und normalerweise wäre ich auch nicht noch mal auf das Thema eingegangen. NBB hat Stellung bezogen, was will man mehr?


dass NBB sich hier einklinkt und eine richitgstellung verlangt, keine löschung, zeigt IMHO auch, dass kritische kundenmeinungen wahrgenommen und auch akzeptiert werden. das ist längst nicht bei jedem laden so.
Auch das ist mir noch nicht ganz klar geworden. Mit welcher Begründung und aus welcher Veranlassung heraus sollte NBB eine Löschung verlangen? Ich bin leider nicht im Bilde darüber, inwiefern für den/die jeweiligen Beteiligten Beiträge, die negativ ausgelegt werden könnten, auf deren/dessen Verlangen gelöscht werden können, jedoch hoffe ich doch stark, dass das nicht ohne Weiteres möglich ist, einmal vorausgesetzt, sie erfüllen die üblichen Standards eines Beitrages (ehrlich, konstruktiv, nicht beleidigend, etc.) Wie schon in einem meiner letzten Beiträge erwähnt, so schätze ich vor Allem die kritischen Stimmen, auch hier im Forum, sehr. Ist der kontroverse Meinungsaustausch nicht genau das, was eine Diskussionsplattform unter Anderem auszeichnet?
Du, als „Altleser“ und demnach wohl weit versierterer NBJ-Besucher wirst diesbezüglich sicherlich Aufklärung schaffen können.


Mir jedenfalls wäre es viel lieber als die ewige Vorabüberweisung.
Hallo Tobi1982,

Ich schätze die Möglichkeit der Vorabüberweisung sehr. Geht man von der üblichen Prozedur aus, nämlich bestellen -> bezahlen -> liefern, dann kann doch gar nichts schiefgehen (<- Blick durch die rosarote Brille). Womöglich und vor Allem in Anbetracht des hohen Betrags war ich hier jedoch zu naiv. Daher auch danke an dich für deinen Tipp. Werde ihn sicherlich bei einer meiner nächsten Bestellungen in Betracht ziehen.

Grüße,

Linus