PDA

Vollständige Version anzeigen : Verhalten bei Umtauchweigerung nach 2 Monaten


Herb74
14.03.2007, 14:26
Es geht "nur" um ne externe Festplatte. Ich hatte die bei Saturn gekauft, 100€, 320GB. Nach c.a. 6 Wochen hol ich die aus meinem Rucksack, schließ sie an - und nur noch rattern, wird nicht erkannt, Strom schaltet nach 2min dann ab. Ich zu Saturn, denk mir so, dass die anstandslos ne neue mitgeben - Pustekuchen... "innherhalb von 2 Wochen ja, aber jetzt schicken wir die ein".

Nun ist das über 3 Wochen her, obwohl es "max 20 Tage, erfahrungsgemäß 10 Tage" dauern sollte. Und mein bester Freund, Jurist, meinte nun, als ich ihm davon erzählte:

- ich hätte Anspruch auf Ersatzgerät gehabt. FALLS die dann nachweisen, dass ich das Gerät beschädigt hab, könnten die dann was nachfordern
- ich hätte auf ein neues Gerät bestehen können, keine Reparatur
- falls die Platte unrepariert zurückkommt und Saturn nicht tauschen will, dann müßten die EINDEUTIG beweisen, dass ich es Schuld war, was aber zu 100% unmöglich ist auße res gäb zB Hammerspuren oder so was...

Was ist nun? Wie kann ich mich verhalten, falls die nicht tauschen wollen, und was soll ich tun wegen der Dauer der Reparatur?

mopelia
14.03.2007, 17:28
weiß nich .. glaube eher nicht .. der hersteller ist für deine probleme verantwortlich, nicht saturn .. im grunde kannste froh sein, dass die deine platte genommen haben und sie jetzt zum hersteller schicken, und du nicht auch noch die probleme mit post versand und tranportsicherung hast

meine platte hat auch mal ihren geist aufgegeben .. war von wd .. bevor ich von denen ne austauschplatte zugeschickt bekommen sollte, hätte ich mich mit kreditkarten nummer bei denen registrieren müssen .. soviel dazu

auf ein neues gerät kannst du nie bestehen :) .. mindestens zweimaldarf der hersteller versuchen deine mängel in ordnung zu bringen

dritter punkt ist ja noch offen .. generell hat aber saturn damit wenig zu tun .. immer an den hersteller wenden und mit denen sprechen .. saturn oder mediamarkt sind dafür nicht zu ständig

und wegen dem austauschgerät .. weiß ja nich wievielen du deine daten zeigen willst :) .. hoffe du hast die platte vorher ordentlich gelöscht .. als vorsichtsmaßnahme :)

Freefall
14.03.2007, 18:19
Als Käufer hat man doch die Wahl, entweder Reparatur oder neues Gerät:

http://bundesrecht.juris.de/bgb/__439.html

Nach zwei fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuchen kann man vom Kaufvertrag zurücktreten.

Herb74
14.03.2007, 19:22
Als Käufer hat man doch die Wahl, entweder Reparatur oder neues Gerät:

http://bundesrecht.juris.de/bgb/__439.html

Nach zwei fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuchen kann man vom Kaufvertrag zurücktreten. hat denn der verkäufer das recht, ZUERST zu prüfen, ob der defekt selbstverschuldet war? ich mein, bei punkt 3)... das ist typisch schwammig... "Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung... verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. " - was ist "unverhältnismäßig" ? wenn ich ein neugerät verlange, ist es dann fr satunr unverhältnismäßig, dass sie das defekte gerät als verlust abschreiben müssen, falls der hersteller wiederum es saturn nicht ersetzt?

es geht mir gar nicht darum, ob nun reparatur oder neu (bei ner HD wird es garantiert keine reparatur sein, die wäre teurer, als eine neue zu geben), aber hätte ich denn umgehend eine neue bekommen müssen...? und nur FALLS dann später eigenverschulden nachgewiesen wird könnten die was von mir verlange?


@mopelia: deine ansprüche gehen ZUERST definitv an den hänlder, nicht an den hersteller.

Freefall
14.03.2007, 19:31
unverhältnismäßig wäre wenn du ein auto gekauft hast und nen blinker nicht geht weil die birne kaputt ist und du aber ein neues auto verlangst (übertrieben gesagt).

Klar ist es schwammig ;) Aber in dem fall hier würd ich schon behaupten das ne reparatur teurer wäre als ne neue platte, oder wie seht ihr das?

Herb74
14.03.2007, 20:51
also, dass ne reparatur teurer wäre als einfach ne neue ist klar, nur frag ich mich, was ich tun kann, wenn die sagen "packard bell sagt, der user hat den schaden selber verursacht", obwohl ich mir keiner schuld bewußt bin und es auch äußerlich keine schäden gibt...

mopelia
15.03.2007, 09:07
http://www.auktions-forum.info/thread.php?threadid=11737

is zwar von 2004, dürfte aber einwenig helfen oder auch
http://www.juraforum.de/ mit sufu:)

Herb74
21.03.2007, 15:15
so, entwarnung. hab endlich ne nachricht bekommen, dass das gerät abholbereit ist, und war heute bei saturn. Packard Bell hat die platte ausgetauscht (nur die platte, das Gehäuse ist das alte). Und nun ist sogar eine größere drin (400GB, vorher 320GB) - also alles o.k :)

castor_yl
18.05.2007, 10:20
in diesem fall ist das trotz längerer wartezeit korrekt abgelaufen. der händler ist verantwortlich für die gewährleistung (nicht verwechseln mit garantie das ist was anderes). die nachweispflicht für den verschuldeten mangel durch den hersteller muss im ersten halbjahr der verkäufer erbringen. in den restlichen 1,5 jahren der käufer. bei defekten steht dem verkäufer immer erst das recht der reparatur zu das ganze kann der 2-3 mal machen erst dann kommt die wandlung oder der rücktritt. garantie ist immer eine freiwillige leistung des herstellers oder des verkäufers und da kann er bestimmen was er will.