PDA

Vollständige Version anzeigen : Was tun, flackerndes Display wird nicht repariert?


MegusAlexandrus
26.06.2007, 14:33
Hallo liebe Community!

Folgendes Szenario: Ein Sony Notebook wurde vor etwas mehr als einem Jahr im Media Markt gekauft. Innerhalb der Garantiezeit ist ein Defekt aufgetreten. Das Display (bzw. Hintergrundbeleuchtung) fängt nach kurzer Betriebsdauer, mal mehr mal weniger, an zu flackern. Das Gerät wurde insgesamt 4 mal zum MM gebracht, 2 davon zu Sony geschickt. Nachdem das NB jetzt zum 2 Mal von Sony zurückkam, wurde der Defekt immer noch nicht behoben.
MM hat angeboten, die Hälfte des Kaufpreises zurück zu erstatten (k.A. ob sie nur ein Angebot von Sony weitergegeben haben).

Meine Frage: wie kann man weiter vorgehen?
Die Garantie gibt ja nicht MM sondern Sony, also ist Sony doch verpflichtet innerhalb der regulären Garantiezeit für nicht vom Besitzer verursachte Schäden/Defekte zu haften. Aber wie kriegt man sie dazu?

P.S.: Es handelt sich nicht um mein Notebook, daher kann ich (momentan) keine genaueren Angaben zu Modell machen. Ist aber, denke ich, eh nicht relevant.

Pauli
26.06.2007, 15:07
Wenn der Fehler -innerhalb der Garantie- nach 2 Reparaturen nicht behoben werden kann, müsste man den vollen Kaufpreis zurückerhalten oder ein vollwertiges Ersatz-Gerät bekommen. Siehe: http://bundesrecht.juris.de/bgb/__439.html

Ist denn das 2te. Jahr Herstellergarantie oder nur Händlergewährleistung ?
Lasst Euch ja nicht mit der Hälfte abspeisen. MM will w*****einlich den Gebrauchswert abziehen.

Am besten Du gehst schnell mal zu nem Anwalt oder zur Verbraucherzentrale.

Hat MM eine Frist gesetzt in der Ihr Euch entscheiden müsst? Wenn ja, erstmal schriftlich ablehnen.

PS: Wenn es 2 Jahre Herstellergarantie hat - solltest Du dich direkt an Sony wenden und das nicht über MM machen !

MegusAlexandrus
26.06.2007, 17:31
Ob es Händlergewährleistung ist weiss ich jetzt nicht, bin immer davon ausgegangen dass man immer 2 Jahre Herstellergarantie bekommt. Wo liegt denn der Unterschied?

Laut Sony.de gewährt das Unternehmen auf alle Sony Vaio Notebooks, die nach dem 01.09.2003 verkauft wurden, 24 Monate Garantie. Ich denke mal da hilft wirklich nur noch ein Anruf. Die Sachlage ist ja wohl unmissverständlich.

Herb74
26.06.2007, 20:54
der händler muss dir gegenüber 2 jahre "gewährleistung" bieten, d.h. bei fehlern wendest du dich an ihn. in den ersten 6 monaten muss der händler kurz gesagt dir beweisen, dass du selber am defekt schuld bist - nach 6 monaten musst du beweisen, dass du nicht schuld warst und der fehler von anfang an vorlag.

ne garantie vom hersteller wiederum ist was anderes, das bietet der hersteller von sich aus an und kann auch stark eingeschränkt sein.

in deinem fall kannst du beide wege bestreiten, aber an sich ist der händler der anlaufpunkt. allerdings wird MM wohl das norebook eh einschicken und sony entscheiden lassen, daher kannst du auch direkt bei sony anfragen. nur: es wurde schon 2mal vergeblich versucht zu reparieren. daher würd ich mit MM sprechen, dass noch ein einsenden nicht akzeptabel ist. dir würde dann ein gleichwertiges neues ersatzgerät zustehen.

Pauli
28.06.2007, 19:03
Es würd mich sehr Interessieren WER nun die Sache übernimmt?

Wenn nämlich Sony 2 J. Garantie gibt, warum sollte dann MM noch Gewährleistung geben.

Denke nicht, dass man sich das aussuchen kann, wer denn nun Garantie / Gewährleistung gibt ???