PDA

Vollständige Version anzeigen : ... Auf der Suche nach dem High-End-Notebook


klobrille
28.06.2007, 15:49
Hallo allerseits :)

Durch Google bin ich auf diese Seite hier gestoßen und fande es direkt ziemlich praktisch, dass diese Platform hier auch ein Forum bietet. So kann ich mich mit meinem "Problem" (viele Leute wären wohl glücklich darüber, wenn sie solche Probleme hätten ...) direkt an die Usergemeinschaft wenden.

Um meine Situation einfach mal zu schildern: momentan bin ich im Besitz eines Toshiba M30X ... Ist schon ein ziemlich älteres Modell und hat mir mittlerweile wirklich lange genug treue Dienste geleistet. Doch nun ist einfach die Zeit gekommen, in der ein neues Notebook her muss!

Was ich suche, ist eigentlich ziemlich schnell beschrieben: das Beste, was es momentan auf dem 15.4 Zoll-Notebook-Markt gibt. Der Preis sollte dabei keine Rolle spielen (Maximum liegt bei 3000 EUR). Ich hoffe, dass das nicht arrogant klingt. Ich will einfach das, was die Technik mir momentan am besten bieten kann. Oder sollte ich hier lieber besser noch ein oder zwei Monate warten, bis weitere Santa Rosa-Modelle von Herstellern angekündigt und folgen werden?

Wichtig wären für mich nur folgende Sachen:
- Guter Prozessor (Santa Rosa wäre am Besten)
- Mindestens 2 GB RAM
- Mindestens 160 GB-Festplatte (umso größer, desto besser)
- Webcam wäre wünschendswert - ist aber kein Muss
- Am besten ein Notebook von einem renomierten Hersteller

Ein Mac wäre eine Möglichkeit - aufgrund Kompatibilitätseinschränkungen mit gewissen Programmen, die ich beruflich nutze, allerdings leider einfach keine Alternative.

Momentan im Auge habe ich:
- R70-Aura-T7300 Despina von Samsung
- Vaio VGN-FZ11Z von Sony
- Aspire 5920 von Acer (wird aber wohl zu heiß?)

Habt ihr sonst noch Vorschläge? Gibts vllt. noch sehr gute Noteboos von Toshiba - oder andere Hersteller?

Scheut euch nicht und bringt einfach mal Vorschläge ... Oder ratet ihr mir besser, bei meinen Ansprüchen doch noch ein wenig zu warten?

Vielen Dank bereits im Voraus ;)


LG

Marcel

Tobi87
28.06.2007, 16:17
Ich denk mal, dass das Acer http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/acer_aspire_5920g302g20n_10971 schon gut wäre. Das mit der Hitze sollte kein Problem sein. Gibt schon ein paar Forum-Seiten davon. http://www.notebookjournal.de/forum/thread5115.html

Auf neue Intel-Prozessoren (z.B. mit Robson-Modul brauchst eigenltich nicht warten). http://www.notebookjournal.de/news/685


Höchstens auf neue Grafikkarten, so wird wohl Nvidia dieses Jahr noch die 8900 bzw. 8950 rausbringen. Das dürfte noch mal was ausmachen.

Sonst musst mal auf dell.de gucken. Da sind ab heute auch neue Modelle. Die guten XPS allerdings mit 17".


MfG Tobi

Tobi1982
28.06.2007, 17:09
Hallo,

also wenn es dir wirklich darauf ankommt, das beste zu bekommen, was du kriegen kannst (was eigentlich nicht sinnvoll ist außer zum Angeben), ist wohl die beste Alternative, dir einen Hersteller zu suchen, bei dem du dein Notebook selber konfigurieren kannst.
Dell ist hier empfehlenswert und hat auch gerade brandneue Modelle mit Santa Rosa rausgebracht. Da kannst du dir dann reinpacken, was der Konfigurator hergibt ;)

Erfahrungsgemäß kommen die HighEnd-Grafikkarten aufgrund der Größe und Hitzeentwicklung meist nicht in Modelle unter 17", von daher wird die 8600 GT hier wohl so ziemlich das Maximum darstellen. Aber wenn du noch warten kannst und eine sehr gute Grafikkarte brauchst, dann könnte vielleicht noch das ein oder andere etwas stärkere Modell kommen (8700 oder was von ATI, so genau weiß aber im Moment niemand, was sich da tut in den nächsten Monaten...).

Gruß
Tobi

klobrille
28.06.2007, 17:32
Bitte versteht mich nicht falsch - ich will nicht unbedingt sinnlos den besten Prozessor, die größte Festplatte etc. ... Ich möchte ganz einfach das beste Gesamtpaket, damit ich mir in einem Jahr nicht wieder ein neues Notebook holen muss (beachtet den Zynismus - aber ich denke wenn ihr nur wollt, dann wisst ihr, was ich meine) ;)

Das Acer gefällt mir eigentlich auch wirklich ganz gut. Nur ich mache mir wirklich sorgen wegen der Hitzeentwicklung und dass es diese Tatsache mich nicht doch ziemlich nerven könnte auf Dauer.

red_hood
28.06.2007, 18:43
Also ich befürchte, dass es "das" beste Notebook nunmal nicht, gibt, da verschiedene Modelle auf unterschiedliche Anforderungen ausgelegt sind, die nicht unbedingt vereinbar sind.
Daher wäre es hilfreich, wenn Du evtl. angeben könntest, für was Du das Gerät konkret nutzen möchtest.
Aus eigener leidvoller Erfahrung würde ich bei der Kaufentscheidung nicht ausschließlich das Gerät an und für sich zur Grundlage nehmen, sondern auch den Service des Herstellers hierfür beachten. Lenovo, Samsung und Dell wären in dieser Reihenfolge meine Empfehlung.

Tobi1982
28.06.2007, 18:54
Also ich befürchte, dass es "das" beste Notebook nunmal nicht, gibt, da verschiedene Modelle auf unterschiedliche Anforderungen ausgelegt sind, die nicht unbedingt vereinbar sind.


So sehe ich das auch, ebenso die Tatsache, dass man nicht nach der reinen Ausstattung gehen sollte. Hier protzen ja auch minderwertige Geräte oft, um über mangelnde Qualität hinwegzutäuschen. Verarbeitungsqualität und Service spielen auch eine große Rolle.

Gruß
Tobi

klobrille
28.06.2007, 19:01
Okay - ich poste einfach mal meine generellen Anforderungen an ein Notebook:

- Robust und stabil durch Auf-/Abbau und Transport so gut wie jeden Tag
- Gute Leistung aufgrund meiner Beschäftigung als Freelancer im Bereich Mediengestaltung (insbesondere das Arbeiten mit 3D-Programmen erfordert hierbei soviel Power wie nur möglich)
- GraKa ist im Prinzip nicht soooo wichtig - wäre aber sehr schön, wenn es für Starcraft II reichen würde ;)
- zu starke Emissionen sind eher unerwünscht, da das in Gesprächen stören kann, wenn es denn ZU laut ist - hier bin ich mir beim Aspire 5920 eben nicht ganz so sicher ...
- Webcam wäre toll, 15.4 Zoll (oder minimal kleiner), Sound ist nicht so wichtig - man sollte aber zumindest Radio angenehm drüber hören können

Jap ... :P

Tobi1982
28.06.2007, 19:29
OK, also in dem Fall (berufliche Nutzung, häufiger Transport) sind Verarbeitung und Service umso wichtiger.
Ich kenn mich mit deinen 3D-Grafikprogrammen natürlich nicht aus, aber denke, dass die schon auch Ansprüche an die Grafikkarte stellen werden?

Eventuell wäre hier ein Modell aus einer Businesslinie Interessant, das sind z.B. HP Compaq, FSC Lifebook, Dell Latitude oder die Lenovo Thinkpads. Die gibt es auch mit Grafikkarten, die speziell auf Businessanwendungen ausgelegt sind, wie die NVidia Quadro-Serie.

Ansonsten könntest du dir mal das Dell inspiron 1520 anschauen, die Dells sind auch recht robust und der Service klasse - eventuell kommt bei dir da auch der Kauf als Firmankunde in Frage.

Gruß
Tobi