PDA

Vollständige Version anzeigen : Gamernotebook von Dell


Seiten : [1] 2 3

Madden
09.07.2007, 12:56
Hallo,

ich will mir demnächst ein Gamernotebook kaufen und schwanke derzeit zwischen dem XPS 1710 und dem Inspiron 1720.

Die Notebooks hab ich mir folgendermaße zusammengestellt:

XPS 1710:

- Intel® Core™ 2 Duo T7400 Prozessor (2,16 GHz, 667 MHz, 4 MB L2-Cache)
- 2048 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 1024]
- 100 GB SATA-Festplatte (7200 U/Min.)
- 512 MB DDR3 nVidia® GeForce™ Go 7950 GTX-Grafikkarte

Inspiron 1720:

- Intel® Core™ 2 Duo T7700 Prozessor (2,4 GHz, 800 MHz, 4 MB L2-Cache)
- 2048 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 1024]
- nVidia® GeForce™ Go 8600M GT mit 256 MB dediziertem DDR2-Grafikspeicher
- Zwei SATA-Festplatten (5.400 U/Min.) mit 240 GB (2 x 120 GB)

die restlichen Optionen habe ich alle standardmäßig gelassen.

Ich will mein Notebook fast ausschließlich für Spiele verwenden und lege deswegen wert darauf das ich es noch lange benutzen kann und auch in ein paar jahren noch neuere Spiele optimal spielbar sind.
Meine Preisvorstellungen gehen bis ca. 2200€.

Eine Frage die ich noch habe ist ob die 8er Grafikkarte vom 1720 besser ist als die 7er vom 1710.

Vielleicht kann mir ja jemand bei dem Kauf helfen. Ich weiß auch nicht ob die einzelnen Komponenten so zusammenpassen oder ob ich nicht doch für die Grafikkarte einen besseren Prozessor brauche oder etwas anderes.

Vielen Dank schonmal im Vorraus...

Tobi1982
09.07.2007, 13:22
Hallo,

also rein von der Rechenleistung ist die 7950GTX ein gutes Stück besser als die 8600 GT. Letztere ist aber halt auf DirectX10-Basis entwickelt, unterstützt also die neuen Effekte und Features von DirectX10.
Wann das mal zum echten Vorteil wird, kann man schlecht sagen. Momenan verwendet meines Wissens außer dem MS FlightsimulatorX kein Spiel DirectX 10 und auch bei den in nächster Zeit angekündigten ist nix dabei. Bis die Spiele dann mal soweit sind, könnte es gut sein, dass die 8600 GT von der Rechenleistung her nicht mehr für die neuesten Spiele in hohen Auflösungen und Details ausreicht (zum Vergleich, die 8600 GT bringt im Benchmark weniger als eine 7900 GS).

Von daher ist es momentan echt schwierig, ein gutes Gamerbook zu kaufen. Mitte Juli sollen aber die ersten Notebooks mit der GF 8700 GT kommen, die sollte die 7950 dann wieder überholen und DirectX 10 unterstützen. Ich vermute auch, dass Dell ein neues Modell vom XPS 17-Zöller bringt, sobald eine "standesgemäße" Grafikkarte draußen ist.
Wenn du also noch warten kannst, wäre das nicht dumm, ansonsten würde ich glaub ich das XPS1710 nehmen, das hat sich bereits bewährt und ein paar Vorteile gegenüber den neuen Inspirons (DVI-Ausgang, bessere Lage der Anschlüsse, dafür aber keinen Nummernblock.)



Gruß
Tobi

Tri
09.07.2007, 16:57
das Dell XPS M1710 wird halt langsam alt... Nicht veraltet im sinn von das man es nciht mehr brauchen kann, aber alt im sinn von... kein SLI (was ich pers. auch nicht noetig find, dafuer gibts alienware) und es ist halt schon lange auf dem markt. Sobald nvidia oder ATi (ich denk eher nvidia) eine neue mobile grafikloesung rausbringen die der go 7950GTX klar ueberlegen ist rausbringt, wird dell ein neues XPS konzipieren (hoffe nur, das es nicht auf dem 1720 chassis aufbaut (total ueble anordnung der schnittstellen)

gruss

Madden
09.07.2007, 22:05
Ich denke ich warte dann mal noch ab, ich hab ja erst ende diesen monats geburtstag :D , bis dahin kann sich ja noch einiges ändern.

Ist es eigentlich von bedeutung wenn ich eine spitzen Grafikkarte habe aber wenig Arbeitsspeicher oder wenig Prozessorleistung? Bringt mir dann die gute Grafikkarte überhaupt noch was?

Tobi1982
09.07.2007, 22:39
Hallo nochmal,

ja, in der momentanen Situation würde ich auch noch ein bisschen warten, wenn Spiele eine vorrangige Rolle spielen.

Zu deinen Fragen:

Wenn du eine starke Grafikkarte mit einer viel zu schlappen CPU paarst, kann die Graffikkarte ihr Potential nicht ausspielen, da ja eine Reihe von Berechnungen (zum Beispiel Physikeffekte etc.) von der CPU durchgeführt werden müssen. Dann kann die grafikkarte nicht so schnell arbeiten, wie sie könnte, weil die CPU der "Flaschenhals" ist. Aber die neuen Core2Duo-Prozessoren, besonders aus der T7XXX-Reihe sind alle sehr leistungsfähig, da solltest du beim Spielen keinen großen Unterschied zwischen den Modellen merken, da limitiert eher die Grafikkarte die Leistung.

Mit dem Ram ist es so, dass der ja nicht direkt die Rechenleistung beeinflusst, jedoch belegen Spiele viel Ram. Ich habe z.B. momentan noch 1GB, was mir keine Nachteile bei den Framerates, Benchmarkergebnissen etc. bringt, aber bei manchen Ram-hungrigen Spielen (auch wenn 1GB bereits als "empfohlene" Konfiguration gilt, die brauchen irgendwie alle mehr, hab ich das Gefühl) treten gelegentlich Nachladeruckler auf, z.B., wenn ich bei nem Shooter in nen neuen Raum reinkomme, mich schnell umdrehe etc. Je höher die Texturdeteils und Auflösung, desto häufiger.

Ich vermute, dass liegt daran, dass die Grafikkarte da Texturen in den Ram auslagert, und wenn der voll ist, eben was auf die Festplatte kommt. Und da die bei nem Notebook halt nicht allzu schnell ist, kommt es zu diesen kurzen Rucklern, wenn der Computer darauf zugreifen muss. Hab schon öfter beobachtet, dass die Festplatten-LED geblinkt hat, während es mal kurz geruckelt hat.
Deshalb werde ich jetzt demnächst mal auf 2GB aufrüsten, mal sehen,ob die Nachladeruckler damit verschwinden.
Aber bei aktuellen Notebooks hast du eh überall 2GB Ram serienmäßig drin...

Also du wirst kaum ein Notebook bekommen, bei dem CPU und Ram deutlich zu schwach für die verbaute Grafikkarte sind.

Gruß
Tobi

teras
10.07.2007, 08:19
Hallo,

ich will mir demnächst ein Gamernotebook kaufen und schwanke derzeit zwischen dem XPS 1710 und dem Inspiron 1720.

Die Notebooks hab ich mir folgendermaße zusammengestellt:

XPS 1710:

- Intel® Core™ 2 Duo T7400 Prozessor (2,16 GHz, 667 MHz, 4 MB L2-Cache)
- 2048 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 1024]
- 100 GB SATA-Festplatte (7200 U/Min.)
- 512 MB DDR3 nVidia® GeForce™ Go 7950 GTX-Grafikkarte

Inspiron 1720:

- Intel® Core™ 2 Duo T7700 Prozessor (2,4 GHz, 800 MHz, 4 MB L2-Cache)
- 2048 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 1024]
- nVidia® GeForce™ Go 8600M GT mit 256 MB dediziertem DDR2-Grafikspeicher
- Zwei SATA-Festplatten (5.400 U/Min.) mit 240 GB (2 x 120 GB)

die restlichen Optionen habe ich alle standardmäßig gelassen.

Ich will mein Notebook fast ausschließlich für Spiele verwenden und lege deswegen wert darauf das ich es noch lange benutzen kann und auch in ein paar jahren noch neuere Spiele optimal spielbar sind.
Meine Preisvorstellungen gehen bis ca. 2200€.

Eine Frage die ich noch habe ist ob die 8er Grafikkarte vom 1720 besser ist als die 7er vom 1710.

Vielleicht kann mir ja jemand bei dem Kauf helfen. Ich weiß auch nicht ob die einzelnen Komponenten so zusammenpassen oder ob ich nicht doch für die Grafikkarte einen besseren Prozessor brauche oder etwas anderes.

Vielen Dank schonmal im Vorraus...

Hallo!

An deiner stelle hätte ich das XPS aber nur mit T7600G CPU gekauft! Die kann man über 3 GHz takten und skaliert super. Je nach Spiel habe ich 5-20 FPS mehr! Mit anderen Worten: Der T7400 Prozessor ist zu schwach für die 7950 GTX-Grafikkarte!

Dell hat mir versichert das sobald der 8800GTX verfügbar ist, auch in meinem XPS ohne Probleme in Betrieb genommen werden kann. *g*
Ich weiß aber nicht ob das auch für andere Länder gilt. Am besten alles mit Vertrag? sichern.

Deswegen kann ich dir das Inspiron 1720 als Gamer Notebook nicht empfehlen...


Viele Grüße

Madden
10.07.2007, 15:22
Hallo!

An deiner stelle hätte ich das XPS aber nur mit T7600G CPU gekauft! Die kann man über 3 GHz takten und skaliert super. Je nach Spiel habe ich 5-20 FPS mehr! Mit anderen Worten: Der T7400 Prozessor ist zu schwach für die 7950 GTX-Grafikkarte!

Dell hat mir versichert das sobald der 8800GTX verfügbar ist, auch in meinem XPS ohne Probleme in Betrieb genommen werden kann. *g*
Ich weiß aber nicht ob das auch für andere Länder gilt. Am besten alles mit Vertrag? sichern.

Deswegen kann ich dir das Inspiron 1720 als Gamer Notebook nicht empfehlen...


Viele Grüße


Heisst das ich kann mir das XPS so kaufen wie ich gesagt habe nur mit T7600. Und wenn dann die 8800GTX rauskommt, ich sie nachrüsten kann???

teras
10.07.2007, 17:53
Heisst das ich kann mir das XPS so kaufen wie ich gesagt habe nur mit T7600. Und wenn dann die 8800GTX rauskommt, ich sie nachrüsten kann???

Hallo,

ja das heisst es. Achte aber ünbedingt auf das "G" beim T7600, nur mit der T7600G CPU kann man den takt beliebig verändern! Dafür hast du aber eine Power die den meisten Desktop Systeme ganz schon alt sehen lässt! Allerdings wird es ab 3 GHz sehr laut, lüfter drehen mit höchster stufe.

Und was den 8800GTX angeht - hätte ich an deiner stelle alles schriftlich gefordert...


Viele Grüße

Tri
10.07.2007, 18:05
Hallo,

ja das heisst es. Achte aber ünbedingt auf das "G" beim T7600, nur mit der T7600G CPU kann man den takt beliebig verändern! Dafür hast du aber eine Power die den meisten Desktop Systeme ganz schon alt sehen lässt! Allerdings wird es ab 3 GHz sehr laut, lüfter drehen mit höchster stufe.

Und was den 8800GTX angeht - hätte ich an deiner stelle alles schriftlich gefordert...


Viele Grüße

Hey das ist ja zu schoen um wahr zu sein!! Ich wuerd naemlich schon das XPS jetzt kaufen, wenn ich danach auf ne highend DX10 Grafikloesung umsteigen kann!! Von wem hast du das? Dell verbaut ja keine MXM module und das heisst, man muesste dann irgendwie an eine 8800M GTX von Dell rankommen... Ich weiss nicht... Wenn ich das schriftlich habe, kauf ich mir das XPS sofort.
Bei uns in der Schweiz haben die Dell Leute keine ahnung was nvidia ist, bzw. wann oder was ne 8800M ist :-(

Gruss

Tobi1982
10.07.2007, 19:34
Hallo,

also was die CPU angeht, bringt dir der 7600G sicherlich einen Vorteil, wenn du ihn bis an die Grenzen des möglichen schreibst, allerdings kostet er halt auch 350€ mehr als ein 7400. Musst du wissen, ob dir die letzten paar % Leistung das wert sind.

Das mit dem Grafikkartentausch würde ich mir auch schriftlich geben lassen, das kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass das so ohne weiteres möglich ist. Es ist ja noch nichtmal 100% sicher, ob überhaupt eine mobile 8800 kommt, geschweige denn Spezifikationen etc. Von daher halte ich es für sehr gewagt, den Kunden zu versprechen, dass ein Tausch möglich ist. Und selbst wenn, werden die Kosten dafür sehr hoch sein, ich würde mit mindestens 600-700€ für die Grafikkarte mit Einbau bei Dell rechnen.
Da würde ich dann eher auf das neue XPS warten, wenn es DirectX10 sein soll.

Gruß
Tobi

teras
11.07.2007, 10:20
Hallo!

@Tri

Was - du würdest das XPS sofort kaufen? Und das sogar ohne LED Display??? Wie ich sehe hast du mal wieder deine "möchtegerne Signatur" geändert, wirst immer bescheidener... Ja OK spaß bei seite. :D



@Tobi1982 & Tri

Ich kann eure besorgnis verstehen, wäre ich wahrscheinlich auch - wenn ich nicht aber die sehr guten Erfahrungen mit Dell (USA) gemacht habe, insbesondere was Support angeht! Damals 2001 haben sie mir auch versprochen, dass eine Grafikkarte wechsel an meinem Inspiron 8100 kein Problem wäre. Als es dann 2004! so weit war haben sie mir die GeForce 2 GO gegen eine GeForce 4 440 GO augetauscht! Ging auch ganz schnell über die Bühne. Weist du was das heißt Tobi? Das wäre so, als ob man in das XPS M1710 eine GeForce 9800 GTX (kein Schreibfehler!) verbaut... Und von der GeForce 4 440 GO in einem Inspiron 8100 hätte ich (und Dell) 2001 nicht einmal GETRÄUMT, deswegen würde ich mich nicht verrückt machen mit Spezifikationen, MXM module etc. Viel wichtiger ist das Thermal Design, und das war bei Dell immer mehr als ausreichend dimensioniert, vorallem bei den DTR Modellen. In meinem Fall hat Dell also mehr als Wort gehalten, und es gibt für mich überhaupt keinen Grund wieso ich an die Aussagen eines Dell Mitarbeiters zweifeln sollte. Mann muss aber nicht außer acht lassen, dass Dell in die USA allgegenwärtig und eine Großmacht ist. Kein vergleich mit den Europäischen Markt! Deswegen habe ich auch Madden empfohlen alles schriftlich zu machen. Und drei Jahre Vor Ort Service (VOS) ist natürlich Pflicht - sonst muss man bei einem Hardwaretausch die Preise über einen Zwischenhändler die Tobi angesprochen hat bezahlen. Und das man das ganze abwickelt bevor der VOS zu ende geht, braucht man nicht extra erwähnen.


@Tri

So gesehen wartest du die ganze Zeit umsonst! Und was du mit sicherheit nicht brauchst ist Santa Rosa... :D


Viele Grüße


PS: Es gibt Verrückte die haben sogar eine Radeon 9600 in das Inspiron 8100 eingebaut! (natürlich ohne Dell Support)
Ein Pentium III M Notebook mit einer DirectX 9 Grafikkarte - was für ein Paar! :D

Tobi1982
11.07.2007, 14:17
@teras

Vom Dell Support halte ich sehr viel, von daher traue ich denen das schon zu, wenn sie's versprechen. Nur würd ich mich halt nicht auschließlich auf eine Aussage eines Mitarbeiters am Telefon verlassen, wenn ich so etwas vorhätte.


Nur eine Sache wegen deinem Vergleich mit dem Tausch von damals:

War es nicht so, dass die Geforce 4MX-Reihe "nur" eine Weiterentwickung auf Basis der GF 2MX -Reihe war und nicht direkt die Nachfolgereihe zur Geforce 3?
Meines Wissens ging die GF 4MX-Reihe als Budget-Linie ohne den Zwischenschritt über GF3 aus der GF 2MX-Reihe hervor, die Go-Reihen waren die mobilen Derivate der MX-Reihen.

Die GF 4Ti-Reihe war dagegen deutlich leistungsstärker und war eine Weiterentwicklung der GF3 Ti, hatte mit der GF2-Reihe also praktisch nix mehr zu tun. Die GF3 war auch auf Basis von DirectX8 gebaut, wobei die GF4MX immernoch auf DX7 basierte.

Von daher wundert mich ein problemloser Austausch der GF2 Go gegen eine GF4MX (bzw. Go) nicht so sehr.

Ich hatte bis vor einem Jahr ne GF 4 MX 440 im Desktop, von daher kann ich mich an die Sache damals (2002 gekauft) noch erinnern. Ein Kumpel hatte ne GF3, die war deutlich stärker als meine GF4 MX und auch viel länger spielefähig.

Das aber nur als Fachsimpelei am Rande... ;-)

Gruß
Tobi

teras
12.07.2007, 09:39
@teras

Vom Dell Support halte ich sehr viel, von daher traue ich denen das schon zu, wenn sie's versprechen. Nur würd ich mich halt nicht auschließlich auf eine Aussage eines Mitarbeiters am Telefon verlassen, wenn ich so etwas vorhätte.


Nur eine Sache wegen deinem Vergleich mit dem Tausch von damals:

War es nicht so, dass die Geforce 4MX-Reihe "nur" eine Weiterentwickung auf Basis der GF 2MX -Reihe war und nicht direkt die Nachfolgereihe zur Geforce 3?
Meines Wissens ging die GF 4MX-Reihe als Budget-Linie ohne den Zwischenschritt über GF3 aus der GF 2MX-Reihe hervor, die Go-Reihen waren die mobilen Derivate der MX-Reihen.

Die GF 4Ti-Reihe war dagegen deutlich leistungsstärker und war eine Weiterentwicklung der GF3 Ti, hatte mit der GF2-Reihe also praktisch nix mehr zu tun. Die GF3 war auch auf Basis von DirectX8 gebaut, wobei die GF4MX immernoch auf DX7 basierte.

Von daher wundert mich ein problemloser Austausch der GF2 Go gegen eine GF4MX (bzw. Go) nicht so sehr.

Ich hatte bis vor einem Jahr ne GF 4 MX 440 im Desktop, von daher kann ich mich an die Sache damals (2002 gekauft) noch erinnern. Ein Kumpel hatte ne GF3, die war deutlich stärker als meine GF4 MX und auch viel länger spielefähig.

Das aber nur als Fachsimpelei am Rande... ;-)

Gruß
Tobi


Hallo!

Nein es war eine DirectX 8 Grafikkarte die ich für CAD brauchte! (Quadro4 700 Go GL)
Habe ihr Consumer Name verwechselt - sorry, und du hast dir so viel mühe mit dem schreiben gemacht... ;-)


Viele Grüße

Madden
21.07.2007, 19:57
Noch ne andere Frage hinterher:

Kann ich denn mit der 7950 GTX, die ja nur bist DirectX 9.0c geht, auch Spiele spielen deren Angaben mindestens DirectX 10 verlangt?

Tri
21.07.2007, 21:04
Noch ne andere Frage hinterher:

Kann ich denn mit der 7950 GTX, die ja nur bist DirectX 9.0c geht, auch Spiele spielen deren Angaben mindestens DirectX 10 verlangt?

Nein, ich denke DX10 ist Vista only und einiges komplexer. Wenn man mit Grakas die 9.0c unterstuetzen auch DX10 Spiele machen koennte, muessten die Hersteller ja nicht extra DX10 Karten bauen, oder?!

Aber du kannst mit DX10 Karten abwaertskompatilbe Spiele spielen.

Gruss

Tobi1982
22.07.2007, 01:30
Ja, richtig. Die neuen Effekte hast du nicht, aber normalerweise lassen sich die Spiele eine zeitlang auch noch mit älteren DirectX-Versionen spielen.

Madden
22.07.2007, 11:18
Oh man ist das beschiessen.

Einerseits will ich noch lange Spaß mit einem Top Gamer Laptop haben aber andererseits kann ich es dann wahrscheinlich nur noch 1-2 Jahre gebraucen weil dann alle Spiele auf DirectX 10 umgestiegen sind.

Kann ich denn da gar nix machen? Dann muss ich mir ja wohl oder übel eine DX10 unterstützende Grafikkarte holen und die dann in mein System einbauen lassen (wobei das noch nicht mal so sicher ist ob die dann überhaupt reinpasst)

Anu
22.07.2007, 13:29
Oh man ist das beschiessen.

Einerseits will ich noch lange Spaß mit einem Top Gamer Laptop haben aber andererseits kann ich es dann wahrscheinlich nur noch 1-2 Jahre gebraucen weil dann alle Spiele auf DirectX 10 umgestiegen sind.

Kann ich denn da gar nix machen? Dann muss ich mir ja wohl oder übel eine DX10 unterstützende Grafikkarte holen und die dann in mein System einbauen lassen (wobei das noch nicht mal so sicher ist ob die dann überhaupt reinpasst)
kauf dir halt gleich eine 8600 oder 8700 rein... is zwar net top aber wenigstens unterstützt es DX 10

Tobi1982
22.07.2007, 14:57
Hasllo,

ja wie gesagt, momentan ist das ein bisschen doof. Aber du meintest doch, du könntest noch warten? Ich denke, das kann sich jetzt nur noch um wenige Wochen handeln, bis Dell was mit einer stärkeren DirectX 10 Graka bringt. Die 8700 GT wird ja mittlerweile z.B. von Toshiba verbaut. Wie sie sich schlägt, wird sich ja diese Woche im Test der Redaktion zeigen.

Aber wenn du topaktuelle Spiele spielen willst in guter Auflösung und hohen Details, dann wirst du ein Notebook ohnehin nicht viel länger als 2 Jahre verwenden können.

Gruß
Tobi

Madden
22.07.2007, 19:04
ja wie gesagt, momentan ist das ein bisschen doof. Aber du meintest doch, du könntest noch warten?
Tobi

Ich kann auch noch warten, hab ja erst am 30. Juli Geburtstag :D :D :D