PDA

Vollständige Version anzeigen : Warum wollen so viele noch XP?


Seiten : [1] 2

maCBook
04.09.2007, 21:22
Ich bin teilweise geschockt wie viele einen heiden Aufwand auf sich nehmen wie z.b. die bisherigen Vostro Besteller ihr System auf XP umzurüsten.

Ich bin professioneller Anwender von CAD Software, mache außerdem Fotobearbeitung, Videoschnitt und zocke auch hin und wieder mit meinem Notebook. Alles läuft unter Vista einwandfrei und selbst die Leistung stimmt.
Sicher läuft einiges aufgrund vieler "beta" Treibern noch schneller unter XP als unter Vista aber oft muß ich annehmen das die meißten Vista ohne es getestet zu haben mißtrauen.
Ich nutze für spezielle CAD Software wie CATIA die stark Umgebungsabhängig sind auch noch XP auf der Arbeit da die Wirtschafft hier noch XP vorschreibt.

Vista wird kontinuirlich schneller und besser. Manch kleine Patches die fast unentdeckt installiert werden wenn man automatische Updates laufen hat verbessern das System ungemein.

Durch UAC wird die Bedienung von Vista am Anfang nervig sein aber das war es auch schon was ich negatives zu Vista sagen kann.

Nun frage ich euch, was ist euer Grund nicht Vista zu wählen bei einem Neukauf.

Spezielle Programme? Die unter Vista noch nicht laufen, schlecht laufen?
Performance bei Games?

Jedem Normalouser kann ich nur wärmstens empfehlen einmal Vista ohne Vorurteile zu testen.

Herb74
04.09.2007, 22:49
man will sich halt EVENTUELLEN ärger sparen. es gibt halt noch probleme, und auch der ressorcenbedarf ist höher. es wird immer besser, aber es hallen immer noch die vielen tests und erfahrungen nach. es GIBT ja noch probleme allegemein mit vista - is ja nicht so, dass nur weil es bei dir bzw. bei deinem dell geht es bei jedem notebook geht ;)

und viele haben evtl. noch ein XP zu hause - dann könnte man je nach angebot auch ganz simpel geld sparen, falls das notebook auch ohne windows zu haben ist.

maCBook
04.09.2007, 23:08
Ich nutze es nicht nur auf meinem jetzigen Vostro 1500.

Vorheriges Asus Book - Vista Business
Vostro 1500 - Vista Ultimate
Desktop Rechner - Vista Ultimate

Hab nirgens Probleme.
Vista ist nur bedingt Ressourcenfressender, man kann Aero genausogut ausschalten. Dann kommts auf gleiche raus.

centeurio
05.09.2007, 09:42
Leider muß man ja diesen Heidenaufwand treiben, schöner, wenn es einfacher wäre.
Support bei Kunden über remote Desktop ist mit Vista noch total nervig (mit vnc o. ä.). Andauernd kommt irgendeine Meldung von UAC, Verbindung weg. Aero abschalten geht (hilft hier natürlich gar nichts), UAC kann man sicher auch abschalten. Aber dann ist man ja auch in Richtung XP unterwegs...
Ich werde einfach (versuchen jedenfalls) auf meinem bestellten Vostro - so er denn kommt - beides zu benutzen. Je nachdem, was beim Kunden läuft. Dann kann man sich auch mit Vista befassen, und wenn das System der Meinung ist, daß das Vista nicht mehr laufen kann, dann macht man eben solange mit XP weiter. Mir persönlich ist Vista jedenfalls noch sehr unsympathisch - vielleicht gibt es sich noch. Auf meinem bisherigen Notebook werde ich jedenfalls kein Vista installieren (können), da läuft aber auch nur Win98SE, NT4 und Win2k drauf. So ein Thinkpad 390 hat eben nur einen 200MHzPentium MMX, 384MB RAM, 30GB HDD... Da habe ich mir aber auch schon XP erspart, gebe ich zu. :o Auf meinen anderen Computern läuft Win98SE, Win2k und XP - und warum sollte ich jetzt Vista nehmen - weiß ich nicht.
Es mag auch daran liegen, daß ich nicht einsehen will, daß alle möglichen Programme andauernd nach Hause telefonieren müssen. Windows 2000 kann ich ja auch noch irgendwann installieren - ohne Internet. XP muß man schon registrieren - noch kostenlos - wie lange noch so? Nach dem dritten Mal darf man dann schon anrufen. Wenn man öfter mal Systeme neu aufsetzt nervt das schon, und man fragt sich, wie lange geht das noch umsonst, und was wird, wenn MS sagt: XP - kein Support mehr, sorry, kaufe das aktuelle System. Da geht dann wieder 'alte' Hardware nicht mehr wegen fehlender Treiber usw. :mad: Und Vista? Wie lange läuft da eigentlich mein System ohne Internetanschluß / Update / Lizenzprüfung?
Insofern finde ich die Frage etwas unglücklich gestellt bzgl Ursache und Wirkung. Ich fände interessanter zu fragen: Warum muß man eigentlich so einen Aufwand treiben?
Wie wäre es mit friedlicher Koexistenz der Systeme? Apropos Systeme - wo war denn die Linux-CD?
Vielleicht sollte man Vista auch einfach als Übergangslösung sehen, und die Hoffnung nicht aufgeben. Wie sagte schon Nina Ruge immer? 'Alles wird gut.' :rolleyes:

Burnside
05.09.2007, 13:04
never change a running system...

das gilt in diesem fall nichtnur hardware bedingt für das eigentliche system, sondern auch software bedingt für das os, mit welchem man jahrelange erfahrungen hat und womit man "sich auskennt". man weiß wo man was findet und wie einzustellen braucht - bei vista habe ich nichtmal die desktopauflösung gefunden... intuitiv ist anders?
hinzukommt, dass es NIX gibt was ein XP nicht kann oder lernen kann (tools), sodass anwenderbedingt einfach NULL bedarf da ist, auf vista umzusteigen... hinzu kommen ungeklärte fragen zwecks treibern, tools, programmen, adware/spyware, usw... sobald "vista-antispy" verfügbar ist, werden sicher einige mehr (ich nicht, wie gesagt, kein ersichtlicher mehrwert für mich) einen schritt richtung vista wagen...

bei XP fehlt mir einfach nichts => kein grund fremdzugehn ;)
und wenn jemandem an XP was nicht passt dann ist das ms-typisch bei vista genauso vorhanden und der wird sich dann eher richtung macos oder linux umgucken...

just my 0,02€uronen

Gruß

maCBook
05.09.2007, 13:05
Auf meinen anderen Computern läuft Win98SE, Win2k und XP - und warum sollte ich jetzt Vista nehmen - weiß ich nicht.

Es geht mir in diesem Thread nicht darum das man alle seine Rechner umrüsten soll, bloß nicht! Ich rede nur von Neuanschaffungen, die meißten versuchen auf biegen und brechen XP zum laufen zu bekommen. Schmeißen dabei das vorinstallierte Vista ungetestet weg.

Wenn man Vista nichtmal ne Woche oder ein paar Wochen getestet hat kann man es nicht beurteilen.

Nach der 10. aktivierung muß man anrufen und kriegt wieder ein pensum von 10 aktivierungen. Ich sehe da kein Problem.

Das nach hause telefonieren kann man quasi ganz abstellen. Entweder händisch, was aufwendig ist oder mit Antispy. Also auch kein Problem!

@Burnside: Die Desktop auflösung erreicht man auf dem gleichen weg wie bei XP. Desktop -> rechte Maustaste -> Eigenschafften -> Ansicht

Vista Antispy gibt es mittlerweile ne kleine ewigkeit! :rolleyes:

Außerdem verstehe ich sehr gut dein Argument never change a running System. Aber wenn man ein neues Gerät bekommt rennt da ja nix. Beim Beispiel Vostro hauen sich alle das XP drauf und versauen sich dadurch die Media Direct Funktion sowie die Support Partition. Außerdem gibt es noch andere Probleme im Zusammenhang mit nicht vorinstalliertem bzw. Customizetem XP.
Ich finde dadurch tauchen mehr Probleme auf als man mit Vista noch hat!

Ich will niemanden zwingen Vista zu nutzen ich will nur klar stellen oder mitteilen das sehr sehr vieles was momentan zu Vista gesagt wird auf längst überholten Vorurteilen basiert!
Sicher hat Vista noch die ein oder andere Macke aber XP hat ebenso noch macken. Und mit den Macken die noch in Vista existieren kann man mittlerweile sehr gut leben!

Ret
05.09.2007, 20:34
Mein erster Kontakt mit Vista war vor ein paar Monaten bei einem Freund, welcher mit PCs keine Erfahrung hatte, dem ich die Kiste eingerichtet habe.
Ich war wirklich begeistert. Man will etwas machen und brauch für fast alles Adminrechte. Nun ist man nicht mehr einfach Admin, sondern muss auch immer noch extra sagen, daß man Admin ist. Will man also etwas machen, erscheint ein "Zugriff verweigert", mit den Optionen "fortsetzen" und "abbrechen". Nun man hätte es ja nicht erst versucht, wenn man es nicht machen wollte, also klickt man auf fortsetzen. Danach dann, es ist nicht zu glauben, muss man allen Ernstes "zustimmen", daß man auch wirklich fortsetzen will :rolleyes:
Dann habe ich eine Datei runtergeladen, wollte sie ausführen und konnte sie nicht finden. Im Explorer wurde sie links in der Leiste angezeigt, im eigentlichen Ordner war sie aber nicht vorhanden. Mehrere Downloads, andere Ordner, hat alles nicht geholfen.

Nun hab ich selber Vista auf dem Schleppie. Es ist ok. Manche Dinge sind besser, andere schlechter. Und eben das finde ich unglaublich. Den eigenen Standard nicht zu halten, ganz offensichtliche Verschlechterungen zu bewilligen... bei MS müssen einige sehr dumme Menschen an entschieden falschen Stellen sitzen.
Ich habe mich in den drei Wochen mit Vista nun schon unzählige Male aufgeregt, das Groß hab ich schon wieder vergessen, aber einige kleine Beispiele kann ich trotzdem mal eben erwähnen.

Windows Mail: Konnte die Kontakte nicht an der Seite einblenden. Explorer: Ich möchte gerne die Anzeigeform meiner Bilder ändern, ohne daß mein "Computer" diese übernimmt. Explorer: Standardsymbolgrößen sind katastrophal gewählt. Taskleiste: Warum kann ich immer noch nicht die Programme sortieren? Energiemanagement: Wie kann ich einen Standby Modus aktivieren, der nicht den Akku leer saugt? Defragmentierung: Mir fehlen die Worte, welcher ***** hat das Teil entwickelt? Und viele andere Dinge...

Besonders toll ist auch diese Admin-Zeug. Man kann als Admin nicht mehr alles machen, es gibt eine Sicherheitsstufe, die höher ist, als die eines Administrators... Was soll man dazu sagen??? Extreme-Schwachsinning...
Für alle, die lange Weile haben, ersetzt doch mal die Skins der Uhr in der Windows Sidebar. Viel Spaß!

maCBook
05.09.2007, 21:24
Die Administrator bestätigungen haben Ihren Grund. Wenn man die so ungerne mag dann kann man UAC ja deaktivieren, nur fährt man dann auf dem Level von XP!

Was soll denn mit der Uhr sein? Ich kann das Design ändern wie ich Lustig bin! :confused:

Mein Standby saugt den Akku nicht leer!

Was meinst du mit Programme in der Taskleiste sortieren? :confused:

Das dein Computer die Ordnereinstellungen nicht gleich übernimmt kann man einstellen. Stand glaube ich auch in der FAQ auf www.winhelpline.org "hier werden Sie geholfen"

"Explorer: Standardsymbolgrößen sind katastrophal gewählt." Kann man ändern also kein Weltuntergang!

Defragmentierung: Man sieht lediglich die Cluster nicht mehr, was die Defragmentierung seit XP aber nicht schlechter macht. Denn auch die XP Defragmentierung hat quasi NIX gebracht. Man kommt um z.b. O&O Software nicht drumherum wenn man sinnvoll defragmentieren will, ob Vista oder XP ist in diesem Punkt egal!

Ret
05.09.2007, 21:49
Die Administrator bestätigungen haben Ihren Grund. Wenn man die so ungerne mag dann kann man UAC ja deaktivieren, nur fährt man dann auf dem Level von XP!Und es braucht die Bestätigung der Bestätigung?

Was soll denn mit der Uhr sein? Ich kann das Design ändern wie ich Lustig bin! :confused:Ich meine ersetzten, nicht einfach ein anderes Design wählen.

Mein Standby saugt den Akku nicht leer!Prima. Wäre wirklich nett, wenn du mir dann auch noch sagen würdest, wie du dein Standby konfiguriert hast.

Was meinst du mit Programme in der Taskleiste sortieren? :confused: recht, links, wie tabs halt

Das dein Computer die Ordnereinstellungen nicht gleich übernimmt kann man einstellen. Stand glaube ich auch in der FAQ auf www.winhelpline.org "hier werden Sie geholfen"Du meinst aber nicht das hier, oder?
http://www.winhelpline.info/forum/faq-datenbank-infos-tipps-und-tricks-windows-vista/149423-ordneroptionen-des-explorers.html

"Explorer: Standardsymbolgrößen sind katastrophal gewählt." Kann man ändern also kein Weltuntergang!Ein Weltuntergang ist hier sowieso nichts, bitte keine Polemik. Störend, ärgerlich und unnötig bleibt es für mich trotzdem.

Defragmentierung: Man sieht lediglich die Cluster nicht mehr, was die Defragmentierung seit XP aber nicht schlechter macht. Denn auch die XP Defragmentierung hat quasi NIX gebracht. Man kommt um z.b. O&O Software nicht drumherum wenn man sinnvoll defragmentieren will, ob Vista oder XP ist in diesem Punkt egal!Nun es gibt sicherlich unterschiedliche Definitionen von "sinnvoll". Für viele ist die Windows Defragmentierung sinnvoll genug gewesen. Ob sie es unter Vista auch noch ist, ist dann eine andere Frage. Man kann nicht mehr einzelne Partitionen separat defragmentieren und es gibt nicht mal nen Statusbalken.

maCBook
05.09.2007, 22:05
Und es braucht die Bestätigung der Bestätigung?

Quasi, ja, weil schädlinge eine Bestätigung nicht bestätigen können! :D

Ich meine ersetzten, nicht einfach ein anderes Design wählen.

Auch kein Problem, schalte das Vista Uhren Gadget aus und nimm ein anderes Gadget!
Hab z.b. schon das Time 1.1.1.1 Gadget genutzt, war aber nicht so schön!

Prima. Wäre wirklich nett, wenn du mir dann auch noch sagen würdest, wie du dein Standby konfiguriert hast.

Alles standard, Empfehlung von Dell. Und ich mache meißt FN + Sleep Taste (der Mond)

recht, links, wie tabs halt

Ok, ich bräuchte es nicht. Aber Geschmackssache!

Du meinst aber nicht das hier, oder?
http://www.winhelpline.info/forum/faq-datenbank-infos-tipps-und-tricks-windows-vista/149423-ordneroptionen-des-explorers.html

Nein, irgendwo stand wie man es manuel macht. Ansonsten geht es sicher auch mit z.b. TuneUp Utilities o.ä. tuning tools!

Nun es gibt sicherlich unterschiedliche Definitionen von "sinnvoll". Für viele ist die Windows Defragmentierung sinnvoll genug gewesen. Ob sie es unter Vista auch noch ist, ist dann eine andere Frage. Man kann nicht mehr einzelne Partitionen separat defragmentieren und es gibt nicht mal nen Statusbalken.

Kann ich verstehen, finde diese Punkte auch ärgerlich und unverständlich aber dennoch konnte man die XP defragmentierung beruhigt weglassen da die quasi nix brachte. Eine Verbesserung in Vista wäre sicher schön, in diesem Punk haben se sich aber noch schlechter gemacht!

Ret
05.09.2007, 22:29
Quasi, ja, weil schädlinge eine Bestätigung nicht bestätigen können! :D Nun die technische Ausführung bleibt mir hier verschlossen. Aber eine Bestätigung ist eine Bestätigung, egal wofür.

Auch kein Problem, schalte das Vista Uhren Gadget aus und nimm ein anderes Gadget!
Hab z.b. schon das Time 1.1.1.1 Gadget genutzt, war aber nicht so schön!Ich meine in diesem Ordner
C:\Program Files\Windows Sidebar\Gadgets\Clock.Gadget\images
Bilddateien auszutauschen.

Alles standard, Empfehlung von Dell. Und ich mache meißt FN + Sleep Taste (der Mond)"Ruhezustand kann nicht aktiviert werden"

Ok, ich bräuchte es nicht. Aber Geschmackssache!Die meisten Dinge brauchen die meisten Leute nicht. Usability ist die Kunst, es jedem Recht zu machen.

Nein, irgendwo stand wie man es manuel macht. Ansonsten geht es sicher auch mit z.b. TuneUp Utilities o.ä. tuning tools!Hehe, wir reden hier aber von Windows ;)

maCBook
05.09.2007, 22:39
Ich meine in diesem Ordner
C:\Program Files\Windows Sidebar\Gadgets\Clock.Gadget\images
Bilddateien auszutauschen.

Ok das habe ich noch nie versucht!

"Ruhezustand kann nicht aktiviert werden"

Hast du bei der Datenträgerbereinigung den Ruhezustand gekilled?

1. Klicke auf die Schaltfläche Start, und gib im Feld "Suche starten" den Begriff "Eingabe" ein. Klicke dann in der Liste "Programme" mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung", und klicke anschließend auf "Als Administrator ausführen".

2. Geb in der "Eingabeaufforderung" den folgenden Befehl ein: powercfg /hibernate on.

nu sollte der Ruhezustand wieder funzen!

Hehe, wir reden hier aber von Windows ;)

TuneUp schaltet lediglich versteckte oder schwer erreichbare Windows Funktionen ein oder aus!

Ret
06.09.2007, 00:26
Ok das habe ich noch nie versucht!Wie gesagt, wenn du mal Langeweile hast... ;)

Hast du bei der Datenträgerbereinigung den Ruhezustand gekilled?Oh man... was zum Henker... must be a feature...
Super, besten Dank.

TuneUp schaltet lediglich versteckte oder schwer erreichbare Windows Funktionen ein oder aus!Ich wollte damit nur ausdrücken, daß man, um Windows einzustellen, keine Programme dritter verwenden müssen sollte.
Es scheint mir in meinem Fall aber eh eher ein bug zu sein.

centeurio
06.09.2007, 01:12
Es geht mir in diesem Thread nicht darum das man alle seine Rechner umrüsten soll, bloß nicht! Ich rede nur von Neuanschaffungen, die meißten versuchen auf biegen und brechen XP zum laufen zu bekommen. Schmeißen dabei das vorinstallierte Vista ungetestet weg.
Wenn man Vista nichtmal ne Woche oder ein paar Wochen getestet hat kann man es nicht beurteilen.
Letzterem stimme ich voll und ganz zu, man soll nur über Sachen meckern, die man kennt.
XP statt Vista - kann man auch kurz beantworten: Gewohnte Umgebung.
Etwas länger (für meine Situation): Mich hat Vista bisher ziemlich genervt, wahrscheinlich auch, weil ich mich noch nicht so gut damit auskenne. :o Mir ist aber lieber, daß ich mit der mir gewohnten Umgebung weiterarbeiten kann und mich in Ruhe mit dem neuen System bekannt machen kann. Deshalb möchte ich beide Systeme auf dem PC haben. Außerdem gefällt es mir, wenn ich ein mir bekanntes System auf einem neuen und schnelleren PC installiere, und nicht nur die neue Power mit neuem Schnickschnack verbrate. Der Aufwand dafür stört mich nicht - wenn es denn geht. Mir gefällt es auch nicht besonders, wenn ich das Gefühl habe, daß ich gegen das System kämpfen muß, um das tun zu können, was ich möchte. Vieles ist wohl auch Geschmackssache. Ich finde es aber schöner, wenn man sich die Dinge so einstellen kann wie man möchte, und nicht vom Betriebssystem gegängelt wird. Da bin ich persönlich aber auch extrem empfindlich - mich nerven schon Programme, die ungefragt in den Eigenen Dateien Ordner hinbasteln, ohne daß man es ändern kann, und dann noch uneinheitlich (auch vom selben Softwarehersteller). Da ist ja sogar XP manchmal besser (Eigene Dateien verschieben z. Bsp.). Vielleicht ändert sich das ja auch noch, und ich finde bei der nächsten Windows-Version das Vista viel besser als die neue Version. :D Aber vorher bekomme ich hoffentlich noch meinen Vostro 1700... :cool:

bufflar
06.09.2007, 14:21
Eines sollte man nicht vergessen: Es gibt halt auch noch Hardware, die keine Vista Treiber mitbringen, bzw. wo der Hersteller keine mehr zur Verfügung stellt. Zum Beispiel habe ich so ein HP Multifunktionsgerät, welches unter Vista nicht sauber läuft (selber getestet; nicht hörensagen!). HP will keine neuen Treiber mehr herausbringen, weil es seit einem halben Jahr schon der Nachfolger verfügbar ist.

Aber ich will kein Gerät für 1500,- EUR auf den Müll werfen, nur weil es unter Vista nicht mehr sauber läuft. HP sagt halt, dass das ein Business Gerät ist, und Vista dort noch keine entsprechende Verbreitung hat.

Ret
06.09.2007, 15:03
Eines sollte man nicht vergessen: Es gibt halt auch noch Hardware, die keine Vista Treiber mitbringen, bzw. wo der Hersteller keine mehr zur Verfügung stellt. Zum Beispiel habe ich so ein HP Multifunktionsgerät, welches unter Vista nicht sauber läuft (selber getestet; nicht hörensagen!). HP will keine neuen Treiber mehr herausbringen, weil es seit einem halben Jahr schon der Nachfolger verfügbar ist.

Aber ich will kein Gerät für 1500,- EUR auf den Müll werfen, nur weil es unter Vista nicht mehr sauber läuft. HP sagt halt, dass das ein Business Gerät ist, und Vista dort noch keine entsprechende Verbreitung hat.Aua.
Das ist aber ganz klar HP anzukreiden. Bei einem Produkt dieser Preisklasse wäre es ganz klar mein letztes HP-Gerät, Unverschämtheit.

maCBook
06.09.2007, 15:12
Das ist leider nicht nur ein problem bei und mit HP. Logitech, Canon und und und haben ebenso diese Probleme keinen passenden Vista Treiber "alte" Geräte zu releasen.

z.b. habe ich auch eine MX500 Maus von Logitech wo ich in Vista die Tasten nicht mehr frei belegen kann. Bei einer Maus gehts ja noch obwohl ich das auch nicht verstehe. Son mini Treiber zu Programmieren... naja.

Bei einem 1500€ Gerät ist das natürlich echt heavy. Aber das kann man nicht Vista anlasten, wobei das natürlich ein guter Grund ist erstmal XP weiterzunutzen!

bufflar
07.09.2007, 09:32
Aber das kann man nicht Vista anlasten, wobei das natürlich ein guter Grund ist erstmal XP weiterzunutzen!

Das laste ich auch weder Vista, noch Microsoft an. Das ist ganz klar ein Problem der Peripherie Hersteller.

Terratec ist da übrigens auch so ein ganz toller Kandidat. Die kündigen ja mittlerweile den Support schon nach 6 Monaten bei einigen Produkten ab. Und Terratec ist ja ja sowieso ein Garant für "bescheidene" Treiber (um es mal nett zu sagen :D ).

Ich bleibe zwar auch bei XP, habe aber schon länger parallel Vista am laufen. Nur für manche Dinge muß man halt XP nehmen. Sofern ich in diesem Leben noch meinen neuen Dell bekommen sollte, werde ich dann vermutlich Vista als Haupt OS nehmen, und XP in einer VM laufen lassen. Das sollte zumindest für mich reichen (Hoffe ich zumindest mal)

campr
07.09.2007, 16:04
Durch UAC wird die Bedienung von Vista am Anfang nervig sein aber das war es auch schon was ich negatives zu Vista sagen kann.
Nun, ich benutze Vista seit Februar 2007. Gerade das UAC gefällt mir aber sehr gut. Nun kann ich endlich vernünftig als normaler Nutzer ohne zusätzliche Adminrechte arbeiten. Leider gibt es Softwarehersteller, die es immer noch nicht auf die Reihe bekommen, ihre Installer oder auch die Software korrekt für limitierte Benutzeraccounts zu implementieren. Zu ersteren zählt leider Opera. Dies lässt sich zwar installieren, aber es plaziert die Icons und Gruppen beim Admin auf den Desktop und - was noch viel schwerwiegender wiegt - ich kann den Opera nicht als Standardbrowser definieren, weil er nicht in der Liste der "Default Programs" einfach nicht auftaucht.

maCBook
07.09.2007, 16:31
NHC - Notebook Hardware Control ist leider auch ein Problemkind in Verbindung mit UAC. Ein sehr gutes Tool, läuft auch unter Vista aber wegen der fehlenden UAC kompatibilität kaum zu gebrauchen! :(