PDA

Vollständige Version anzeigen : Asus G2S oder Sony VGN-AR51M ?


TopDog
06.10.2007, 18:36
Hallo zusammen!

Ich kann mich zwischen dem Asus G2s und dem Sony Vaio VGN-AR51M nicht richtig entscheiden.
Das Asus hat zwar den schnelleren Prozessor und die bessere Grafikkarte, dafür aber die kleinere Festplatte und kein BluRay-Laufwerk. Preislich liegen beide ungefähr gleich auf (ca. 1700 Euro).
Ich brauch das Gerät eher für Office, deshalb ist es mir auch wichtig, daß das Display schön hell ist und der Lüfter leise.
Könnt ihr etwas zu den Displays sagen?
Ich hab mir zwar heute ein Sony AR41S angeguckt, das hatte eine 1920*1200er Auflösung und war genauso hell wie ein Asus G2pc, welches daneben stand. Ob das G2pc allerdings das gleiche Display, wie das G2s hat und ob das Display des AR51M (Auflösung 1440*900) genauso hell ist, wie das von mir betrachtete Sony mit 1920er Auflösung, weiß ich leider nicht.

Die kompletten Spezifikationen der Geräte stehen hier:
Sony: http://vaio.sony.de/view/ShowProduct.action?product=VGN-AR51M&site=voe_de_DE_cons&category=VN+AR+Series
Asus: http://www.asus.de/products.aspx?l1=5&l2=74&l3=463&l4=0&model=1675&modelmenu=2

Der Sony hat ein Intel T7250-Prozessor mit 2 GHz. Mit der Bezeichnung kann ich leider nicht viel anfangen. Worin liegt da der Unterschied zum T7300 ? :confused:

Ist ein BluRay-Laufwerk ein schlagkräftiges Argument für das Sony?
Es ist bestimmt schön, wenn man seine ganzen Daten auf ein oder zwei Scheiben sichern kann.

Und noch eine wichtige Frage:
Legt Sony seinen Notbooks Recovery-CDs bei oder verzichten die gewöhnlich darauf?
Bei Asus solls eine Recovery-CD dazu geben.

Ich hoffe auf reichhaltige Meinungsäußerungen! :)
MfG,
TopDog

winkelman
06.10.2007, 18:48
Wenn du hauptsächlich Office mit Deinem Notebook machen willst, stellt sich die Frage ob beide nicht etwas weit am Ziel vorbeischießen, 95% Deiner möglichen zur Verfügung stehenden Leistung wird nicht abgerufen. Das Asus G2S ist ein Gamerbook und das AR-51 ein ausgewachsenes Multimedianotebook.
Das WXGA+ Display im Sony hat nur eine Leuchte und wird nicht die Helligkeit des WUXGA Displays erreichen. Allerdings gibt es diesbezüglich selbst auf der Sony-Seite widersprüchliche Angaben die beim AR-51M einmal das WXGA+ Display und ein anderes mal das WUXGA Display aufführen. Solltest Du vorher über Sony nochmal klären.

ay-caramba
06.10.2007, 18:55
Der Sony hat ein Intel T7250-Prozessor mit 2 GHz. Mit der Bezeichnung kann ich leider nicht viel anfangen. Worin liegt da der Unterschied zum T7300 ?

T7250: L2-Cache von 2 x 1024 KB
T7300: L2-Cache von 2 x 2048 KB

Dies dürfte sich aufgrund des Lokalitätsprinzips in der Anwendungsperformance bemerkbar machen. Ob du's brauchst ist eine andere Frage.

Und noch eine wichtige Frage:
Legt Sony seinen Notbooks Recovery-CDs bei oder verzichten die gewöhnlich darauf?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Sony Vaios "nur" eine Recovery-Partition haben.
Kann es für die neueren Modelle jedoch nicht 100% sicher bestätigen.

TopDog
06.10.2007, 19:50
@Winkelmann: ich will auch Multimedia-Anwendungen nutzen und das Notebook soll auch eine Weile in meinem Dienste bleiben, ich will mir nicht nächstes Jahr schon wieder ein neues kaufen. Deshalb möchte ich einen schnellen Prozessor haben.
Ja die Sache mit dem Sony-Display ist mir auch aufgefallen. Allerdings hat das Sony AR41M auch ein Display mit 1440*900er Auflösung und dieses unterstützt laut Sony-Homepage auch die Double Lamp-Technologie. Deshalb gehe ich davon aus, daß es das AR51M auch hat.
Zum Asus: ja es ist ein Gaming-Notebook. Aber ich bin darauf aufmerksam geworden, weil es ein sehr helles Display haben soll. Die paar Lämpchen, die da an der Seite blinken, stören mich nicht.

@ay-caramba: danke für die Prozessor-Erklärung. Bei welchen Anwendungen macht sich das denn bemerkbar?
Ist der T7250 denn schon ein Prozessor der Santa Rosa-Famile oder gehört er noch zur vorhergehenden Prozessor-Generation? :confused:

ay-caramba
06.10.2007, 23:56
"Bei welchen Anwendungen macht sich das denn bemerkbar?"

z.B. Videobearbeitung, Transcoding, Benchmarks wie 3D-Mark und generell Anwendungen die den Puffer gerne auslasten. Bei "Low-Budget-CPUs" mit stark beschnittenen Cache Speicher zeigen sich die Unterschiede im direkten Vergleich mit "Mainstream-CPUs" bei gleicher Taktung eher. Dies wäre aber ein krasseres Beispiel, als 2 CPUs miteinander zu vergleichen, die in der gleichen Liga direkt nebeneinander spielen. Zudem sind andere Dinge wie der FSB oder andere Hardwarekomponenten hierbei eher der limitierende Faktor.
Bezogen auf den T7300 vs. T7250 sollten Dir daher keine Nachteile entstehen, ausser du betreibst Anwendungen, die deine Hardware sehr fordern. Aber dann greift man eher gleich zu einem T7500, um eine signifikante Verbesserung zu sehen. Bei typischen Office und Multimedia - Anwendungen würde sich eine Zeit lang selbst ein Sempron langweilen.


Ist der T7250 denn schon ein Prozessor der Santa Rosa-Famile oder gehört er noch zur vorhergehenden Prozessor-Generation?

Der T7250 wie auch der T7300 sind ausschliesslich für den Sockel P, der mit der Einführung von Santa-Rosa eingeführt worden ist. Beide Kerne entstammen der neuen Dual Core Prozessor - Familie, Codename "Merom". Hier kann jedoch zwischen "Merom-2048" und "Merom" unterschieden werden.
Die "Merom-2048"-Varianten haben, wie die Bezeichnung schon erahnen lässt, immer einen L2-Cache von 2048KB. Innerhalb der "Merom-2048" für den Sockel P gibt es jedoch auch einige Vertreter die für einen maximalen effektiven FSB von 667 MHz (qp) ausgelegt sind, der T7250 gehört jedoch nicht dazu und wurde wie der T7300 für einen effektiven FSB von 800 MHz (qp) konzipiert.
Im Endeffekt unterscheiden sich beide CPUs nur im L2-Cache.

winkelman
07.10.2007, 09:13
@TopDog
gerade weil die Informationen bei Sony etwas widersprüchlich sind würde ich nochmal abklären welches Display nun wirklich verbaut ist.

TopDog
07.10.2007, 12:57
@winkelmann: ja du hast Recht. Ich werde mich mal auf der Sony-Seite umschauen, ob ich eine Telefonnummer o.ä. finde. Die Frage ist dann aber wieder, wie verlässlich die Infos der Telefonauskunft sind, wenn die Verantwortlichen für die Internetseite schon nicht genau Bescheid wissen. :confused:

@ay-caramba: danke für die ausführliche Erklärung. Das Asus G2s hat einen T7500 aber der T7250 des Sony sollte es für meine Bedürfnisse auch tun. Die 200 MHz mehr an Taktfrequenz und der größere Level2-Cache dürften da nicht zu stark ins Gewicht fallen.

So richtig weiter bin ich mit meiner Entscheidung aber leider immer noch nicht.
Gibt es denn noch etwas, was für oder gegen eines der beiden Notebooks sprechen würde?

@ALL: Hat jemand Infos zum Display des Sony VGN-AR51M? Wie hell ist es im Vergleich zum Asus G2s?

Meai
07.10.2007, 17:25
Also erm du musst da wirklich vorsichtiger sein. Ein BluRay Laufwerk bedeutet nicht automatisch einen BlueRay Brenner. --> muss nicht sein dass du auch selber Daten auf BlueRays speichern kannst.
Außerdem: Kauf dir lieber eine externe Mini Festplatte (Strom durch USB Anschluss), dann sparst du Geld und ein einziger Kratzer zerstört dir nicht 20gb Daten.
Wenn du nur Office benutzt dann vergleichst du hier meiner Meinung nach vollkommen ungeignete Notebooks. Beim Asus g2s zahlst du viel nur für die Grafikkarte mit.

ay-caramba
07.10.2007, 17:35
Ich will ja nichts mutmassen, aber sowohl auf der UK-Produkseite, als auch auf der deutschen Vaio-Seite wird bei den VGN-ARx1M und VGN-ARx1S bzw. VGN-ARx1SU Modellen "double lamp" angegeben.
Alle anderen Modelle der AR-Serie mit der Endung E, L oder J haben wohl nur eine Leuchte.

Der Unterschied zwischen -S/-SU und M liegt in der Auflösung von 1920 x 1200 vs 1440 x 900.
Im Zimmer nebenan steht auch ein Modell mit der Endung "M", zwar ein FE31M, aber es hat ebenso 2 Leuchten.

TopDog
07.10.2007, 19:18
Ich will ja nichts mutmassen, aber sowohl auf der UK-Produkseite, als auch auf der deutschen Vaio-Seite wird bei den VGN-ARx1M und VGN-ARx1S bzw. VGN-ARx1SU Modellen "double lamp" angegeben.
Alle anderen Modelle der AR-Serie mit der Endung E, L oder J haben wohl nur eine Leuchte.

So war meine Erfahrung bis jetzt auch. Werde mich aber, wie gesagt, nochmal erkundigen.

@Meai: also auf der Sony-Seite steht folgendes:

" Schreiben: BD-R 2x, BD-RE 2x, BD-R (Doppelschicht; 1x), BD-RE (Doppelschicht; 1x)
Lesen: BD-ROM 2x, BD-R 2x, BD-RE 2x, BD-RE (DL;1,6x), BD-R (DL; 1,6x) "

Demnach sollte es ein Brenner sein.

Wenn du nur Office benutzt dann vergleichst du hier meiner Meinung nach vollkommen ungeignete Notebooks.
Ausschließlich Office solls ja nicht werden, ich suche schon einen Desktopersatz, mit dem ich auch andere Sachen machen kann und ein schneller Prozessor kann ja nie schaden. Ich hab mir diese beiden Geräte auch ausgewählt, weil ich einen Laptop mit HELLEM 17 Zoll-Display suche, nachdem ich meinen Dell wegen zu dunklem Display wieder zurück geschickt habe. Und andere Notebooks mit schön hellem Display habe ich noch nicht gefunden.
Gestern im Saturn sahen im Vergleich zu den dort verfügbaren Asus G2pc und Sony AR41S alle rund herum stehenden Notebooks dunkel aus.

/Edit: In einem Testbericht des Sony AR41L steht, daß diesem Notebook keine Windows-Recovery-CD beiliegt (da wird das beim AR51M nicht anders sein). Das finde ich blöd. Bieten denn solche Rechner die Möglichkeit eine Recovery-CD selbst zu erstellen? :confused:
Ich hatte bisher noch keinen PC mit Recovery-Partition, mein Windows XP ist eine originale Vollversion.