PDA

Vollständige Version anzeigen : Dell Inspiron 1525 - Leistung gerecht fürs Studium?


Seiten : [1] 2

freebreaker
09.01.2008, 21:13
Hej ihr!

Habe mich heute entschlossen in naher Zukunft ein Notebook anzuschaffen. Und weil ich ein absolut blutiger Anfänger auf dem Gebiet bin, wende ich mich jetzt mal hoffnungsvoll an euch.
Nachdem ich mich schon ein wenig umgeschaut habe, weiss ich jetzt ungefähr, was ich auf jeden Fall in meinem Notebook haben will.

Zu meinem Profil:
Ich bin eigentlich eher der Arbeitsmensch, was die Verwendung des Notebooks angeht, sprich Office, Surfen, Filme schauen ... überdurchschnittliche Akkulaufzeit wäre also prima.
Und da man als Azubi net allzuviel Geld hat und ich mir aufgrund voranschreitender Technik nicht schon in 2-3 Jahren wieder ein neues Teil zulegen will, habe ich die Anforderungen etwas "höher" gesteckt.

Vom preislichen Rahmen habe ich mir vorgenommen nicht mehr wie 800 EUR auszugeben, aber auch hier gilt die Devise: Je günstiger umso besser, ideal wäre was um die 500 EUR :D

Nun aber zu meinen Angaben, ich suche ein Notebook mit folgendem "Inhalt":
Intel Centrino 2 CPU mit Core 2 Duo, Taktrate ist nicht so wichtig
1 GB RAM (optimal 2 GB)
54 mbit WLAN (ist glaube ich schon Standard)
Bluetooth optional
Sovielen USB 2.0 Ports wie mögl.
DVD +/- und DL Brenner
Grafik darf ne extra Karte sein, aber auch mit guter onboard kann ich mich anfreunden
grooooooooooooßem Akku und laaaaaaaaaaaaanger Laufzeit, absolut wichtig!

Festplatten größe ist nicht besonders wichtig, 80 GB solltens zwar schon sein, aber ich glaube es ist heutzutage schwieriger so eine HDD zu finden, als größere.

BT und WLAN sollten über einen Schalter ein- und ausgemacht werden können.

Und sonst natürlich eine gute Verarbeitung.


Ich hoffe ihr habt die eine oder andere Idee?


Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Tipps!

Grüße,
euer freebreaker

oBi
09.01.2008, 21:27
Bei der Preisklasse und dem Anspruch ist die Auswahl nicht so groß...

Da fällt mir spontan nur das neue Dell Inspiron 1525 ein...
Sonstige Geräte mit richtig langer Akullaufzeit wie von HP oder MSI gibt es oft erst ab 1000 Euro...

Das 1525 kannst du mit einen 9 Zellen Akku ausstatten der richtig lange hält...

Bei unseren 15,4 Zoll Multimedia Geräten stehen bei der Akkulaufzeit 3 Dell Geräte auf den ersten 3 Plätzen mit 9 Zellen Akkus... siehe Vergleich (http://www.notebookjournal.de/toplist)

das sagt glaube ich alles :D

Der Rest dürfte auch passen

winkelman
10.01.2008, 10:36
Denke auch, dass Du mit dem Inspiron 1525 ein für Dich optimales Gerät zusammenzustellen kannst.

Als Alternative wäre auch noch das Acer Extensa 5620 denkbar:
http://www.heise.de/preisvergleich/a277658.html
Dann allerdings auch einen Zweitakku in Betracht ziehen, der 6-Zellen-Akku bietet nur eine Laufzeit von max. 3 Std. Ein 8-Zellen-Zweit-Akku ist mit 100,- Euro allerdings nicht ganz günstig.
http://www.heise.de/preisvergleich/a260283.html
Kostenpunkt Acer insgesamt also knappe 700,- Euro.

TadeMomsen
27.01.2008, 15:37
Moinsen,
also ich suche einen neuen Laptop für meine Freundin weiß aber net so recht was ich da nehmen soll??? Wichtig ist das das teilchen nicht all zu schwer ist und recht lange läuft!! Also 13 oder 15 Zol größer oder kleiner nich. Jor ansonsten nicht über 1100€ und sollte schon 120 GB Festplatte haben !
Was könnt ihr da so empfehlen also die überlegung ist momentan bei einem XPS 13" Dann aber ohne dicke GraKa weil die wil damit nur arbeiten!

Vielen Dank im Vorraus
und noch einen schönen Sonntag euch allen

TadeMomsen

Albiown
27.01.2008, 16:18
Moinsen,

also wenn sie eh nur damit sehr mobil arbeiten will, soll sie ruhig zum 13er XPS greifen. Die Frage nach der Grafikkarte erübrigt sich dann eh, weil man in dieser Größenklasse nur Chipsatzgrafiklösungen findet oder mal eine 8400.

mfG
Albiown

Thunderbird
28.01.2008, 18:39
Würde auch zu einem xps m1330 raten.

Der Akku hält mit dem großen 9Zellen Akku ca 5 Stunden. Mit onboard Grafik ca 20-30min mehr.

Beim kleineren Akku wärens dann noch ca 3,5 Stunden

Gewicht: 2,1kg bei 9Zellen Akku, 1,9 kg bei 6Zellen Akku


Und in Tiefrot sieht es auch gut aus. Das ist für Frauen ja meist Kaufkriterium Nr. 1 ;)

oBi
29.01.2008, 10:36
Ein paar Alternativen gäbe es da vielleicht noch...

http://www.notebookjournal.de/storage/show/image/image4795c6e7ca7ae_gallery_teaser
Inspiron 1525
Zum Test (http://www.notebookjournal.de/tests/418)

http://www.notebookjournal.de/storage/show/image/image46e690a72bc85_gallery_teaser
oder eines der 15" Pavilions von HP mit Imprint Finish Design. Gibt es in diversen Shops mit unterschiedlichen Konfigs. Das Design würde ihr sicherlich auch gefallen.

http://www.notebookjournal.de/storage/show/image/image475e76588c946_gallery_teaser
Eine Alternative zum XPS 1330 wäre noch das FSC Si2636
Zum Test (http://www.notebookjournal.de/tests/402)

missly13
02.02.2008, 19:38
Hallo,
leider habe ich keine Ahnung von Notebooks und muss gezwungenermaßen (meins hat den Geist aufgegeben) recht schnell ein neues Modell kaufen.
Ich habe mir vorige Woche von meinem Bruder das MEDION AKOYA MD96420 Premium
Design Notebook bei Aldi für 899 € mitbringen lassen, konnte es aber noch nicht ausprobieren (wohne 450km entfernt).
http://www.medion.de/md96420/sued/flash.html
Im Netz findet man dazu ziemlich viel Kritik und da dachte ich mir ich schau mich nach einer Alternative um (da Umtausch noch möglich). Leider bin ich damit völlig überfordert :-(( Es gibt soooo viel Auswahl.

Nun bin ich auf dieses Notebook gestoßen und finde das Angebot klingt nicht übel.
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lg_e500japrag_im_black_carbon_design
das LG E500-J.APRAG für 749€. Was haltet ihr davon? Ist der Preis angemessen und wäre es eine Alternative für das Medion Notebook? Die 15,4" Zoll wären für mich völlig ok.

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
Grüße

oBi
02.02.2008, 19:49
wenn es kein 17 Zoll sein muss, dann ist die Auswahl für 900 Euro relativ groß :rolleyes:

Wenn du dich für ein 15 Zoll Gerät entscheidest bekommst du teilweise für das gleiche bessere Hardware, weil der T5250 Prozessor doch relativ schwach ist...

was willst denn mit deinem Notebook alles machen ? (Spielen - was?, Office ?, etc..) und was ist dir wichtig...

Also manchmal frage ich mich bei Computerbild mit wie die testen ??

Zitat: "Im Akoya MD 96420 steckt als Prozessor ein „Core 2 Duo T5250“ von Intel mit 1,5 Gigahertz Taktfrequenz. Der erwies sich als blitzschnell: Traumnote „1,00“ beim Arbeiten" :rolleyes: :rolleyes:

missly13
02.02.2008, 20:58
Hallo,
erst einmal Danke für die schnelle Antwort!
Für Spiele brauch ich das Notebook eigentlich nicht und auch sonst bin ich eine ziemliche Alltagsnutzerin (Office etc). Filme schauen, Bilder bearbeiten etc. sollte allerdings schon machbar sein. Was mir wichtig ist, kann ich schwer sagen. es sollte einfach ein gutes , schnelles Notebook sein, ordentlich Speicher, mögl. leise, nicht zu schwer und natürlich (Frauentypisch) wäre eine nette Optik nicht schlecht ;) Mit echnischen Details kenn ich mich kaum aus.
Was hälst Du von dem LG?

oBi
02.02.2008, 21:31
also optisch finde ich im Moment die HP Pavillion Modelle sehr gelungen, die gibt es sowohl in 15" und 17" in dem Design... http://www.notebookjournal.de/tests/gallery/359

ist aber auch ne geschmacksfrage... :D

wenn du keine großen ansprüche hast dann reicht natürlich auch das Medion... aber du kannst dir ja mal in diversen Märkten ein paar Geräte anschauen, dann weisste du vielleicht eher was deinem geschmack entspricht...

wir hatten den LG übrigens vor kurzem im Test...
http://www.notebookjournal.de/tests/360

missly13
03.02.2008, 11:41
Danke für den Tipp. Mit dem schlechten Display kommt das LG eher nicht in Frage.

Finde es schon etwas seltsam das die Medion Akoya angeblich so viele Macken haben sollen. Zumindest klingt das hier so: http://www.computer-nachrichten.de/blog/2008/medion-akoya-md-96420-wie-leistungsfaehig-und-praxistauglich-ist-das-notebook-von-aldi
Schade das es hier noch nicht getestet wurde, auf die Computerbild kann man wohl nicht viel geben.

Bisher habe ich bei meiner Suche im Netz von der Ausstattung für den Preis noch nichts besseres gefunden. Allerdings habe ich vorwiegend nach Festplatte, Arbeistspeicher etc. geschaut. :confused:
Habt Ihr vielleicht einen konkreten Tipp für mich? Wie gesagt auch 15,4" sind ok.
Danke!!!

Narf
04.02.2008, 09:52
Wenn Spiele nicht in Frage kommen, schau Dir doch mal das Dell Inspiron 1525 an. Gibt es in verschiedenen Designs, auch in frauentypischem rosa :D :D Fangen bei 499€ an..
Wenn es doch etwas mehr Leistung sein soll, evtl. das Dell XPS M1530. Die sehen sehr edel aus und sind auch so verarbeitet. Die zweite Konfiguration für 949€ dürfte für Dich interessant sein, falls das nicht zu teuer ist.
Ansonsten fällt mir an "schicken" Notebooks unter 1000€ nichts ein.

oBi
04.02.2008, 09:58
Das Inspiron 1525 hatten wir vor kurzem im Test :)
http://www.notebookjournal.de/tests/418

http://www.notebookjournal.de/storage/show/image/image4795c6d1e025c_text

Michael62
06.02.2008, 15:32
Hallo,

habe mich entschlossen ein Notebook zu kaufen. Nach langem suchen und lesen vieler Testberichte ist mein Favorit das Dell Inspiron 1525.
Ich benötige es hauptsächlich für Büroarbeit, Internet etc. Spiele sind nicht so wichtig (es sei denn mein Sohn nimmt das Gerät in Beschlag). Da ich auch öfters unterwegs bin, kam mir das Inspiron 1525 wegen seiner lagen Akkulaufzeit sehr entgegen. Auch der Preis von ca. 700,- € ist noch in meinem gesteckten Rahmen.

Liege ich mit meiner Einschätzung richtig, oder hat jemand eine Alternative zum Gerät?

Michael

jseb
12.02.2008, 17:34
Ein gutes Office-Notebook sind auch die Extensas von Acer, mit Celeron M CPU gibt es die Kisten bereits ab 460 EUR inkl. Vista Home Premium.

Ich würde aber bei dem Dell bleiben. Sieht schick aus, Mit 9 Zellen Akku eine super Laufzeit und schön leise.

Test Dell 1525
http://www.notebookjournal.de/tests/418

jseb

winkelman
13.02.2008, 14:24
Als Alternativen kannst Du dir auch mal die Lenovo 3000 N200 Serie und HP`s Compaq 6715 anschauen.
Auch das HP 6720 hat hier im Test ganz gut abgeschnitten und ist bereits wesentlich günstiger zu haben.

Gretel
22.02.2008, 14:27
Hallo,

ich möchte mir schon seit einiger Zeit ein Notebook kaufen. Da ich mich nur wenig auf diesem Gebiet auskenne, habe ich schon unzählige Test gelesen, Angebote verglichen und Ratschläge eingeholt. Ehrlich gesagt habe ich absolut den Überblick verloren und mich im Notebookdschungel verirrt.:confused:

Das Notebook sollte schon einen 15 Zoll Bildschirm haben, aber ein Gewicht von 3 kg auf keinen Fall überschreiten und maximal 900€ kosten.

Ich benötige das Notebook für Officearbeiten, Surfen und für Programme wie Photoshop, InDesign, Illustrator und CAD. Spiele sind mir unwichtig.

Welche Voraussetzungen muss ein Notebook für diesen Gebrauch haben?
Vor allem in Bezug auf die Grafikkarte.

Da mir das Design nicht unwichtig ist, habe ich einen Blick auf das Dell Inspiron 1525 geworfen, welches ich mir folgendermaßen zusammenstellen würde:

- Intel® Core™ 2 Duo Prozessor T7250 (2,00 GHz, 800-MHz-FSB, 2 MB L2-Cache)
- 15,4-Zoll-WXGA-Breitbild-Display (1280 x 800) mit TrueLife™
- Integrierter Intel® Graphics Media Accelerator X3100
- 4096 MB 667 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM [2 x 2048]
- SATA-Festplatte mit 250 GB (5.400 U/Min.)

Ist das 1525 für meine Zwecke unzureichend?

Ich wäre euch für einen Rat sehr dankbar und würde mich freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet mir zu antworten. :)

LG Gretel

Stevorin
22.02.2008, 14:36
CAD

Wie aufwändig solls den sein? Falls du speziele Grafiklösungen brauchst, wird es nichts mit den 900 Euro u. halte die X3100 für gänzlich ungeeignet.

Gruß Stevorin

winkelman
22.02.2008, 19:06
Bezüglich CAD dann eher soetwas hier holen:
http://www.heise.de/preisvergleich/a308131.html
Hat dann auch ein hochauflösendes WSXGA+ Display was der Detailgenauigkeit in der Bildbearbeitung und der Übersichtlichkeit bei InDesign, Illustrator und CAD zu Gute kommt.

Die NVS140 hat gegenüber einer integrierten Grafiklösung oder einer vergleichbaren 8400er schon eine gute OpenGL-Beschleunigung und Treiberoptimierung die man für CAD benötigt. Manche Programme schreiben eine solche Profikarte sogar vor. (Schau mal nach was Deine CAD-Anwendungen so verlangen.)
Hängt sehr von der Anwendung und deren Leistungshunger ab. Mit Catia z.B. wäre auch die NVS überfordert.