PDA

Vollständige Version anzeigen : Dell XPS M1530 vs. Apple MacBook Pro


SDR
29.03.2008, 23:49
Hallo zusammen,

nach zwei Jahren möchte ich mein ASUS A7Jc nun durch ein leichteres Notebook ersetzen, dass man auch einmal mitnehmen kann, ohne sich gleich einen Bruch zu heben.

Wofür ich das Notebook nutze:
- Office (Word, Excel, PPT, MindManager, Visio)
- Outlook
- Internet
- Pokerprogramme

Ich weiß, dafür sind beide Notebooks, die in Frage kommen, mehr als ausreichend dimensioniert. ;-)

Ich habe mich erst einmal klassisch nach den Windows-basierten umgeschaut und bin da beim Dell XPS M1530 hängen geblieben. Ein besonderes Schmankerl ist dabei für mich das BlueRay Laufwerk. Ansonsten finde ich es vom Design auch sehr ansprechend und der Service ist ja durchaus bekannt.

Da ich auch ein iPhone und einen iPod besitze, habe ich mich auch mal bei Apple umgeschaut. Insbesondere da ein Freund von mir Apple-Fan ist und ich auch von anderer Stelle auf das MacBook Pro aufmerksam gemacht wurde. Was ich bei Apple ganz nett finde ist, dass es einige recht interessante Peripheriegeräte gibt, die aber leider auch noch mal einiges kosten. Ein großer Nachteil bei Apple ist, dass ich das ein oder andere an Software noch mal neu kaufen müsste (z.B. Office).

Preislich gesehen liegen die beiden Notebooks ungefähr gleich auf (ohne Software). Ich habe mir noch kein genaues Angebot eingeholt.

Ich bin mir momentan recht unschlüssig, ob ich auf einen Mac wechseln soll oder nicht. Habt Ihr vielleicht noch Gründe für oder gegen einen Apple? Aber bitte nicht nach dem Motto: "Windows ist von Haus aus schlecht..."
Auch für Hinweise/ Alternativen zu den Laptops bin ich sehr dankbar.

Falls Ihr noch Fragen habt und weitere Infos braucht, dann sagt einfach was Ihr noch wissen müsst.

Vielen Dank schon einmal im voraus.
SDR

teufelchen
30.03.2008, 03:31
Windows läuft nicht "optimal" auf einem Macbook (Zusatztasten/Mauspad) - es gibt aber Dinge wie Visio nicht für den Mac - auch das Office 08 läuft nicht gescheit (Mac-Pendant von Office 2007). Mac schön und gut - aber wer auf MS Produkte angewiesen ist hat unter OSX ein Problem.

VB-Scripte in Exceltabellen lassen sich z.B. nicht öffnen usw. ;).

Unter OSX gibt es sicherlich tools die Ähnliches können... nur sollte man dann nicht mit MS-Leuten Dokumentenaustausch betreiben =)!

chokomel
10.04.2008, 09:12
[QUOTE=teufelchen;64365]Windows läuft nicht "optimal" auf einem Macbook (Zusatztasten/Mauspad)QUOTE]

Hallo,

also deiner Aussage kann ich nicht zustimmen, bei mir läuft Windows Vista Ultimate perfekt auf dem Macbook Pro. Ich habe bis dato keine Probleme. Windows läuft sehr schnell und Stabil auf dem Mac.

@ SDR
Gründe die für den Mac sprechen sind für mich:

LED Display, Auswahlmöglichkeit matt oder glänzend!
2,4kg leicht.
Alu Gehäuse.
lange Akku Laufzeit.
beleuchtete Tastatur....

Ich habe vor einiger Zeit mir einen Macbook pro geholt und bin seitdem sehr zufrieden mit meinem Mac.
Fürs arbeiten nehmen ich nur noch OS X und für meine Spiele und einige Programme welches für OS X nicht gibt halt Vista. Das schöne ist halt man hat beide Welten Apple und MS.

Da du auch mit Apple Produkten Erfahrung hast würde ich dir den Mac empfehlen, allein schon wegen dem geilen matten LED Display.

Gruss
Chokomel

PS. Ich habe auch einen Dell Zuhause einen Vostro, Dell baut auch sehr gute Notebooks keine Frage aber es ist halt kein vergleich zu Apple.