PDA

Vollständige Version anzeigen : Acer TravelMate 5520 gegen 5720?


Despina
08.04.2008, 20:09
Liebe Leut',
ich habe zwei Notebooks bei notebooksbilliger.de gesichtet und kann mich nicht entscheiden. Zum einen kann ich irgendwie nicht den grundsätzlichen Unterschied zw. der Acer TravelMate 5520 und 5720 Serie ausmachen, zum anderen weiß ich nicht, welches der beiden Notebooks für mich das passendere Preis/Leistungsverhältnis darstellt.

Grundsätzlich bin ich a) computerblond und b) wie mein Vater es nennt "Micky-Maus-User" sprich mache alles nur ein bisschen und nichts in übermäßiger Form. Also bisschen mailen und surfen, bisschen Filme schauen, nicht groß gamen. Gemäßigter Normalanwender halt.

Wenn mein altes Notebook (10 Jahre alt) mehr könnte, würde ich wahrscheinlich auch mehr damit tun, daher würde ich gerne jetzt etwas multimedia- und zukunftstauglicheres kaufen. Dann eher mal unterwegs Filme schauen und WLAN-mäßig wohl auch unterwegs exzessiver surfen, vernünftigen internen Brenner nutzen etc.

Ich weiß, dass ich mit meiner Auswahl im unteren Preissegment liege und kann diesbezüglich wohl nicht allzu viel falsch machen. Dennoch möchte ich nicht nächstes Jahr gleich ein neues Notbook kaufen, weil sich dieses als Fehlkauf herausstellt. Meint Ihr, ich bin mit meiner untigen Auswahl gut dabei und falls ja, welches der beiden würdet Ihr empfehlen?
Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Hilfe und gelobe Besserung, zukünfig meinen computerblonden Zustand zu verbessern:o

http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/acer_travelmate_5520g702g32mi

http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/acer_travelmate_5720g301g16_2048mb_13852

singapore
08.04.2008, 20:43
Was willst du ungefähr ausgeben?
Wenn du mobil sein willst ist evenuell ein 13,3 / 14 Zoll Modell sinnvoller.
Was willst du denn genau spielen?

Sneaker
08.04.2008, 21:41
Hi Despina,

ich würde zum 5720 greifen, nicht weil ich ein ähnliches selbst habe, sondern weil es einen Intel Prozessor in sich trägt. Das 5520 hat einen AMD Prozessor und ich persönlich halte im Notebook nicht so viel von AMD. Hier sind die Intel bzgl. Energiehaushalt und Temperatur deutlich im Vorteil, was ich dann ich leiseren Notebooks (weil weniger Lüftertätigkeit) und längerer Akkuausdauer niederschlägt.

Vom 5720 (meines hat allerdings eine integrierte Grafklösung statt einer eigenen Grafikkarte) bin ich bisher sehr begeistert. Die Verarbeitung ist gut, die Leistung ebenfalls und das Notebook ist sehr leise und hat einen ausdauernden Akkubetrieb. Ich habe jedoch bewusst auf ein spiegelndes Display verzichtet.

Despina
09.04.2008, 00:56
Vielen Dank Euch Beiden!

Sneaker, Das ist ein guter Hinweis. Mir sagen nämlich die Hersteller der Prozessoren nicht viel. Ein lautes Notebook würde mir die Nerven rauben.
Ein spiegelndes Display finde ich, ehrlich gesagt, auch nicht sonderlich reizvoll. Ich hab' mich allerdings damit abgefunden, dass es mittlerweile fast nur noch solche gibt und ich mich mit diesem Christal Bright abfinden muss.

Singapore, ausgeben wollte ich so um die 800-1000,-. Bisher habe ich mein Notebook so gut wie nie mitgenommen, da es eben aufgrund des Alters nicht gut genug ausgestattet ist, dass es sich lohnen würde. Also vornehmlich arbeite ich mit dem Notebook zu Hause und hatte mir nur vorgestellt, dass ich's dann zukünftig öfter mal mit auf Reisen nehmen könnte.

Ich würde schlichtweg ganz normale DVD's anschauen. Da ich regelmäßig um die Welt reise, wären da auch mind. zur Hälfte Filme aus USA und Asien bei, weil's da so unschlagbar günstig ist. Bin mir nicht sicher, ob's da Probleme mit den Formaten geben könnte, da man insbesondere in Asien ja auch schon mal an DVD's "aus Heimarbeit" geraten kann...

Darüber hinaus würde ich's gerne mit einer externen DVBT-Möglichkeit erweitern, da ich oft stundenlang auf Flughäfen oder sonstwo warten muss und mich schon so oft geärgert habe, bestimmte Dinge wie Sportveranstaltungen im Fernsehen zu verpassen.

Letzendlich wird sich allerdings zeigen, ob ich das Notebook dann wirklich mitnehmen werde oder zu faul bin, es mitzuschleppen und dann doch weiterhin überwiegend zu Hause damit arbeiten werde.

singapore
09.04.2008, 16:37
Wenn du das Notebook auch öfters mal mitnehmen willst, würde ich zu einem 13,3 Zoll oder 14 Zoll Notebook raten. Ein 15,4 Zoll Notebook, wenn es nicht gerade ein leichtes Macbook Pro ist, will man nicht länger mit sich herumtragen.
Interessant wären in diesem Zusammenhang vielleicht dein Dell Latitude D630, XPS M1330 oder Vostro 1400 sowie wie ein Lenovo R61 (14 Zoll) oder ein HP 6510b vielleicht auch ein Macbook.

Despina
10.04.2008, 02:04
Oh oh... das Lenovo sowie auch das HP hören u. lesen sich gut an... Jesses, das macht's nicht einfacher;-)) Hast Du grundsätzlich unter einem der drei Hersteller, HP, Lenovo oder Acer, einen Favoriten, den Du empfehlen würdest?

singapore
10.04.2008, 11:58
Hast Du grundsätzlich unter einem der drei Hersteller, HP, Lenovo oder Acer, einen Favoriten, den Du empfehlen würdest?
ThinkPads have been praised for exceptional build quality, system reliability, and services throughout their decade and a half of presence in the consumer market.
Muß ich mehr sagen?
http://en.wikipedia.org/wiki/Thinkpad
Vielleicht solltest du mal hier reinhören:
http://download.radioeins.de/mp3/escape/der_experte/ee20080405.mp3

Despina
13.04.2008, 01:28
Guter Tipp, danke Dir! Dass gerade Lenovo und Asus service- bzw. supporttechnisch so abgestürzt sind, hätte ich nicht gedacht. Schade. Hab' ich doch just gestern sozusagen aus dem Blauen heraus ein Angebot für ein Asus F8P noch aus der x-mas edition für knapp 700,- EUR bekommen. Hatt mich ehrlich gesagt schon ein wenig gelockt.. Hm, jetzt wird die Auswahl plötzlich doch wieder recht umfangreich..

singapore
13.04.2008, 10:51
Das 5520 hat einen AMD Prozessor und ich persönlich halte im Notebook nicht so viel von AMD. Hier sind die Intel bzgl. Energiehaushalt und Temperatur deutlich im Vorteil, was ich dann ich leiseren Notebooks (weil weniger Lüftertätigkeit) und längerer Akkuausdauer niederschlägt.
Ich möchte hier mit einem Vorurteil aufräumen.
AMD CPUs sind grundsätzlich nicht für einen höheren Energieverbrauch oder höhere Temperaturen bekannt.
Die Intel Core (2) Duo CPUs sind bei gleicher Taktung schneller als die AMD Turion X2 CPUs.
Im Budgetpreisbereich kann man sowohl zu einer Intel als auch zu einer AMD CPU greifen, da es hier nicht vorrangig auf die Leistung ankommt und AMD Notebooks günstiger sind.
Das Problem ist, daß die Hersteller in diesem Preisbereich nicht unbedingt auf ein gutes thermisches Design, gute Lüfter oder gut abgestimmte Treiber Wert legen (aus Kostengründen) und daß Notebooks in diesem Preisbereich deshalb oft laut und heiß sind, sowie eine kurze Akkulaufzeit haben. Kurze Akkulaufzeiten sind aber nicht auf diesem Preisbereich begrenzt, auch teure Asus oder FuSi Notebooks leiden oft unter unakzeptablen Laufzeiten, obwohl sie Intel CPUs besitzen und weil der Hersteller den Grafikkarten das Stromsparen nicht richtig "beigebracht" hat.
Daß es auch leise Notebooks mit AMD CPU und sehr guter Akkulaufzeit gibt, kann man in diesem recht alten Test sehen:
http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Inspiron-1501-Notebook.2440.0.html
Schon etwas älter aber immer noch zutreffend:
Gut konzipierte Notebooks (dazu gehören – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – Dell Latitude, Apple MacBook, Lenovo ThinkPad, HP Compaq) kommen mit einigen Watt weniger aus, etwa 13 bei integrierter und 17 bei separater Grafik. Stromfresser (dazu gehören viele Asus-Notebooks, einige Fujitsu Siemens Amilo und durch die Bank fast alle mit Grafikchips der Klasse GeForce 7900 und Radeon X1800) ziehen 25 bis 30 Watt, teils sogar deutlich mehr.
http://www.heise.de/mobil/Grundlagen-zur-Auswahl-des-richtigen-Notebooks--/artikel/89276/3