PDA

Vollständige Version anzeigen : Lenovo R61 Vista-Thinkpad für 400 Euro


jseb
14.04.2008, 23:53
Als Begleiter im Hörsaal oder im geschäftlichen Bereich konnten Thinkpads in bisherigen Test gut bis sehr gut abschneiden. Lediglich der Preis ließ Studenten & Co. oft zu Konkurrenzgeräten greifen.

Mit einem Preis unter 400 Euro kommt uns das 15-Zoll Lenovo Thinkpad R61 wie gerufen für einen Test.

Testbericht Lenovo Thinkpad R61
http://www.notebookjournal.de/tests/492

Auf was sollen wir beim Test besonders achten? Sagt es uns HIER!

Ausstattung:
- Intel Celeron M 540 1,86 GHz
- 1 GByte DDR2-RAM
- Intel X3100 (128 MB shared)
- 80 GByte Festplatte
- 15-Zoll XGA-Display (1024x768)
- Microsoft Windows Vista Home Basic
- Preis: 399 Euro

http://www.notebookjournal.de/storage/show/image/image480319c613ef8_text

Widar
15.04.2008, 21:40
Mich würde mal sehr interessieren, wie das mitgelieferte Vista auf diesem Book läuft. Ich finde es - ehrlich gesagt - fast schon eine Frechheit, auf ein solches Notebook Vista drauf zu machen. Denn die Hardware verspricht nicht unbedingt High-End-Leistung.

XP wäre meiner Meinung nach viel angemessener.

tuxpad
16.04.2008, 15:20
Hallo!

Mich würde interessieren:

* wie Ihr die Qualität bzw. die Erweiterungsfähigkeit im Gegensatz zu den R5*-Modellen beurteilt
* Lautstärke (Idle, Last, mit DVD-Laufwerk)
* Installation von XP => das dürfte für viele User die bessere Alternative sein
* Linux (zumindest mal kurz mit einer aktuellen Knoppix DVD)

Vielen Dank!

tuxpad

Powershot
16.04.2008, 15:31
1. Mich ärgert die schlechte Aufrüstbarkeit des RAM, da hierzu die Handballenauflage demontiert werden muss. Nicht nur die insgesamt 4 Schrauben, sondern vor allem die Steckverbindungen der Auflage sind sehr hinderlich. Das konnte IBM früher besser, da gab es eine kleine Klappe mit nur einer Schraube.

2. Achtet bitte darauf, wie stark sich die Akkulaufzeit ändert, wenn ihr den Celeron gegen einen T8100 tauscht. Und wie selten dann der Lüfter anspringt. Und wie sich die Bootzeit ändert, vor allem wenn so viele Programme und Hintergrunddienste gestartet werden wie im Auslieferungszustand, da ist der arme Celi beim Booten am Rande des Nervenzusammenbruchs. Oder schliesse ich jetzt von mir auf den Celeron? ;)

surfer90
16.04.2008, 21:28
Moin, Moin,

bin über den Link vom ThinkPad-Forum hier gelandet.

Als zufriedener User eines 2 Jahre alten Thinkpad R50e
mit Celeron M 1.40GHz interessieren mich beim
neuen ThinkPad R61i folgende Punkte:

Lässt es sich mit der "LENOVO ThinkPad Advanced MiniDock (39T4587)"
Andockstation betreiben, mit Monitor-Anschlussmöglichkeit DVI?

Was für ein DVD-Brenner ist an Bord, welche Eigenschaften?

Ist der Monitor kontrastreich und ohne Farbstich?
(Das R50e hat einen leichten Blaustich)

Gibt das Gehäuse bei Handauflage und Zuklappen
Knarzgeräusche von sich? (wurde schon behauptet)

Hat es den ThinkPad Ultrabay-Einschub?

Läuft der Lüfter nur gelegentlich (wie beim R50e)?

Auf den aktuellen Test freut sich schon jetzt

Surfer90

morus
17.04.2008, 15:08
Guten Tag,

mir ist dieses Angebot des Thinkpad R61 UV1DJGE (das ist Tpye 8943-DJG) nur mit 512 kByte Arbeitsspeicher bekannt (389 Euro) oder mit 1,5 GByte (399 Euro). Wie auch immer, es sollte davon ausgegangen werden - oder zumindest sehr nahegelegt -, dass dieses Modell mit hinreichend Arbeitsspeicher betrieben werden sollte. Ansonsten ist es für den Preis gut ausgestattet.

Da es nun einmal mit Windows Vista ausgeliefert wird, wären Hinweise wertvoll, was denn alles bei Windows Vista abgeschaltet werden kann bzw. soll.

Somit wäre interessant, wie effektiv es mit welchen Windows-Vista-Einstellungen läuft.

In zwei Fällen habe ich vom Bruch eines der beiden Metallscharniere erfahren, die das Display halten. Dieses wurde von den Anwendern nicht auf die Handhabung zurückgeführt, sondern darauf, dass ein Scharnier viel schwergängiger war als das andere. Ich kann - wie andere Anwender auch - zumindest bestätigen, dass das Unterteil festgehalten werden muss, wenn das Oberteil losgeklappt wird - so schwer geht mindestens eines der Scharniere. Wird das beim Testgerät auch festzustellen sein und wenn ja, wird tatsächlich nach häufigem Auf- und Zuklappen eines der Metallscharniere brechen?

Gruß
morus

surfer90
17.04.2008, 17:25
Moin, Moin,

stellte gerade fest, dass NotebookJournal.de im
Auftrag von (siehe Impressum)

C&P NETWORK CONSULTING GMBH
Käthe-Paulus-Str. 6
D-31157 Sarstedt

betrieben wird.

Die verkaufen auf ihrer Website

notebooksbilliger.de

das Thinkpad als "Preishammer":

http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lenovo_thinkpad_r61_uv1djge?refcampaign_id=45c48cc e2e2d7fbdea1afc51c7c6ad26


Nun hoffe ich doch sehr, dass der Test
auch die negativen Dinge objektiv
darstellen wird

Surfer90

jseb
17.04.2008, 17:48
Hallo surfer,

richtig gesehen. Die Redaktion ist aber selbständig. Wenn du ein paar unserer Tests querliest wirst du erkennen, dass wir an jedes Notebook äußerst kritisch herangehen - ganz egal ob das Gerät von notebooksbilliger verkauft wird oder nicht.

Von den Leistungsdaten sieht man ja jetzt schon, dass es nur ein Ausreichend oder Befriedigend werden kann. (Kategorie Office-Books)

Grüße, jseb

Meroe
17.04.2008, 21:08
Hi,

bin gespannt auf den Test. Wichtig wäre mir, wie das Notebook im Vergleich zu anderen 400-Euro-Modellen dasteht, besonders zum Acer Extensa 5220.
Testet bitte:
-Display (Blickwinkelabhängigkeit, helligkeit, kontrast)
-Lüfterverhalten
-Bootdauer mit Vista
-Performance mit Vista beim Surfen + Textverarbeitung.
-tatsächliche Akkulaufzeiten bei verschiedenen Anwendungen
-Kaufempfehlung oder nicht?
Würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen, aber interessant wäre, wie sich das Modell vergleichsweise mit XP und kleinem Dualcore-Prozessor schlägt, gibt's ja auch bei www.notebooksbilliger.de .
Schaut doch mal in den Thread http://thinkpad-forum.de/thread.php?threadid=35203 im Thinkpad-Forum, da wird das Modell heiss diskutiert.
Gruß

Jörg

Sebastian2691
28.05.2008, 19:41
Wie man im Test lesen kann, hat das ThinkPad eine Laufzeit von 129Min unter hoher CPU Last.
Wie siehts aus, wenn man das Display auf 50% runterschraubt und nur leichte "Office"-Aufgaben wie z.B. NetObjects etc. benutzt oder ab und zu via UMTS Card im Internet surft.
Wie verändert sich dann etwa die Akkulaufzeit im Officebetrieb? (am besten unter XP)
Falls bekannt: Reicht der Celeron für GTA SA auf niedriger Stufe?

Gruß Sebastian

winkelman
30.05.2008, 21:02
Das gesamte Gerät ist lediglich für anspruchslose Office-Aufgaben geeignet.
Und selbst dafür ist die getestete Variante mit XGA-Display (1024x768) nicht mehr als zeitgemäß zu bezeichnen.
Zum Spielen ist das R61 in dieser Version nicht nur aufgrund der CPU sondern auch in Verbindung mit der X3100 Grafik und dem XGA Display nicht geeignet.

UMTS ist generell recht stromhungrig und dürfte die Laufzeit um ca. 5-10% (Modellabhängig) verringern.
Was die Akkulaufzeit insgesamt angeht, so hat Lenovo im Vergleich zu anderen Herstellern den Stromverbrauch unter Vista recht gut im Griff. Deshalb wird sich die Laufzeit unter XP nur minimal verbessern.

Sebastian2691
30.05.2008, 21:09
Naja, dann werde ich mich nach einem anderen Gerät umschauen, dass mindestens 3-3,5 h Akkuleistung bringt. ;)