PDA

Vollständige Version anzeigen : Mobiles Sub mit HD touch


Seiten : [1] 2

Qimple
16.04.2008, 14:36
Hi,

ich suche ein neues Notebook. Da ich schon ein 15,4" Zöller habe und der doch recht unpraktisch ist für reisen. Hätte ich gerne ein 12-13" Laptop. Aber die Qual der Wahl ist groß.

Also wofür ich das so brauche:

- Surfen
- Office
- hauptsächlich Coden
- Filme auf meinen LCD im Wohnzimmer wiedergeben (auch HD)
- Grafikbearbeitung

Anschlüsse die ich gerne hätte:

- Firewire/E-Sata (Ich kann es nicht leiden via USB2.0 ewig zu warten bis ich mal 100GB kopiert habe)
- VGA / DVI (HDMI wäre natürlich noch besser)
- SPDIF out optisch
- WLAN (wenn möglich N)
- Bluetooth

Zusätzliche Voraussetzungen:

- min 4 Std Akkulaufzeit
- es sollte nicht fast genauso viel wiegen wie jetzt mein Sony Laptop eher so im Bereich unter 2KG
- es sollte schon flüsterleise sein.
- Preis wird man sehen, was es so gibt
- Display sollte Outdoor tauglich sein (Also schon recht hell). Ein mobiles Notebook was ich nicht draußen benutzen kann, ist irgendwie nicht mobil genug für mich :-)

Ich habe schon ein USB Combo Laufwerk für Blu-Ray / HD. Also sowas brauche nicht im Laptop selbst. Schön wenn ein normales DVD laufwerk enthalten ist, aber kein muß.

Mir ist wichtig das ich noch immer Bluray filme sehen kann. Da ich mein jetziges Laptop dann verkaufen werde. Den Optischen Ausgang hätte ich schon gerne im Laptop, damit ich nicht mehr auf meine Creative Audigy ZS zurückgreifen muß. Ich habe schon viele 12" Laptops gesehen mit HDMI und SPDIF out. Ich fahre mit der Bahn doch recht häufig, und da ist es ärgerlich, wenn die Sonne das Display wegblendet. Ob Spiegeldisplay oder Matt ist mir dabei egal. Ich könnte mir sogar vorstellen das es ein Touchscreen hat. Nützlich beim zeichnen ist es auf jedem Fall.

MfG Qimple

ThreeD
16.04.2008, 17:50
lg p300 ist da nen guter tipp

Raubi
16.04.2008, 21:40
Thinkpad x300
kost zwar seine 2200€, dafür aber das wohl perfekteste subnotebook, was momentan auf dem markt ist.

Qimple
17.04.2008, 03:36
Wenn ich sowas wie ein X300 in Betracht ziehe, dann würde ich eher ein TZ31 wählen. Am besten wäre ein HP 2510p mit einem TZ31 Display (Ich weiß 11,1" und 12,1"). Dann hätte ich eine X3100 mit HD Beschleunigung und sonst vom CPU gleich. Und hätte einen coolen Pointstick. Und die Akku Leistung würde passen.

Aber da das wohl nicht so einfach gehen wird, muß ich wohl auf ein Laptop mit hohen Akkuzeiten + TopDisplay warten.

Das ist auch so eine Sache, die könnten ja auch mal langsam Anfangen Displays einfacher wechseln zu können. Dann würde ein sonst super Notebook nicht an diesem Kriterium scheitern.

MfG

Raubi
17.04.2008, 11:15
das x300 hat auch ein LED display. und das auchnoch matt!
willst du allen ernstes ein glare display in deinem mobilen notebook?

das x300 wiegt nur 200gramm mehr als das TZ31 und hat über 2" mehr bilddiaginale. also das würde ich mir echt überlegen...

edit:
und überleg mal: im x300 hast du zum preis von 2200 eine 64GB SSD mit drin. das is ne recht schnelle neue samsung platte, die es so noch garnicht zu kaufen gibt. mit der festplatte bist du um WELTEN schneller als mit den 1,8" festplaten im sony oder samsung. das kann man eigentlich garnicht vergleichen.

achja: und und die platte ist komplett lautlos. da bewegt sich nix. also abgesehen von lüftertätigkeit is das ding still.

Qimple
17.04.2008, 13:40
Die 64GB SSD kostet was, 500 - 600 € alleine? Das Notebook würde mit einer normalen HDD gerademal 1600-1700 € kosten. Und wegem den Bootvorgang die 20-40 Sekunden sparen soviel Geld auszugeben, weiß ich nicht, wenn ich mal sowas 1 Woche in Aktion gesehen habe, dann weiß ich vielleicht ob das Sinnvoll ist. Zum Thema Matt vs Glare werde ich eine anderes Thema öffnen. Ohne die SSD HDD wäre das Notebook relativ gewöhnlich.

MfG Qimple

http://www.notebookjournal.de/forum/showthread.php?p=67001 Thema matt vs glare

Raubi
17.04.2008, 15:46
ich weiß ja nicht was du für eine definition von gewöhnlich hast, aber ich finde einen 1,4kg leichten 13,3 zöller mit LED display, ner ssd, einem integrierten laufwerk, bis zu 10 stunden akku und einer nur geringfügig größeren höhe als beim macbook air, gepaart mit dem optional erhältlichen vor ort service von lenovo, der exzellenten thinkpad tastatur und der sehr guten verarbeitung eines thinkpads doch alles andere als gewöhnlich.
da sind mir die winzigen 11 zöller von sony, die man in jedem mediamarkt anfassen kann doch wesentlich unsympatischer. kosten ein heiden geld und bieten eine miserable performance (aufgrund von 4200U/min 1,8" festplatten).

nochmal zur HDD: es geht ja nicht nur ums booten. aufgrund von 0,1ms burst time, starten programme um ein vielfaches schneller und du hast konstant hohe lese und schreibraten.
das macht den einsatz der recht schwachen CPUs in diesen subnotebooks mehr als wett.

aber anscheinend gehts dir nur im die marke sony und um möglichst glänzende displays, dabei ist die performance des books wohl nebensächlich.
muss jeder selber wissen.

hätte ich das geld für ein 2000€ book nochmals über, dann würde ich auf jeden fall zum x300 greifen, weils einfach die momentane referenz ist.

edit:
in einem test von chip habe ich grade gelesen, dass das x300 einen luminanzwert von 310 cd/m² hat und damit sogar über der helligkeit des Sony TZ21 liegt.

Qimple
17.04.2008, 16:38
Es geht nicht unbedingt darum, Sony oder Lenovo in irgendeiner Form besser dazustellen. Ansonsten hätte ich wohl kaum interesse an einem HP 2510p gezeigt. Das Gerät bietet quasi alles, was ein TZ31 hat, und das sogar für ein billigeren Preis und hat dabei auch schon die HDSPA Karte dabei. Wofür man bei Sony ja locker nochmal 600 Euro draufpacken kann.

Das HP2510p würde ich sofort kaufen, wenn es nicht so Leuchtarm wäre. Dann hätte ich zwar kein HDMI usw, aber ich glaube eh nicht das es solch eine Konstillation geben wird.

Die Thinkpads sehen optisch ja auch eher aus wie ein tragbarer Kasten. Von Design kann nicht wirklich die rede sein. Und das es 10 Std Akkulaufzeit hat, habe ich nirgens gelesen. Ich muss mir mal ein X300 Live anschauen, vielleicht ändere ich ja nochmal meine Meinung.

MfG

PS: Die CPU Power des TZ31 ist übrigens dem des X300 überlegen. Ohne die SDD wäre das X300 wirklich chancenlos im PCMark ran zu kommen. Nachzulesen bei Notebookreview.

Yossarian
17.04.2008, 17:03
@raubi
Mit einer SDD hast nicht wirklich konstant hohe Lese- und Schreibraten. Ihr Vorteil liegt in den enorm kurzen Zugriffszeiten und dem geringen Energieverbrauch. Ich habe zwar lange keine Vergleiche von aktuellen SDDs zu HDDs gesehen, aber ich glaube dennoch, dass gerade bei Schreibraten sie immer noch den konventionellen Festplatten z.T. deutlich hinterher hängen.
Was jetzt die größeren Vorteile bietet sei dahingestellt.

@topic
Dell xps m1330 könnte eine Option sein, die Akkulaufzeit ist zwar an der Grenze, es gibt keine e-sata und ich weiß nicht wie sich das display macht, allerdingw ist es deutlich günstiger als ein x300 oder lg p300 und hat auch hdmi. Den fehlenden spdif kann für ~60€ durch eine creative Express-Slot-Karte nachrüsten und hat dann wahrscheinlich auch eine den meisten onboard Lösungen überlegenes Sounderlebnis.

Qimple
17.04.2008, 19:01
Wenn ich bei Dell oder Clevo Barebones bin, dann verleitet mich das immer gleich ein Penry T9300 einzubauen. Weil im Endeffekt, im Akku Betrieb sich die Core2Duos in nichts nachstehen.

Was mich wundert ist, das diese Bausteinsysteme für Gamingbooks wirklich genial sind. Keine wünsche lässt es großartig offen. Aber im Subnotebookbereich ist es doch noch lasch. Wieso werden da keine ULV oder LV Processoren angeboten? Das würde doch mehr Sinn machen.

Ich hatte auch schon ein xps m1330 oder m72r in Betracht gezogen. Aber durch die CPU wird der Akku halt gnadenlos leergesaugt.

Ich wollte das eigentlich auch mal so machen, das ich das Laptop via Dockingstation an den LCD anschließe. Denn ich sehe ja wie sehr das VGA Kabel immer an meinem Laptop zerrt. Und die PCMCIA Karte fürs Optical out ist auch so ein Killer, hatte schon einige Laptops gesehen die durch solche Karten schäden erlitten haben.

So einfach Laptop hinstellen und einen Anschluß dran und fertig :-)

Ich habe dazu sogar eine Lösung gefunden, ohne Dockingstation, oder vielmehr Universal Dockingstation.

http://www.targus.com/de/product_details.asp?sku=ACP60EU

Diese Station hat alles was ich dafür brauche. Optical out für meinen AV-Receiver + DVI > HDMI für das heimische Kino.

Aber dazu sollte wenigstens ein Expresscard Slot dabei sein. So könnte ich auch auf SPDIF out verzichten und HDMI am Notebook selbst. Das einzigste was ich mich frage dazu ist, ob diese HD Audio die da immer integriert sind also Onboard Sound theoretisch in der Lage sind SPDIF passthrough zuzulassen. HD Audio wird ja gerne benutzt bei manchen Laptops um auch Dolby Digital zu promoten.

Fragen über Fragen ^^

MfG

Raubi
17.04.2008, 20:35
@raubi
Mit einer SDD hast nicht wirklich konstant hohe Lese- und Schreibraten. Ihr Vorteil liegt in den enorm kurzen Zugriffszeiten und dem geringen Energieverbrauch. Ich habe zwar lange keine Vergleiche von aktuellen SDDs zu HDDs gesehen, aber ich glaube dennoch, dass gerade bei Schreibraten sie immer noch den konventionellen Festplatten z.T. deutlich hinterher hängen.
Was jetzt die größeren Vorteile bietet sei dahingestellt.

das mag bei den alten 26/8 MB/s teilen von Transcent der fall gewesen sein, oder bei den ersten 1,8" varianten, die dell verbaut hat, aber nicht mehr bei den neuen teilen.

Die lesen mit 120 bzw 100 MB/s und schreiben mit 90 bzw 80 MB/s.
damit schlagen die teile auch in lese/schreib alle 200GB 7200rpm 2,5er notebookplatten um längen.

für interessierte ist folgender artikel bei forumdeluxx bestimmt lesenswert:
http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?threadid=427495

@topic:
wie man das ganze auch immer machen will, du wirst deine multimediaansprüche wohl kaum in einem subnotebook erfüllt bekommen.
von daher ist eine dockingstation eigentlich unabkömmlich.

vielleicht würde es sich auch für dich lohnen auf die kommende Latitude E serie zu warten. (14 und 15" sollen im juni schon mit Centrino 2 auf den markt kommen, die subs folgen) die haben dann wieder spezielle dockingports, die keinen expresscard oder usb anschluss verlangen.

Qimple
18.04.2008, 03:11
Die Latitude Serie ist mir wohl entgangen. Aber das D430 oder auch die XT Variante sind schon recht ansprechend. Was soll denn in der E-Serie noch großartig besser werden? Nett wäre eine FullHD beschleunigte onboard Grafikkarte ^^

MfG

Raubi
18.04.2008, 10:51
http://www.engadget.com/tag/latitude+e/

hier alle bisher erhältlichen infos zur neuen latitude e serie.
der 12" E4200 hat dann auch einen eSATA anschluss, LED backlite, DDR3 Speicher bis 5GB, wiegt lediglich 1kg..naja. solche sachen eben :)

ThreeD
18.04.2008, 16:51
dann doch lieber die hier bzw. auf die entsprechende xps serie warten, die dann auch die grafikpowert bietet

http://www.engadget.com/2008/03/21/up-close-with-dells-latitude-e4300-and-e4200-ultra-portables-wi/

oder hierauf warten.

http://www.notebookreview.com/default.asp?newsID=4359

Qimple
18.04.2008, 18:33
Das X200 wird bestimmt wieder die 2,5k Grenze sprengen. Außerdem warten wir mal obs überhaupt Mai, und das ist ja schon fast, wirklich released wird.

Das E4200 sieht nett aus, hat wirklich einiges, wird wohl eine X4500 bekommen, die auch HD BluRay Coneten abspielen sollte. Allerdings erst ab September. Und wenn ich eines gelernt habe, dann das die ihre Termine nie stimmen. Das E4200 ist wohl erst ab Weihnachten auch wirklich zu haben. Das ist ja noch 6 Monate. Bis dato wird auch Asus, Sony, Toshiba noch ihre Produkte parat haben.

Die Realität ist Grafikkarte X800 GTX wird angekündigt im Mai, und Alpha Tests werden dann so im Oktober gemacht bei zB. Notebook-Journal. Danach ist es erstmal ruhig, Lieferprobleme. Aber bei Schenker und Co steht sie schon drinne. gegen Dezember, dann die ersten 10 Exemplare. Und wieder Pause bis zur nächsten wirklich großen Lieferung. Die folgt dann endlich so anno März. Und April schon die nächste Generation angekündigt. Und das ist so das brutale Leben was die Computerindustrie den Consumer auferlegt. :-)

MfG

PS: Wie gut kann denn die x1250 HD Content abspielen. Auf der Ati/AMD Seite steht was von Hardwarebeschleunigung.

Raubi
18.04.2008, 18:52
dann doch lieber die hier bzw. auf die entsprechende xps serie warten, die dann auch die grafikpowert bietet

die grafikpower eines XPS im 13 zoll format ist genau die gleiche wie die eines latitudes im 13 zoll format.

was die leute immer mit ihrer grafikpower haben...

Qimple
18.04.2008, 19:19
Das sind ja auch diejenigen, die ihr IPod umodden, damit sie auf einen 1.2-2.2" Display ein Flipper zu spielen. Als wäre die Grafikpower wirklich so relevant. Selbst eine X4500 die 3x X3100 ist immer noch verdammt langsam.

MfG

Raubi
18.04.2008, 19:37
Das sind ja auch diejenigen, die ihr IPod umodden, damit sie auf einen 1.2-2.2" Display ein Flipper zu spielen. Als wäre die Grafikpower wirklich so relevant. Selbst eine X4500 die 3x X3100 ist immer noch verdammt langsam.

MfG

verdammt langsam oder immernoch schnell genug.

für mich musste es letztes jahr unbedingt das maß aller dinge sein...die 7950gtx.
mittlerweile weiß ich, dass das völlig rausgeworfenes geld war.
die zeit die ich mit diesem notebook zocke entspricht vielleicht 2% der nutzzeit.

mit einer 8400GS bzw. NVS 135 kann man eigentlich alles normal spielen. nur eben keine neuen games auf vollen auflösungen. das ist alles.
völlig vertretbar meiner meinung nach.

ThreeD
18.04.2008, 19:49
experten. nen latitude hat ne integrierte lösung ein xps eine dezidierte. das x200 (wenn es wirklich eine x-familie geben sollte) wird bestimmt keine 2kg wiegen, da es "angeblich" die 12" variante des bekanntermassen leichten x300 sein soll.

da es aber auch angeblich eine neue t-serie geben wird, könnte hier eine kanibalisierung stattfinden, deswegen wird davon ausgegangen das es nur ein serie in dem "high professional" segment geben wird.

Qimple
18.04.2008, 20:04
Was verbaut Dell eigentlich für SSD´s? 700€ Aufschlag für eine 64GB SSD scheint mir zu billig, wenn man mal sieht das man auf der Straße 700€ für eine 32GB zahlt. Und erlauben die Teile wirklich nur 100 000 Schreibzugriffe?