PDA

Vollständige Version anzeigen : Hersteller mit besten Displays


bert2
03.06.2008, 21:17
Nach mehr schlechten als rechten Erfahrungen mit den Displays in Dell Notebooks (Grainy etc., trotz anders lautender Zusagen bei der Bestellung!) stehen wir wieder vor der Anschaffung neuer Geräte. Das Dell nicht mehr als Lieferant in Frage kommt, versteht sich von selbst.

Welche Anbieter gibt es noch, die matte Displays verbauen, und vor allem - welcher Hersteller verbaut die besten Displays (Ausleuchtung, Kontrast, Darstellung)?

ay-caramba
03.06.2008, 21:34
MacBook Pro... LED - Display, ausserordentl. Leuchtstark, sehr guter Kontrast und zudem relativ blickwinkel-stabil...

... wenn man es sich denn leisten kann.

winkelman
03.06.2008, 21:58
Kommt immer auf die Displays an. Leider kann man nicht sagen, dass der eine Hersteller nur gute Displays verbaut und ein anderer nur Schlechte.

Von HP sind die 15" WSXGA+ (1680x1050) Displays der Business Serien sehr ordentlich.
Gleiches gilt mit kleinen Unterschieden für die Pendants der Lenovo`s R61/T61. Auch das Asus V1s ist in diesem Kreis durchaus konkurrenzfähig.
Von Apple das bereits genannte MacBook Pro mit mattem 15" WXGA+ (1440x900) Display, leider mit Schwächen bei der Homogenität/ Ausleuchtung, toppt die vorgenannten aber hinsichtlich Helligkeit deutlich.
Auch die in den Dell Latitudes verbauten 15" WSXGA+ sind recht ordentlich.
Teilweise recht unterschiedliche Erebnisse liefern die von Dell verbauten 15" WXGA Panels der Vostros und Inspirons. Aber selbst die schlechteren Varianten sind immer noch in Ordnung wenn man nicht gerade vor hat im Sonnenlicht zu arbeiten.
Auf ähnlichem Niveau bewegen sich die 15" WXGA Varianten von HP und Lenovo.

Im 14" Bereich sind wiederum die WXGA+ Displays von Dell, HP und Lenovo von ähnlich guter Qualität und empfehlenswert.

Im 12" Bereich hat das Sony G11 o. G21 ein sehr ordentliches Display, leider nur mit XGA-Auflösung.

Von Acer, Zepto, Samsung und MSI gibt es auch noch die ein oder andere Alternative.

Generell muss man aber immer damit rechnen, dass die Hersteller Ihren Displaylieferanten wechseln und diese wieder ganz andere Eigenschaften haben können.

singapore
03.06.2008, 22:26
Einen Test von hochwertigen 15,4 Zoll Notebooks mit entsprechnder Beurteilung der Displays gibt es hier:
http://www.heise.de/ct/08/10/090/

bert2
04.06.2008, 10:22
Vielen Dank für die Infos. Wir setzen eigentlich z.Zt. nur WXGA ein, so daß die matten Displays dieser Auflösung interessant sind. Mac kommt eher nicht in Frage, da Win-Server Struktur.

Was Dell hier mehrmals abgeliefert hat (Vostro, Inspiron) war unterirdisch. Entweder sehr dunkel und auffällig schlecht ausgeleuchtet, oder für jeden Laien sichtbar "schmierig", "körnig", "grainy". Trotz Zusicherung vom Sachbearbeiter wurden immer wieder solche unzumutbaren Schrott-Displays geliefert. Das geht alles, wenn man immer mal kurz reinsieht. Ist man aber unterwegs und arbeitet damit teilw. Stundenlang - einfach nur bescheiden.

Also IBM, Acer oder HP?

winkelman
04.06.2008, 12:22
Bei WXGA-Displays (ich gehe mal von 15" aus) wird es wie bereits erwähnt recht schwierig.

Bei HP kämen die Compaq 6710, 6715 und 8510p in Frage (Vorsicht: bei den 67xxern gibt es auch Varianten mit Glossy-Display die nicht immer bei den Händlern korrekt angezeigt werden).

Gibt es in unzähligen Varianten, mein persönlicher Favorit wäre von HP und generell das 8510p:
http://www.heise.de/preisvergleich/a271145.html
oder
http://www.heise.de/preisvergleich/a330386.html
leider z.Zt. nicht überall erhältlich

Bei Lenovo würde ich preisleistungsmäßig zur R61 Serie greifen, die T61 sind zwar noch mal leichter und leistungsfähiger, aber vom Display her gleich und vom preis her `ne Ecke teurer:
http://www.heise.de/preisvergleich/a325377.html
oder
http://www.heise.de/preisvergleich/a311890.html

Bei Acer gibt es die Extensa 52xx Serie mit matten Displays, allerdings nur in Basis-konfigurationen für Office-Aufgaben.
Ein typisches Business-Book mit Docking-und Wechselschacht Optionen ist das Acer Travelmate 6592.
http://www.heise.de/preisvergleich/a318432.html

Zu den Displays:
HP und Lenovo haben ziemlich gleiche Displays mit einer Helligkeit von um die 180 cd/m² aber einem weniger guten Kontrast von um die 160:1.
Das Acer bietet eine Helligkeit von ca. 150 cd/m² bei ähnlichen Kontrastwerten.
Für das Arbeiten im Freien sind die Modelle von HP und Lenovo auch aufgrund der matten Oberfläche vielleicht gerade noch so geeignet. (empfehlenswert sind 200 cd/m² aufwärts).
Das Acer wird diesbezüglich aufgrund der definitiv zu geringen Helligkeit hingegen keine Freude machen.
Zum Support:
Ganz kurz die Reihenfolge (c`t-Umfrage 08/08):
1. Lenovo (Hält sich trotz Übernahme wacker an der Spitze hinter Dell)
2. HP (Bei HP ist der Support bei den Business-Geräten um ein vielfaches besser als bei den Consumer-Serien)
3. Acer (Etwas schlechter bei den Travelmates)