PDA

Vollständige Version anzeigen : Allround NB für den Studentengeldbeutel


maf86
13.07.2008, 21:32
also ich suche ein notebook zwischen 13 und 15,4 zoll.
kosten sollte das ganze höchstens 1000€, wenns aber nur 800 wären wäre ich auch sehr erfreut!

als student stelle ich einige anforderungen. zum einen sollte es natürlich eine gute akkuleistung besitzen, aber auch die verarbeitung sollte gut sein. praktisch wäre ein nb, was recht stabil (transport etc) und dennoch relativ leicht ist, da ich doch vorhabe, des öfteren damit unterwegs zu sein.
von der leistung her bin ich nicht sooo anspruchsvoll. ich werde kaum games darauf spielen (und selbst wenn, dann nur ältere adventures oder strategiespiele, also kaum der rede wert), sondern hauptsächlich office, internet, filme und ab und an etwas photoshop verwenden.
daneben spielt natürlich das display eine recht große rolle. ob nun spiegelnd oder matt ist eigentlich egal, aber es sollte halt outdoor tauglich sein.

ich hab auch schon selbst einige nb gesucht und bin unter anderem auf dell inspiron/xps, hp pavilion und lenovo thinkpad gestoßen.
gibt es weitere vorschläge, bzw was haltet ihr von den oben genannten?


wär nett, wenn ihr mir bei meiner entscheidung helfen könntet!

singapore
13.07.2008, 21:43
Günstig, aber mit einem sehr bickwinkelabhängigen Display:
Dell Vostro 1310
http://www1.euro.dell.com/content/products/features.aspx/4x_vostro_1310?c=de&cs=debsdt1&l=de&s=bsd
http://www.notebookjournal.de/tests/547
http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Vostro-1310-Notebook.9244.0.html

Über die Outdoortaglichkeit von spiegelnden Displays wird viel gestritten.
Leider erreichen nur wenige Notebookdisplays die nötige Helligkeit um das Spiegeln zu überstrahlen.
Trotzdem hier ein paar Modelle:
Dell XPS M1330
http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/xpsnb_m1330?c=de&cs=dedhs1&l=de&s=dhs
http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-XPS-M1330-Notebook.5770.0.html
http://www.notebookjournal.de/tests/315

Apple Macbook
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb13&sort=p&bpmax=&asuch=macbook+-air&filter=+Liste+aktualisieren+&pixonoff=off
http://www.notebookcheck.com/Test-Apple-MacBook-13-Core-2-Duo-Notebook.2523.0.html

14 Zoll mit mattem Display:
HP Compaq 6510b
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb14&sort=p&bpmax=&asuch=HP+Compaq+6510b&filter=+Liste+aktualisieren+&pixonoff=off
http://www.notebookcheck.com/HP-Compaq-6510b.4241.0.html
Im Test im Magazin ct 20/2007, Seite 136ff. hatte der HP Compaq 6510b kein überdurchschnittliches Lüftergeräusch.
http://www.heise.de/kiosk/archiv/ct/2007/20/136_Leichte_und_leistungsstarke_Notebooks_mit_14-Zoll-Display
http://www.heise.de/ct/tv/artikel/95765

Lenovo Thinkpad R61
http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb14&sort=p&bpmax=&asuch=Lenovo+Thinkpad+R61&filter=+Liste+aktualisieren+&pixonoff=off
http://www.notebookcheck.com/Lenovo-IBM-ThinkPad-R61.3561.0.html

Dell Latitude D630
http://www1.euro.dell.com/content/products/features.aspx/4x_latit_d630?c=de&cs=debsdt1&l=de&s=bsd
http://www.notebookcheck.com/Dell-Latitude-D630.3844.0.html

Ich denke größer sollte es nicht sein, wenn du viel unterwegs bist.
Für 15,4 Zoll Ideen siehe hier:
http://sites.google.com/site/notebookempfehlungen/Home

Einen Rabatt im Rahmen von Forschung und Lehre (Schüler / Studenten / ...) gibt es auf Thinkpad, Latitude und Macbook Modelle.
siehe auch hier:
http://www.notebookforum.at/t4701-anbieter-fr-studenten-notebooks.htm

maf86
13.07.2008, 22:13
erstmal danke für die schnelle antwort.
zu den nb's

das xps 1330 hatte ich ja auch schon im auge. ist denn die günstigste config zu empfehlen oder gibt es einige extras die dort unabdingbar sind? (9 zellen akku, besseres display etc)
vom design spricht es mich sehr an und auch die verarbeitung scheint ziemlich gut zu sein.


das macbook ist natürlich auch nicht schlecht, halt bloß schon recht teuer. außerdem schreckt mich ein bisschen ab, dass der preis eine vergleichsweise geringe leistung bietet. außerdem hab ich keine erfahrung mit mac. ist der einstieg denn arg schwer bzw überhaupt zu empfehlen?

das hp compaq und der lenovo scheinen ja bei einigen testern nicht wirklich gut wegekommen zu sein... und das vostro ist zwar günstig, hat aber halt auch einige macken!

das latitude ist auch interessant und durchaus ne überlegung wert. halt bloß recht hässlich, wobei das letzten endes nicht wirklich ausschlaggebend ist.


gibt es denn ein ausstattung die das nb mindestens haben sollte bzw auf was kann ich generell verzichten?

singapore
13.07.2008, 23:01
gibt es denn ein ausstattung die das nb mindestens haben sollte bzw auf was kann ich generell verzichten?
zum einen sollte es natürlich eine gute akkuleistung besitzen
ein großer Akku, eine shared memory Grafikkarte und gute Treiber des Herstellers
aber auch die verarbeitung sollte gut sein
vorzugsweise ein Businessmodell
was recht stabil (transport etc) und dennoch relativ leicht ist,
Für ein entsprechendes Thinkpad der T Serie oder ein HP Compaq der p Serie, die über einen Metallrahmen im Inneren des Gerätes und Magnesiumbauteile an den Oberflächen besitzen, ist das Budget etwas knapp. Diese Modelle sind leicht, flach und robust.
von der leistung her bin ich nicht sooo anspruchsvoll. ich werde kaum games darauf spielen (und selbst wenn, dann nur ältere adventures oder strategiespiele, also kaum der rede wert), sondern hauptsächlich office, internet, filme und
Das schafft jedes 3 Jahre altes Notebook.
ab und an etwas photoshop verwenden
Wie professionell soll es denn sein? Rote Augen entfernen oder RAW Images von der DSLR bearbeiten?
Grundsätzlich sind dann eine gute CPU, viel RAM, eine schnelle Festplatte und ein gutes Display mit hoher Auflösung sinnvoll.
Grobe Anhaltspunkte: Core 2 Duo CPU, 2 GB RAM (kannst du auch leicht und billig selbst aufrüsten, 2GB RAM kosten 30 Euro)
das xps 1330 hatte ich ja auch schon im auge. ist denn die günstigste config zu empfehlen oder gibt es einige extras die dort unabdingbar sind? (9 zellen akku, besseres display etc)
Außer diesen beiden Dingen eigentlich nichts weiter, eventuell noch Service und n Wlan.
konnte jetzt allerdings nichts von einem card-reader sehen, fehlt der?

Card Reader: 8in1,
vom design spricht es mich sehr an und auch die verarbeitung scheint ziemlich gut zu sein.
Naja, http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=459869
das macbook ist natürlich auch nicht schlecht, halt bloß schon recht teuer. außerdem schreckt mich ein bisschen ab, dass der preis eine vergleichsweise geringe leistung bietet. außerdem hab ich keine erfahrung mit mac. ist der einstieg denn arg schwer bzw überhaupt zu empfehlen?
Das Macbook hat eine gute Akkulaufzeit, ist aber recht schwer für ein 13,3 Zoll Notebook und ein Plastikbomber.
Zusätzlich kommt es nur mit einem Jahr Garantie.
das hp compaq und der lenovo scheinen ja bei einigen testern nicht wirklich gut wegekommen zu sein
Gerade in den ct Tests (auf die es ankommt) kommen sie recht gut weg.

Food for Thought (http://www.heise.de/ct/tv/artikel/105491)

maf86
14.07.2008, 23:35
puh, schwierige sache ist das

also sowohl das lenovo als auch das hp find ich eigentlich ziemlich gut, aber mich stört bei beiden die ziemlich kleine festplatte (160gb) und ne größere gibt es nur bei deutlich teureren modellen.

das xps 1330 ist zwar etwas teurer, spricht mich aber auch sehr an. hat halt ein 13 zoll display is aber auch ein wenig leichter (auch wenn das glaub ich keinen großen unterschied macht...)

und vostro bzw latitude haben auch ihre vorteile...

man man man, ich bin echt ratlos...
gibts denn von deiner/eurer seite irgendeine empfehlung was ich nehmen sollte bzw was gar nicht?

singapore
14.07.2008, 23:45
also sowohl das lenovo als auch das hp find ich eigentlich ziemlich gut, aber mich stört bei beiden die ziemlich kleine festplatte (160gb) und ne größere gibt es nur bei deutlich teureren modellen.
Die Festplatte kannst du auch leicht selbst aufrüsten.
z.B.: http://geizhals.at/deutschland/a298268.html
RAM ebenso.

Ich habe eigentlich nur Modelle genannt, die ich für empfehlenswert halte.

maf86
14.07.2008, 23:58
also ram nachrüsten trau ich mir zu, aber ne festplatte in ein notebook einzubauen...

werd mir jetzt mal die ganze sache in ruhe durch den kopf gehen lassen und mich dann entscheiden. irgendeins von den genannten wird wohl meinen "ansprüchen" genügen!

danke für die hilfe!!

singapore
15.07.2008, 00:11
Technisch ist es nicht anspruchvoll: http://youtube.com/watch?v=Xg_EhfPcZX4&feature=related

Die reine Vorgehensweise: Neue Festplatte mittels externem Gehäuse an das Notebook anschließen, Inhalt der Festplatte mittels Imageprogramm überspielen, Festplatte austauschen.

Herb74
15.07.2008, 00:19
festplatte ist idR überhaupt kein problem. platte rausheben, ein bisschen am stecker rütteln, platte abziehen, neue platte mit den anschlüssen genau wie die alte rein, feststecken - fertig. im grunde is RAM sogar kritischer, weil du da direkt die chips usw. anfasst und an die kontakte der slots rankommen kannst ;)

das aufwendigere ist dann eher die neuinstallation von windows, die nötig sein wird.


aber ansonsten: hol dir halt ne externe, oder ein externes gehäuse plus ne zB samsung in gewünschter größe. WEGEN der platte würd ich aber keineswegs ein NBook ablehnen oder bevorzugen, außer die platte ist wirklich der einzige unterschied.

maf86
15.07.2008, 11:05
naja, irgendwo muss ich mich ja entscheiden. das mit der festplatte ist jetzt auf anhieb erstmal das einzige was ich groß als unterschied feststellen kann ;)

hab jetzt mal ein paar beispiele konfiguriert

DELL latitude
http://configure2.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?b=&c=de&cs=debsdt1&kc=N4XD6301&l=de&oc=L05630&rbc=L05630&s=bsd

DELL xps 1330
http://configure2.euro.dell.com/dellstore/config.aspx?b=&c=de&cs=dedhs1&kc=NRS13301&l=de&oc=N07X3305&rbc=N07X3305&s=dhs

den hp und den lenovo hab ich mal bei notebooksbilliger gesucht

HP 6510b
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebooks/hp_business/businessbooks_/hp_6510b_ke135et_141_mit_umts_und_vista_business_x p_prof

Lenovo R61
http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/notebooks/ibmlenovo/thinkpad_rreihe/lenovo_thinkpad_r61_na0ndge_14wide

maf86
15.07.2008, 22:25
öööhm was ist denn mit dem neuen intel chip?
lohnt sich das warten?

singapore
15.07.2008, 22:48
Wie lange kannst du denn warten? ;)
http://www.laptopmag.com/review/laptops/thinkpad-sl400.aspx

maf86
16.07.2008, 10:11
tja, das is halt die frage...
wenn ich wüsste das es sich wirklich lohnt könnt ich schon noch ein wenig warten, aber wenn ich mich dann doch für ein "altes" nb entscheide würds mir wahrscheinlich schon stinken ^^