Zur Startseite
OfficeMultimedia bis 16,4"Multimedia ab 17"Gaming bis 16,4"Gaming ab 17"Subnotebooks, Ultrabooks, UltrathinsNetbooksTabletsSmartphonesZubehörAngetestet
NewsTestsPraxisTop10ToplistForum
 

Zurück   Notebookjournal - Forum > Kaufberatung Notebooks, Peripherie & Display > Office

Office Wer ein Arbeitsgerät sucht, der ist hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 20.02.2012, 21:02   #1
Zavolta
Neuer Leser
 
Registriert seit: 20.02.2012
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0Zavolta ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Dell Latidude E6520 Basic

Hallo,

ich benötige einen Laptop und da hat es mir der Dell Latitude E6520 Basic angetan.

Allerdings kenne ich mich gerade was Prozessoren angeht gar nicht aus (bzgl. der zur auswahl stehenden):

http://configure.euro.dell.com/dells...latitude-e6520

Mein hauptsächliches Einsatzgebiet werden LATEX und Internet sein - allerdings keine Videos oder sonstige grafischen Exzesse.

Ist dafür der "kleine" Intel Core i3-2330M Prozessor (2,20 GHz, 3 MB Cache, Dual-Core) ausreichend? Bzw. was kann man mit dem so alles machen?

Gibt es zu diesem Dell - was die qualitative Verarbeitung (matter Bildschirm ganz wichtig) angeht - alternativen?

Dankeschön!
Zavolta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 22:13   #2
koudl
 
Beiträge: n/a
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Also:
Das Latitude 6520 ist von der Verarbeitung nicht schlecht - im Gegenteil.
Nur gibt es eben auch Geräte, z. B. von Lenovo, die für kleineres oder gleiches Geld einen geringen bis deutlichen Mehrwert bieten.

Da empfiehlt sich als Alternative, wie schon erwähnt, das ThinkPad E520:
http://www.notebooksandmore.net/prod...ducts_id=14002

Der Test:
http://www.notebookjournal.de/tests/...e520--i5--1548


Und ja der i3-2350M reicht dafür aus

Kurz nochmal eine Verständnisfrage: Latex ist doch dieses Textsatzsystem zum Setzen von Schriftstücken oder?!?
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 22:28   #3
Zavolta
Neuer Leser
 
Registriert seit: 20.02.2012
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0Zavolta ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Hi,

also den E520 hatte ich ursprünglich auch in die engere Wahl gefasst, aber der Bildschirm scheint ja doch deutlich schlechter zu sein. Und da ich damit viel schreiben werde, will ich hier halt nicht am falschen Ende sparen (bei Spielen mit ihren schnellen Bildwechseln oder Effekten mag das gar nicht so auffallen, aber wenn man stundenlang schreiben will, im Idealfall im Sommer im Garten unterm Baum...).

(Intel Core i3-2330M ist im Dell drin, oder war das 2350 ein Vertipper?)

Kurzzeitig hat mich auch das Sony Vaio CA3S1E/D fasziniert (und tut es in orange immer noch), aber hier ist ja auch der Bildschirm recht schlecht...

Genau, in Latex muss man das Dokument erst im Editor schreiben und dann kompilieren, um die ganzen gesetzten Formatierungsbefehle dann in der Endform als PDF & Co zu erhalten.
Ist erstmal natürlich mehr Arbeit als direkt in Word & Co zu tippen, aber das Ergebnis ist einfach professioneller.

Bei Interesse:
http://miktex.org/
Zavolta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 22:40   #4
Necrosis
Foren-Moderation
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bodensee / Süddeutschland
Beiträge: 2.058
Renommee-Modifikator: 94Necrosis genießt höchstes AnsehenNecrosis genießt höchstes AnsehenNecrosis genießt höchstes Ansehen
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Hi,

ich arbeite fast täglich mit LaTeX, ist einfach ein Muss wenn es um genormten Schriftsatz und das Setzen von mathematischen Ausdrücken in Papers und so weiter geht.

Dazu sei gesagt, dass prinzipiell ein sehr schwacher Prozessor dafür ausreicht. Und ein heutiger i3 ist ja nun eigentlich auch wirklich nicht schwach, sondern für fast alles normale mehr als ausreichend.
Ein Problem besteht leider darin, dass die LaTeX-Complier ala Miktex und co häufig Probleme bekommen, wenn die Dokumente größer und aufwändiger werden (eingebundene Grafiken, viele Packages usw). Dann muss jedes mal für das Übersetzen (und je weniger gut man darin ist desto häufiger muss man übersetzen, wie beim Programmieren auch) das gesamte Dokument neu compiliert werden. Dann ist ein schnelles System von Vorteil.

Also kommt es darauf an, wie komplex deine Arbeiten damit sind bzw wie viel dir kürzere Wartezeiten wert sind. Prinzipiell würde ich sagen, dass für den Alltagsgebrauch auch mit LaTeX der i3 locker ausreicht.
__________________
Forenmoderation
Sys:
Apple MacBook Pro 15" Retina
Dell U2713HM IPS-Monitor
Asus U36JC 13" i5
Asus G72GX-TY013V

Necrosis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 22:40   #5
loop
Foren-Moderation
 
Benutzerbild von loop
 
Registriert seit: 01.01.2009
Ort: Nähe Nürnberg
Beiträge: 5.554
Renommee-Modifikator: 239loop genießt höchstes Ansehenloop genießt höchstes Ansehenloop genießt höchstes Ansehenloop genießt höchstes Ansehenloop genießt höchstes Ansehenloop genießt höchstes Ansehen
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Es gibt sicherlich Alternativen, welche sicherlich deinen Ansprüchen genügen würden, aber das E6520 ist von der Verarbeitung schon eine Klasse für sich. Bis morgen gäbe es laut Dell-Awardspace einen 50€ Gutschein, was danach kommt, weiß ich leider nicht:
F6FLQRC9ZSR1TP

Meine Alternative wäre das etwas günstigere Lenovo L520 was erst aktuell getestet worden ist:
http://www.notebookjournal.de/tests/...l520-nksk-1706
Als Student/Schüler ist es sogar noch etwas günstiger zu bekommen:
Z.B diese Version:
http://www.campuspoint.de/thinkpadr-...-7859-6bg.html

Wenn du aber auf einen Tastaturblock angewiesen bist, scheidet das L520 natürlich aus.
Von der Verarbeitung ist das Lenovo sicherlich sehr gut, kann aber vllt nicht ganz mit dem Dell mithalten, aber das ist nur meine Einschätzung, denn beide Geräte konnte ich noch nicht vergleichen.

EDIT: Manchmal wird das ja vergessen: Auf das Latitude kommt noch die MWst, falls du diese nicht "weglassen" kannst.
__________________
[ASUS G50V | 9700M GT | P8600 | Samsung Galaxy Tab 2 7.0 WiFi]

LESERARTIKEL - Android - zum flashen gerne!


FORENMODERATION

loop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 06:05   #6
Zavolta
Neuer Leser
 
Registriert seit: 20.02.2012
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0Zavolta ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Zitat:
Zitat von Necrosis Beitrag anzeigen
Hi,

ich arbeite fast täglich mit LaTeX, ist einfach ein Muss wenn es um genormten Schriftsatz und das Setzen von mathematischen Ausdrücken in Papers und so weiter geht.

Dazu sei gesagt, dass prinzipiell ein sehr schwacher Prozessor dafür ausreicht. Und ein heutiger i3 ist ja nun eigentlich auch wirklich nicht schwach, sondern für fast alles normale mehr als ausreichend.
Ein Problem besteht leider darin, dass die LaTeX-Complier ala Miktex und co häufig Probleme bekommen, wenn die Dokumente größer und aufwändiger werden (eingebundene Grafiken, viele Packages usw). Dann muss jedes mal für das Übersetzen (und je weniger gut man darin ist desto häufiger muss man übersetzen, wie beim Programmieren auch) das gesamte Dokument neu compiliert werden. Dann ist ein schnelles System von Vorteil.

Also kommt es darauf an, wie komplex deine Arbeiten damit sind bzw wie viel dir kürzere Wartezeiten wert sind. Prinzipiell würde ich sagen, dass für den Alltagsgebrauch auch mit LaTeX der i3 locker ausreicht.

Hallo,

meine Doktorarbeit (Chemie, sehr viele aufwendige Graphiken, Formeln, Spektren, etc., 276 Seiten) habe ich vor 4 Jahren noch auf einem Athlon 1200 (auf 900 MHz runtergetaktet) kompiliert (mangels Ausstattung in der AG habe ich meinen "alten" PC ins Labor gestellt, Baujahr 1999 glaub ich). Das ging schon ganz gut, XP war das Betriebssystem.
Aber wie gesagt: Nachdem ich mein Interesse an PC-Spielen verloren habe, hat mich PC-Technik nicht mehr interessiert - und inzwischen habe ich den Überblick komplett verloren, deshalb kann ich eben nicht einschätzen, was der I3 (aus dem Latitude) - im Verbund mit 2 GB Ram, der "Graphikkarte" und Win64 - wirklich bringt.

Der nächstgrößere Prozessor I5-2520M (2.50Ghz, 3MB cache, Dual Core) kostet ja 139,00 € Aufpreis, aber was der in diesem Fall dann mehr bringt, um die 140 Euro zu rechtfertigen, kann ich eben nicht abschätzen.

Oder anders gesagt: Beim Vergleich des verlinkten "neuen" Lenovos L520 mit I5 zum Latitude mit I3 - um wieviel % in etwa unterscheiden sich die beiden Systeme in der Leistung?
(Was mich bein L520 allerdings deutlich abschreckt, sind die Stimmen zu den unterschiedlichen Bildschirmqualitäten die anscheinend eingebaut werden, bei dieser Preisklasse will ich eigentlich nicht Lotto spielen...)


RAM kann man ja "irgendwann" später nachrüsten, ebenso größere Festplatte oder Akku, aber der Prozessor ist ja eine "Bindung fürs Leben"...
;-)

Was mir gerade noch aufgefallen ist (und Grübeln verursacht), ist die 5400 Festplatte die in der kleinsten Variante drin sind... da ist doch sicher ein Aufpreis auf eine 7200er nicht verkehrt?

Geändert von Zavolta (21.02.2012 um 06:47 Uhr).
Zavolta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 17:56   #7
koudl
 
Beiträge: n/a
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Also 2 GB Arbeitsspeicher sind bei einem 15,6"-Notebook für über 769 € echt nicht viel...
(vor allem, wenn bereits preisgünstige Office-Notebooks für teils unter 500 € schon 4 GB RAM haben )

Geändert von koudl (21.02.2012 um 18:10 Uhr). Grund: falscher Preis
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 20:00   #8
Zavolta
Neuer Leser
 
Registriert seit: 20.02.2012
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0Zavolta ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Aloha,

danke für die ganzen Antworten.
Also hab mich durchgerungen 4 GB Ram zu nehmen - und den I5. Nicht am falschen Ende sparen sag ich dazu nur...

Als Festplatte bleibts bei der 5400 UPM Platte - mir gehts da eher um Lautstärke und Energieverbrauch... und im Gegensatz zur CPU, kann man eine Festplatte "später" relativ problemlos austauschen...
;-)
Zavolta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 00:52   #9
Necrosis
Foren-Moderation
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bodensee / Süddeutschland
Beiträge: 2.058
Renommee-Modifikator: 94Necrosis genießt höchstes AnsehenNecrosis genießt höchstes AnsehenNecrosis genießt höchstes Ansehen
AW: Dell Latidude E6520 Basic

Ich denke das ist eine gute Entscheidung so. Jedenfalls solltest du so an keine Leistungsgrenzen stoßen, selbst wenn du mal mehr machen willst als du jetzt noch so planst.
__________________
Forenmoderation
Sys:
Apple MacBook Pro 15" Retina
Dell U2713HM IPS-Monitor
Asus U36JC 13" i5
Asus G72GX-TY013V

Necrosis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dell Studio XPS 16 Gamer (ATI HD 4670) jseb Gamer 4612 15.01.2011 23:04
Dell Studio 17 IR-Fernbedienung CarstenStudio17 Peripheriegeräte 2 10.02.2009 09:26
KCSmobile premium+ (8600GT) oder Dell Inspiron 1520? blackhawk88 Gamer 11 22.11.2007 01:25
Samsung Q45 oder DELL XPS M1330 undefined Notebooks: Kaufberatung (alt - geschlossen) 6 12.10.2007 21:33
Dell will CO2-Emissionen reduzieren jseb News 0 15.06.2007 14:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.6.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.



Users online
96 Besucher


Herstellerliste

MSI
One


LINKPARTNER
PC-Max.de
PCGamesHardware.de
AREA DVD
eTest-Hardware.de - Hardware Testberichte
NewGadgets.de
Netbooknews.de
PC-eXPerience
Technic3/D
  ©2004 - 2014 Notebookjournal.de | Kontakt | Impressum | So testen wir