Zur Startseite
OfficeMultimedia bis 16,4"Multimedia ab 17"Gaming bis 16,4"Gaming ab 17"Subnotebooks, Ultrabooks, UltrathinsNetbooksTabletsSmartphonesZubehörAngetestet
NewsTestsPraxisTop10ToplistForum
 

Zurück   Notebookjournal - Forum > Diskussion zu Artikeln von notebookjournal > Testberichte

Testberichte Habt ihr Fragen oder Hinweise zu unseren Testberichten? Dann seid ihr hier richtig.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 14.03.2013, 18:30   #1
Maxi Haase
 
Beiträge: n/a
Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Das Sony Xperia Z ist das erste Smartphone mit Full-HD-Display, das in Deutschland erhältlich ist. Der Ausstattungsumfang ist groß, beim Display gibt es aber Unstimmigkeiten.

Link zum kompletten Artikel
  Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 20:07   #2
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Im Fazit wird geschrieben, dass das HTC One über eine schlechtere Kamera als das XZ verfügt. Das stimmt nicht. Zwar hat es nur 4MP, doch die Pixelgröße der Ultrapixels ermöglicht:
  • schnellere Schüße ohne Blur
  • mehr Lichtfang unter schlechten Lichtverhältnissen

Selbst bei normalen Lichtverhältnissen verschiesst die Kamera des XZ. 13 MP Sensoren sind ein Fehlgriff bei einem kleinen Kamera Sensor. Sony versucht Rausch zu unterdrücken aber es kommit mit Artefakten einher.

Die HTC One Kamera ist in vielen Situationen den Kameras der Wettbewerber überlegen. Zahlreiche Vergleiche mit iPhone5, Lumnia 920, Galaxy S3 und XZ belegen es. Hier mal ein paar vergleiche, die meine Aussagen belegen:
http://www.technobuffalo.com/2013/03...ra-comparison/
http://www.zdnet.com/camera-phone-co...ii-7000012594/

Bitte noch um Korrektur dieses Punktes.
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2013, 20:55   #3
Oliver Bünte
Redaktion
 
Registriert seit: 16.04.2012
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 10Oliver Bünte ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Wir haben das HTC One gerade im Test. Die Fotos sind bei der Farbwiedergabe sichtbar schlechter. Lichtempfindlichkeit ist nicht alles, wenn dabei beispielsweise die Farben verwässern.

In den genannten Beispielen wurden gleiche Objekte aus unterschiedlicher Entfernung fotografiert. Anscheinend wurden die Aufnahmen an unterschiedlichen Tagen und damit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen. Diese Fotos belegen so gar nichts. Gleicher Blickwinkel, gleiche Entfernung, gleiche Lichtverhältnisse, gleiches Objekt. Alles andere lässt keinen Vergleich zu. Man kann dann nur grundsätzliche Aussagen zu Bildrauschen usw. machen.

Ein detaillierter Test des HTC One mit Beispielfotos unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen folgt.

Geändert von Oliver Bünte (14.03.2013 um 23:51 Uhr).
Oliver Bünte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2013, 17:04   #4
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Wir haben das HTC One gerade im Test. Die Fotos sind bei der Farbwiedergabe sichtbar schlechter. Lichtempfindlichkeit ist nicht alles, wenn dabei beispielsweise die Farben verwässern.

In den genannten Beispielen wurden gleiche Objekte aus unterschiedlicher Entfernung fotografiert. Anscheinend wurden die Aufnahmen an unterschiedlichen Tagen und damit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen. Diese Fotos belegen so gar nichts. Gleicher Blickwinkel, gleiche Entfernung, gleiche Lichtverhältnisse, gleiches Objekt. Alles andere lässt keinen Vergleich zu. Man kann dann nur grundsätzliche Aussagen zu Bildrauschen usw. machen.

Ein detaillierter Test des HTC One mit Beispielfotos unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen folgt.

Das ist nicht der Meinung von vielen Review Seiten. Hier noch mal S4 (gleicher sensor wie XZ) vs. HTC One:
http://gsminsider.com/2013/03/15/sam...ty-comparison/

Bilder an dem gleichen Tag unter den gleichen Bedingungen!

Die 13MP Sensoren liefern schlechtere Bilder. Zu kleiner Sensor, zu viel Rausch! Das ist reine Physik. Gerade Rausch ist das Problem der Meisten Smartphone Cameras. 13MP ist weit über das brauchbrare Level.

Was habt ihr beim One für eine Software Version?
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2013, 17:11   #5
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Und hier noch mal:
http://www.allaboutsymbian.com/featu...ia_808_vs_.php

Beim EZ Test, wäre es darüber hinaus wünschenswert, dass die Batterieleitung bei einer bestimmten Helligkeit anstatt maximaler oder Auto-Helligkeit gemessen wird.

Nur so lässt sich entdecken, wie energyefficient ein bestimmtes Gerät ist. Manche Hersteller schuften und reduzieren die Helligkeit um in den Batterie-Tests gut da zu stehen. Dabei soll es die Entscheidung der Nutzer sein, wann sie Batterie wollen und wann sie Helligkeit brauchen.

Anandtech, eine der besten Webseiten im englisch sprachigen Raum misst bei allen Geräten die Batterie Leistung bei 100cd/m², so dass kein Test Kandidat einen ungerechten Vorteil bekommt.

Misst man bei maximaler Helligkeit, so sollte man zumindest erwähnen, dass das Gerät noch Batterie-Reserven in der Form von reduzierbarer Helligkeit besitzt, die andere Geräte eventuell nicht haben (zum Beispiel die Samsung-Geräte).

Gerade das Display frisst in Smartphones am meisten Energie...
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 14:23   #6
Oliver Bünte
Redaktion
 
Registriert seit: 16.04.2012
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 10Oliver Bünte ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Grundvoraussetzung ist, dass bei Testbildern ein korrekter Fokus durchgeführt wurde. Bei den neuen Beispielbildern von GSMinsider ist das nicht durchgängig der Fall. Blickwinkel sind wieder unterschiedlich, Entfernungen auch. Gleiche Bedingungen sehen anders aus. Es reicht eben nicht aus, bei einer Veranstaltung einfach mal so zwei Schnappschüsse zu machen und diese dann ernsthaft miteinander vergleichen zu wollen. Dazu kommt, dass die Helligkeit und Bildrauschen die Fotoqualität beeinflussen, wie Farbwiedergabe, Handling bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen usw. Manche Nutzer möchten auch gerne ihre Fotos weiterverarbeiten oder nur Ausschnitte verwenden. Dann reichen 4 Megapixel beispielsweise nicht aus. Wir testen immer mit der aktuellen Betriebssystemversion.

Eine Displayhelligkeit von 100 cd/m2 ist nicht praxisrelevant, da man dann auf den spiegelnden Smartphone-Displays kaum noch etwas erkennen kann. Bei dem einem Smartphone reichen 280 cd/m2 aus, um Spiegelungen halbwegs zu überstrahlen, bei einem anderen sogar 350 und mehr cd/m2 nicht. Bei AMOLED-Displays wird eine so hohe Helligkeit gar nicht benötigt. Niedrig angesetzte Vergleichswerte sind daher nicht immer besonders aussagekräftig, sofern man einen Praxisbezug wahren will. Dazu kommt, dass die Vergleichbarkeit nur für 100 cd/m2 gilt. Zwar mag ein Display bei 100 cd/m2 energieeffizient arbeiten, muss das aber bei 300 cd/m2 nicht mehr tun. Es gibt dort nicht zwingend einen linearen Zusammenhang zwischen Displayhelligkeit und Laufzeit, der mit anderen Geräten vergleichbar wäre. Von den Energiesparoptionen, die ebenfalls unterschiedlich arbeiten, sehe ich jetzt einfach mal ab. Die kommen nämlich noch hinzu. Deswegen schauen wir uns an, was ein Smartphone individuell bei maximaler Leistung bringt. Das ist nicht ungerecht, denn in die Endbetrachtung fließt schlussendlich die maximale Helligkeit des Displays sowieso ein. Die Praxis zeigt, dass die meisten Nutzer das Smartphone auf automatischer Helligkeit belassen und nicht selbst manuell nachregeln. Selbst nachzuregeln ist ohnehin nicht besonders energieeffizient.

Alle Akkulaufzeittests sind grundsätzlich fehlerbehaftet, weil man nicht sämtliche, externen Faktoren ausschließen kann. Deshalb ist eine 100%ige Vergleichbarkeit nicht gegeben. Beispiel Telefonieren am Stück: Um immer wieder die gleiche konstante Mobilfunkverbindung bei unterschiedlichen Geräten zu realisieren, müsste man einen nicht bezahlbaren technischen Aufwand betreiben. Das muss man einfach eingestehen. Dazu kommt, dass es durchaus vorkommt, dass bei Akkulaufzeiten eine lineare Hochrechnung vorgenommen wird, die häufig aber falsch ist. Wir tun das bei unseren Tests nicht. Wir lassen die Tests einzeln durchlaufen. Ansonsten wüssten wir auch bereits nach einem Tag, wie lange eine Akkuladung jeweils beim Abspielen von Videos, Musik, beim Surfen und beim Telefonieren läuft. Wer hier eine Addition vornimmt, wird feststellen, dass diese Laufzeiten zusammen plus Ladezeiten einen "Test" innerhalb eines Tages nicht ermöglichen. Das genannte Beispiel ist auf andere Akkulaufzeittests wie beispielsweise beim Surfen übertragbar. Es reicht nicht aus, nur immer wieder die gleiche Datei von einem Server mit konstanter Geschwindigkeit zu laden, weil bereits das WLAN nicht konstant arbeitet. Deshalb können Akkulaufzeiten immer nur ein ungefährer Anhalt sein, auch wenn in Tests vielfach eine gewisse Genauigkeit, Objektivität und Vergleichbarkeit suggeriert wird.
Oliver Bünte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2013, 16:42   #7
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Manche Nutzer möchten auch gerne ihre Fotos weiterverarbeiten oder nur Ausschnitte verwenden. Dann reichen 4 Megapixel beispielsweise nicht aus. Wir testen immer mit der aktuellen Betriebssystemversion..

Ja, und viele Nutzer wollen bei Parties, Abendessen und zu Hause in intimer Atmosphere gelungene Fotos schiessen. Alle Reviews, die ich bis jetzt gelesen habe (um die 15!) loben die Leistung der Kamera im HTC One unter schlechten Lichtverhältnissen. Lediglich das spezialisiertete Nokia Pureview808 liefert bessere Ergenisse). Kleine 13MP Sensoren haben da rein physikalisch einfach keine Chance.

Darüberhinaus nutzen 90% der Smartphone-User ihren Smartphone um Fotos über Facebook, Whatsapp oder ähnliche Social Medien zu teilen. Cropping oder Zooming findet selten statt.

Das HTC One hat eine zeitgerechte Kamera, die auf die Bedürfnisse einer Mehrkeit von User zugeschnitten ist. Sie als schlechter zu bewerten, als die XZ ist meiner Meinung nach irreführend. Äquivalent je nach Bedürfnisse bessr doer schlechter trifft es eher.

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Eine Display-Helligkeit von 100 cd/m2 ist nicht praxisrelevant, da man dann auf den spiegelnden Smartphone-Displays kaum noch etwas erkennen kann. Bei dem einem Smartphone reichen 280 cd/m2 aus, um Spiegelungen halbwegs zu überstrahlen, bei einem anderen sogar 350 und mehr cd/m2 nicht. Bei AMOLED-Displays wird eine so hohe Helligkeit gar nicht benötigt. Niedrig angesetzte Vergleichswerte sind daher nicht immer besonders aussagekräftig, sofern man einen Praxisbezug wahren will. Dazu kommt, dass die Vergleichbarkeit nur für 100 cd/m2 gilt. Zwar mag ein Display bei 100 cd/m2 energieeffizient arbeiten, muss das aber bei 300 cd/m2 nicht mehr tun. Es gibt dort nicht zwingend einen linearen Zusammenhang zwischen Displayhelligkeit und Laufzeit, der mit anderen Geräten vergleichbar wäre..

Dieser Punkt ist meiner Meinung nach nur teilweise relevant. Wie gut lesbar in der Sonne ein Gerät ist wird bereits unter Display Kontrast und Helligkeit bewertet.

Ausserdem werden akku-intensive Aufgaben wie Filme-Anschauen meist indoor betrieben, wo die Helligkeit niemals die maximale Helligkeit erreicht. Wenigstens bei HD-Video Wiedergabe sollte die Akku-Laufzeit bei einer festen mittleren Helligkeit gemessen werden (200cd/m² ist für indoor ein guter Wert). Wenn gleich keine lineare Relation besteht, dann ist die maximale Helligkeit genauso wilkürlich wie 100m/². Am Besten ware wirklich, einmal bei maximaler Helligkeit + einmal bei 200/m² zu messen, was mittlerweise selbst die Samsung-Geräte schaffen.

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Die Praxis zeigt, dass die meisten Nutzer das Smartphone auf automatischer Helligkeit belassen und nicht selbst manuell nachregeln. Selbst nachzuregeln ist ohnehin nicht besonders energieeffizient.

Das ist ein fairer Punkt, deshalb sage ich schon seit Jahren, dass ein Regler für die Deckelung der automatischen Helligkeitsanpassung implementiert werden sollte. Das ist denke ich erst in den Custom ROM's verfügbar (falls ihre nähere Infos dazu habt, bitte ich um Ergänzung). Und es gibt Nutzer, die bei gedeckelter Helligkeit arbeiten.

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Deshalb können Akkulaufzeiten immer nur ein ungefährer Anhalt sein, auch wenn in Tests vielfach eine gewisse Genauigkeit, Objektivität und Vergleichbarkeit suggeriert wird.

Dem stimme ich absolut zu. Dennoch sollte man versuchen, die Variablen, die man unter Kontrolle hat, zu steuern. Ein Lauf bei 200cd/m² ist sicherlich interessant. Es gibt dem Nutzer ein Gefühl dafür, wie energie-effizient das Gerät nach eigener Helligkeitsanpassung arbeitet.

Ich finde wenn man schon bei maximaler Helligkeit misst, sollte man wenigstens erwähnen, dass die Möglichkeit einer Erhöhung der Akku-Laufzeit durch Helligkeitsanpassung bei Gerät X besteht, während diese bei Gerät Y nicht oder nur begrenzt vorgegeben ist.

Viele Reviews vergessen diesen Punkt, und ich finde es schade, den es wird dadurch dem dem Laien der Eindruck vermittelt wird, Gerät X hätte keine Energie-Effizienz und man aus dem Gerät niemals gute Akku-Laufzeiten erreichen könne.

Die Displaygröße, die Auslösung und der Prozessor, sind vorgegeben. Sie sind fest verbaut und man kann sie nicht selbst steuern. Display Helligkeit kann man bei der Wiedergabe von Videos selbst steuern, ohne dass der Kontrast leidet. Deshalb bitte im Kommentar wenigstens einen helligkeits-korrigierten Eindruck vermitteln.
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2013, 17:31   #8
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Zur Kamera XZ vs. HTC One bitte noch mal hier schauen:
http://www.youtube.com/watch?feature...&v=wPD_z93nG5I

HTC One gewinnt locker. Aber Optimus G ist der Sieger!
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 11:33   #9
Oliver Bünte
Redaktion
 
Registriert seit: 16.04.2012
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 10Oliver Bünte ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Unser Test zum HTC One wird heute Abend online gehen. Wir haben dabei die Kameras von Sony Xperia Z, HTC One und Apple iPhone 5 miteinander verglichen. Dabei haben wir einen exakt gleichen Testaufbau bei exakt gleichen Objekten, exakt gleicher Beleuchtung, gleichen Blickwinkeln und gleicher Entfernung zu den Objekten aufgebaut und Fotos erstellt. Bisher habe ich keinen anderen Testbericht gesehen, in dem diese Kameras unter derart gleichen Bedingungen getestet wurden. Das Testergebnis fällt dabei eindeutig aus.
Oliver Bünte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2013, 12:19   #10
puremind
Jungleser
 
Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 87
Renommee-Modifikator: 20puremind ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
AW: Sony Xperia Z - Big in Japan – Sony Xperia Z mit großem Full-HD-Touchscreen

Zitat:
Zitat von Oliver Bünte Beitrag anzeigen
Unser Test zum HTC One wird heute Abend online gehen. Wir haben dabei die Kameras von Sony Xperia Z, HTC One und Apple iPhone 5 miteinander verglichen. Dabei haben wir einen exakt gleichen Testaufbau bei exakt gleichen Objekten, exakt gleicher Beleuchtung, gleichen Blickwinkeln und gleicher Entfernung zu den Objekten aufgebaut und Fotos erstellt. Bisher habe ich keinen anderen Testbericht gesehen, in dem diese Kameras unter derart gleichen Bedingungen getestet wurden. Das Testergebnis fällt dabei eindeutig aus.

Hofentlich auch bei verschiedenen Lichtverhältnissen. Ich bin auf jeden Fall auf die Ergebniise gespant.

Hoffentlich verbaut HTC nicht unterschiedliche Kamera-Modulen in unterschiedlichen Ländern, wie LG es tut.

iPhone 5 ist bei der Kamera dafür bekannt übergesättigte Farben zu haben. Wurde eine Kontrol-Kamera als Referenz verwendet?

Wurde auch bei bewegten Objekten, bzw. ohne Pod fotographiert?
puremind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.6.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.



Users online
149 Besucher


Herstellerliste

MSI
One


LINKPARTNER
PC-Max.de
PCGamesHardware.de
AREA DVD
eTest-Hardware.de - Hardware Testberichte
NewGadgets.de
Netbooknews.de
PC-eXPerience
Technic3/D
  ©2004 - 2014 Notebookjournal.de | Kontakt | Impressum | So testen wir