Zur Startseite
HomeNews > Hochauflösende Notebook-Displays
NEWS Hochauflösende Notebook-Displays
Bastelt Apple an Macbooks mit Retina-Display?
von Johannes Schaller am Mi, 14.12.2011 13:40 Uhr


Es gibt neue Spekulationen zu Macbook-Modellen, die vermutlich im kommenden Jahr auf dem Markt erscheinen sollen. Die meist gut informierte Webseite digitimes.com will aus Zulieferer-Kreisen erfahren haben, dass im zweiten Quartal 2012 Macbooks mit besonders hochauflösenden Bildschirmen den Handel erreichen könnten. Von Displays mit einer Auflösung bis zu 2880x1800 Pixel ist da die rede, was deutlich über der derzeit gängigen Full-HD-Auflösung (1920x1080 Pixel) von LCD-Displays liegt, und sogar die Werte von 2560x1440 Pixel eines Apple Cinema Displays mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale übertreffen würde.

Derzeit verwendet Apple für die Macbook-Serien Bildschirme mit Auflösungen von 1680x1050 bis zu 1280x800 Bildpunkten. Die Displays mit der extrem hohen Auflösung von 2880x1800 Pixel sollen wahrscheinlich in neuen 15-Zoll Macbook-Pro-Modellen eingesetzt werden, wie Digitimes vermutet.


Zukünftige Macbooks würden also mit einer ähnlichen Display-Technik ausgestattet wie die der aktuellen iPhones, dort Retina-Display genannt. Durch die sehr hohe Auflösung soll sichergestellt werden, dass beim Betrachten von Bildschirminhalten keine einzelnen Pixel mit dem bloßen Auge erkannt werden können. Stellten sich diese Gerüchte tatsächlich als wahr heraus, so könnte Apple vermutlich ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für seine Notebook-Reihen etablieren, da vorerst davon auszugehen ist, dass kein anderer Hersteller Displays in ähnlicher Qualität für seine Produkte einplant.

Aktuelle Angebote zur Macbook-Reihe (14.12.2011):
Apple MacBook Air 13,3" (notebooksbilliger.de) - 1.168,70 Euro
Apple MacBook Pro 13,3" (notebooksbilliger.de) - 1.044,99 Euro
Apple MacBook Pro 15,4" (notebooksbilliger.de) - 1.619 Euro

Wie Apple allerdings an die technischen Hürden beim Einsatz von derartig hohen Auflösungen herangehen wird steht derzeit in den Sternen. Aktuelle Software und das Betriebssystem Mac OS X Lion müssten erst fehlerfrei mit der neuen Technik zusammenarbeiten. Es gibt zwar bereits Möglichkeiten im Programm-Code von Mac OS X die Darstellung von Bildschirminhalten entsprechend der Auflösung zu skalieren, doch bei 2880x1800 Pixeln sind Probleme wohl vorprogrammiert, ganz zu schweigen von den erhöhten Anforderungen an die Grafik-Hardware.

Allem Anschein nach stehen aber auch Acer und Asus einem Trend hin zu höheren Display-Auflösungen aufgeschlossen gegenüber, so schreibt jedenfalls Digitimes. Beider Hersteller sollen den Marktstart von High-End-Ultrabooks für das kommende Jahr einplanen, die mit Full-HD-Displays ausgestattet sind und somit zumindest die derzeit häufig verwendete Auflösung von 1366x768 Pixel deutlich übertreffen. In einigen wenigen Monaten werden wir also wahrscheinlich mehr über all die neuen Notebook-Modelle und deren technische Details wissen.


Quelle:
 digitimes.com



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...