Zur Startseite
HomeNews > Fujitsu Lifebook-E-Linie
NEWS Fujitsu Lifebook-E-Linie
CeBIT 2013: Fujitsu zeigt neue Business-Notebook-Serie Lifebook E
von Johannes Schaller am Di, 05.03.2013 23:59 Uhr


Fujitsu hat auf der CeBIT 2013 brandneue Business-Notebooks vorgestellt. Zur Lifebook-E-Linie gehören drei Modell-Varianten, je mit 13,3-, 14- oder 15,6-Zoll-Display, die sich allesamt aufgrund der Verwendung einheitlicher Hardware- und Softwarekomponenten nur minimal voneinander unterscheiden. Das soll im Geschäftsumfeld die Administration erleichtern und Verwaltungskosten sparen. Zu den Ausstattungsmerkmalen der Geräte zählen unter anderem Intel-Core-Prozessoren der 3. Generation, bis zu 16 Gigabyte RAM und ein Modularschacht, der für einen zweiten Akku, ein weiteres Laufwerk oder den Bay Projector 1.5 LED genutzt werden kann.


Die 13,3-Zoll-Variante der Lifebook-E-Serie trägt die Modellbezeichnung Lifebook E733 und ist nur 1,7 Kilogramm schwer. Damit soll es sich bestens für Mitarbeiter eignen, die besonders viel unterwegs sind, dabei aber ein möglichst vielfältig einsetzbares Arbeitsgerät brauchen.

Das Lifebook E743 ist die 14-Zoll-Ausgabe der Business-Notebook-Kollektion und bringt laut Datenblatt 1,9 Kilogramm auf die Waage. Dank seiner Kompaktheit soll dieses Modell leistungsstarker Begleiter sowohl fürs Büro als auch für Unterwegs sein.

Mit dem Lifebook E753 schließlich wird die neue Lifebook-E-Linie komplettiert. Das 15,6-Zoll-Modell soll sich durch exzellente Bedienungsfreundlichkeit und Flexibilität auszeichnen und wiegt je nach Ausstattung mindestens 2,1 Kilogramm. Im Vergleich zu anderen Geräten dieser Kategorie auf dem Markt ist es laut Fujitsu damit deutlich leichter und mobiler.

Bei allen drei Modellvarianten der Lifebook-E-Serie fertigt der japanische Hersteller das Chassis aus hochwertigen Materialien wie Magnesium und Aluminium, wodurch die Notebooks eine hohe Robustheit und überzeugende Haptik bieten sollen.

Darüber hinaus lassen sich dank des einheitlichen Familienkonzepts, das hinter dem Aufbau der Lifebook-E-Serie steckt, diverse Hardware-Komponenten zwischen den unterschiedlichen Modellen einfach austauschen. Außerdem reduziert laut Fujitsu der Einsatz des gleichen Systemboards in allen Notebooks „den Aufwand für Treiber, BIOS und Image-Bereitstellung und die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership) sinken, da Support und Systemmanagement sich einfacher gestalten“.

Das japanische Unternehmen bietet alle neuen Geräte der Lifebook-E-Linie in vielfältigen Ausstattungsvarianten an. Zur Grundkonfiguration gehören Intel-Prozessoren der 3. Core-Generation (Ivy Bridge) vom Typ Core i3, Core i5 und Core i7, bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, SSDs und SSHDs (Solid State Hybrid Drives) mit bis zu 500 Gigabyte Speicherkapazität oder gewöhnliche Festplatten mit ebenfalls bis zu 500 Gigabyte Datenvolumen sowie Displays, die auch mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel beim 15,6-Zoll-Modell) aufwarten können. Als Betriebssystem installiert der Hersteller die 64-Bit-Versionen von Windows 7 Professional, Windows 8 oder Windows 8 Pro vor.

In Sachen Hauptakku bietet der Hersteller zwei Optionen zur Auswahl. Die Geräte werden entweder mit einem 5.800-mAh- oder einem 6.700-mAh-Energiespeicher ausgeliefert, womit Laufzeiten von bis zu 12 Stunden erreicht werden können. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit alle Modellen mit einem Zweitakku nachzurüsten, der eine Kapazität von 2.600 mAh aufweist und die Akkulaufzeit bestenfalls nochmals um bis zu 6 Stunden verlängern soll.

Alle Business-Notebooks der Lifebook-E-Reihe sind ab sofort im Handel erhältlich, wie Fujitsu angibt. Die empfohlenen Verkaufspreise des Herstellers beginnen bei 1.249 Euro.



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...