Zur Startseite
HomeNews > Computerspiel Diablo III
NEWS Computerspiel Diablo III
Diablo 3 verkauft sich 3,5 Millionen Mal am ersten Tag
von Johannes Schaller am Mi, 23.05.2012 23:57 Uhr


Die Spiele-Schmiede Blizzard Entertainment hat heute erste Verkaufszahlen für das am 15. Mai veröffentlichte Action-Rollenspiel Diablo III bekannt geben. Der Nachfolger der mittlerweile betagten Spieleklassiker Diablo und Diablo II verkaufte sich innerhalb von 24 Stunden mehr als 3,5 Millionen Mal. Damit stellte der Titel einen neuen Rekord als das sich am schnellsten verkaufende PC-Spiel auf. Nach gut einer Woche sollen es mittlerweile 6,3 Millionen Spieler weltweit sein, die sich über Blizzards Online-Dienst Battle.net in Diablo III einloggen.


Interessanter Weise beinhalten die Zahlen des ersten Verkaufstages nicht die Inhaber eines World of Warcraft-Jahrespasses, die Diablo III zum Start kostenlos erhalten haben. Deren Zahl soll bei 1,2 Millionen liegen, womit es insgesamt rund 4,7 Millionen Spieler waren, die am ersten Tag den Ansturm auf Blizzards Login-Server wagten.

Außerdem teilte Blizzard mit, dass die aktuellen Verkaufszahlen ebenfalls nicht die Zahl der Spieler in koreanischen Internet Cafés beinhalten, in denen Diablo III offenbar schnell zum meistgespielten Titel wurde.

„Mit der heutigen Ankündigung wird uns bewusst, was für ein tolles Ergebnis es ist, einen neuen Veröffentlichungsrekord aufzustellen“, sagte Mike Morhaime, CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment. „Jedoch sind wir auf die Resonanz der Spieler weltweit im Besonderen stolz. Wir freuen uns nicht nur, dass Diablo III die hohen Erwartungen der Spieler erfüllt, sondern auch, in den kommenden Tagen viele Weitere in Sanktuario willkommen zu heißen.“

Zudem bedauerte es Morhaime, dass die Vorbereitungen seines Unternehmens offensichtlich nicht ausreichend waren um für alle Spieler zum Start ein reibungsloses Erlebnis bieten zu können. Er versicherte aber Blizzard sei fest entschlossen alle technischen Probleme im Zusammenhang mit dem Spiel auszumerzen.

Diablo III erfordert auch für ein ganz klassisches Einzelspieler-Abenteuer eine dauerhafte Internetverbindung. Bei Spielstart müssen sich Nutzer daher über das Battle.net auf Blizzard-Servern einloggen. Die große Flut an Spielern, die in den ersten Tagen nach der Veröffentlich von Diablo III jedoch über die Blizzard-Server hereinbrach, führte immer wieder zur Überlastung der Technik. Dadurch scheiterten unzählige Login-Versuche von Tausenden oder es kam zu Verbindungsabbrüchen im Spiel, was natürlich für großen Unmut unter den Betroffenen sorgte.


Quelle:
 blizzard.com



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...