Zur Startseite
HomeNews > LomoKino
NEWS LomoKino
Ganz großes Kino auf dem Smartphone
von Andreas Klumpp am Do, 29.03.2012 19:10 Uhr


Wer heute in ein Fotogeschäft geht, wird keine analoge Kamera mehr finden. Es sei denn, es handelt sich um einen Antiquitätenhändler, ein Geschäft, das das gesamte Leica-Programm da hat oder eben ein Lomography-Geschäft.

Lomografie ist eine Kunstform, die sich in der Ära der digitalen Fotographie entwickelt hat und bewusst gegen den Strom der digitalen Möglichkeiten schwimmt. Die Kunstrichtung Lomographie wurde nach der russischen Kleinbildkamera-Firma „Lomo“ benannt, die noch bis vor wenigen Jahren analoge Kameras herstellte und deren Restbestände man – neben anderen analogen Kameras - heute noch über den „Lomography“-Shop kaufen kann.

Lomographie einer Minox 35 ML
Bild: Andreas Klumpp ©
Lomographie einer Minox 35 ML

Lomographie ist die Kunst, ein analoges Foto so aufzunehmen, dass das, was als typisch analog gilt (verwackelte Bilder, unscharfe Bilder, „misslungene“ Bilder, falsche Belichtung...) zum Eigentlichen des Kunstwerks wird. Zugute kommt den Lomographen die Tatsache, dass der analoge fotografische Prozess dem Wesen nach völlig anders abläuft als der digitale. Im digitalen Prozess ist die Wechselwirkung zwischen dem, was man aufnehmen will und dem, wie es dann tatsächlich wird, auf eine ganz andere Weise kontrollierbar als im analogen.

Lomographie spielt damit, besonders antidigital zu sein. In der Kunst der Lomographie wird das, was in der digitalen Welt nur noch ein Störfaktor ist – zum wesentlichen Bestandteil der Kunst. Die Werke der Lomographen wirken wie Fotos aus einer längst vergangenen Zeit, stellen aber die gegenwärtige Welt dar. Es ist eigenartig, wenn in einer Ästhetik, die an Fotos aus den 1960ern erinnern, plötzlich ein Laptop auftaucht oder digitale Welten in eine seltsam entrückte (Alp)Traumwelt entrückt werden.


Lomographie als Kunstform ist kein Retro-Phänomen, keine Flucht aus der Gegenwart in die Vergangenheit - sondern eine hyperrealistische Kunstform der Postmoderne, die versucht, eine scheinbar perfekte Digital-Welt aus einer anderen – scheinbar weniger perfekten - Perspektive zu sehen. Doch die Resultate sind oft faszinierend. Und je vertrauter der Lomograph mit seiner Schnappschuss-Kamera ist, desto mehr lernt er, das scheinbar unperfekte dieser vergangenen Technik zum Bestandteil seines Kunstwerks zu machen.

Die Lomographen veröffentlichen ihre (Anti)Kunstwerke meist über Lomography.com. Hier kann jeder seine analogen Werke kostenlos hochladen. Hier befindet sich auch der Shop der Lomography.com, der jedoch nicht nur analoge Foto-Kameras und analoges Foto-Filmmaterial im Programm hat, sondern auch eine analoge Film-Kamera namens „LomoKino“. Hierbei handelt es sich um eine 65 Euro kostende Kurbelkamera, mit der man 35mm Filme drehen kann. Die Resultate erinnern an die ersten Filme der Stummfilm-Zeit.

Im „bewegten“ Bereich der Lomographie gibt es Künstler wie Arnaud Martin, Regisseur faszinierender eigenweltlicher Kunst-Filme, erschaffen mit der LomoKino-Kamera. Arnaud Martin ist jedoch nur einer von vielen analogen Kunstfilmern, deren Filme aufgrund der eigenartigen Technik und des postmodernen Kontextes in der Geschichte des Films nichts vergleichbares haben.


Um die eigenen Kunst-Filme über die digtalen Kanäle einem größeren Publikum zugänglich zu machen, kann man nun über den „Lomography.com“-Shop den LomoKino Smart Phone Holder bestellen, mit dem man seine analogen Kunst-Filme schnell per Smartphone digitaliseren kann. Der LomoKino Smart Phone Holder ist variierbar einstellbar, damit die durch das LomoKinoscope abgekurbelten Filme von der Kamera des Smartphons exakt erfasst werden können. Per Smartphon lassen sich dann die Kunstwerke gleich über den Kanal von Lomography zielgruppengerecht veröffentlichen.


Quelle:
 LomoKino Director Interview : Arnaud Martin



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...