Zur Startseite
HomeNews > Raspberry Pi
NEWS Raspberry Pi
Raspberry Pi: Computergehäuse zum Ausdrucken
von ak am Di, 06.03.2012 13:49 Uhr


Schon vor der Markteinführung des 35-Dollar-Mini-PCs der gemeinnützigen Stiftung Raspberry Pi wurde dieser zum heißen Thema der Massenmedien. Letzte Woche dann die aufsehenerregende Markteinführung: Shop-Seiten brachen zusammen, da der Ansturm auf den 35-Dollar-PC alle Erwartungen überstieg. Inzwischen genießt das Gerät Kultstatus. Überall berichtet man davon, fast jeder kennt das kleine Gerät, viele haben es bestellt, sind jedoch zu spät gekommen und müssen daher warten bis Nachschub produziert wird (hierzu hat sich Raspberry Pi Unterstützung bei zwei englischen IT-Herstellern geholt).


Doch etwas fehlt: Ein Gehäuse.

Um sich die Wartezeit zu vertreiben, hat MarcoAlici, der nicht zu den Glücklichen gehört, die noch ein Exemplar der ersten Auflage abbekamen, ein Gehäuse entworfen, das er auf seinem Blog vorstellt.

Zum Verkauf bietet er das schmucke Gehäuse allerdings noch nicht an, da er ja noch nicht ausprobieren konnte ob alles - nicht nur virtuell - passt. MarcoAlici ist nur einer von vielen, die Gehäuse für den Raspberry Pi entworfen haben. Und einige gibt es schon (beispielsweise über shapeways.com) zu kaufen. Allerdings zu Preisen, die nahe am Preis des Raspberry Pi liegen. Entgegen kommt diesen Bestrebungen eine neue Technik namens 3D-Drucken.


Für 35 Dollar bekommt man derzeit (besser: Bekam man am Vormittag des Tags der Markteinführung) ein in jeder Hinsicht auf das Notwendige reduzierten Computer, eine Platine, etwas, das aussieht, als ob es wo hineingehört. Es scheint so, als ob die Raspberry Pi-Stiftung an allem gespart hat, um diesen Mini-Computer für „Kids“, denen dadurch der Einstieg in die Welt des Programmierens schmackhaft gemacht werden soll, möglichst günstig verkaufen zu können. Ja, derzeit ist der Raspberry Pi – im Gegensatz zum USB-Stick artigen Cotton Candy, der jedoch mit 199 Dollar in einer völlig anderen Preisklasse spielt - von Haus aus „nackt“.

Doch das soll nicht immer so bleiben. Denn auf der FAQs-Seite der Raspberry Pi-Stiftung wird die für den Sommer geplante Education-Version – also die eigentliche reguläre Version - mit Gehäuse angekündigt.

Bis dahin ist aber noch genug Spielraum, um Fans die Möglichkeit zu geben, sich in den neuen Techniken des 3D-Druckens mit den dazugehörigen Möglichkeiten auszutoben.



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...