Zur Startseite
HomeNews > Samsung Galaxy Note 2
NEWS Samsung Galaxy Note 2
Samsung Galaxy Note 2: Sicherheitslücke erlaubt Dritten Vollzugriff
von Johannes Schaller am Fr, 22.03.2013 12:11 Uhr


In den letzten Wochen und Monaten wurden vermehrt Sicherheitsmängel in Mobilbetriebssystemen entdeckt, die die persönlichen Daten von Smartphone-Nutzern kompromittieren können. Zuletzt stand Apples aktuelle iOS-Version 6.1 in diesem Zusammenhang mehrmals im Fokus. Doch, wie sich nun zeigt, haben auch Samsungs Galaxy-Geräte mit derartigen Problemen zu kämpfen. Der Entwickler Terence Eden hat beispielsweise einen Bug in der Notruf-Funktion des Galaxy Note 2 entdeckt, durch den Angreifer im schlimmsten Fall Vollzugriff auf das Smartphone erhalten.


Wie Eden auf seinem Blog informiert, hat er die erwähnte Sicherheitslücke auf einem Galaxy Note 2 mit Android 4.1.2 "Jelly Bean" entdeckt. Laut dem Technik-Magazin The Verge konnte der Fehler auch auf demselben Modell unter Android 4.1.1 reproduziert werden. Geräte, die unter einer nicht modifizierten Android-Version laufen, oder das Galaxy S3 sollen allerdings nicht von diesem speziellen Bug betroffen sein.

Eden beschreibt die Sicherheitslücke auf dem Galaxy Note 2 und welche Konsequenzen sie haben kann in seinem Blogeintrag ausführlich: Beim Note 2 lässt sich, wie bei anderen Smartphones auch, vom Lockscreen (Sperrbildschirm) aus die Notruf-Funktion aufrufen, selbst wenn dieser mit einer Codesperre gesichert ist. Betätigt ein Anwender auf dem Notruf-Bildschirm nun die Zurück-Taste des Geräts, so wird ihm für einen kurzen Moment der zuletzt benutzte System-Bereich angezeigt. Mit etwas Geduld und mehrmaligem Wiederholen dieser Aktion kann ein Unbefugter also theoretisch in den Google Play Store gelangen, um von dort eine App zu installieren, die den Lockscreen des Geräts komplett entfernt. Damit wäre der Vollzugriff auf das Smartphone hergestellt.

Wie der Entwickler mitteilt, hat er Samsung bereits im Februar über seine Entdeckung in Kenntnis gesetzt und der Hersteller soll an einem Update arbeiten.

Link: Test des Samsung Galaxy S3

Neben diesem Problem und den Passcode-Bugs von iOS 6.1, hat der Nutzer Sean McMillan Anfang März auch einen ganz ähnlichen Sicherheitsmangel auf dem Galaxy S3 aufdecken können. Dabei ist es ebenfalls über die Notruf-Funktion möglich, durch das Drücken einer bestimmten Tasten-Folge einen gesicherten Sperrbildschirm zu umgehen und auf das Homescreen zu gelangen.

Samsung teilte gegenüber The Verge mit, das Unternehmen betrachte Privatsphäre und Sicherheit von persönlichen Nutzerdaten als oberste Priorität, man sei sich den Problemen bewusst und wolle so schnell wie möglich angemessen darauf reagieren.


Quelle:
 theverge.com



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...