Zur Startseite
HomeNews > Schenker Xirios W712
NEWS Schenker Xirios W712
Schenker stellt neue Mobile-Workstation mit 8-Core-Xeon-CPU vor
von Johannes Schaller am Mi, 27.02.2013 16:58 Uhr


Der Notebook-Hersteller Schenker stellt im Vorfeld der Cebit 2013 (5. bis 9. März) eine mobile Workstation mit Intel Xeon Prozessor und Nvidias Profi-Grafikkarte Quadro K5000M in der Topausstattung vor. Das Xirios W712 bietet außerdem ein 17,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und kann mit bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher bestückt werden.


Das Notebook-Chassis der neuen Schenker-Workstation weist an der dicksten Stelle eine Bauhöhe von 6 Zentimeter auf und ist 42 Zentimeter breit und knapp 29 Zentimeter tief. Das Gesamtgewicht des Geräts beträgt inklusive Akku 5,5 Kilogramm, womit es tatsächlich nur selten herumgeschleppt werden sollte.

Wie vom deutschen Hersteller gewohnt, bietet Schenker für das Xirios W712 wieder zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten an. Käufer erhalten beispielsweise beim Bildschirm die Wahl zwischen einem matten Full-HD-Panel (1.920 x 1.080 Pixel) mit 120 Hertz oder einem reflektierenden Display, das ebenfalls die Full-HD-Auflösung unterstützt und darüber hinaus 90 Prozent des Farbspektrums abdecken soll.

Im Inneren des Xirios-Gehäuses steckt mehr als potente Hardware, die es in vielerlei Hinsicht auch mit Desktop-Workstations aufnehmen könnte. So bietet Schenker unter anderem die Möglichkeit an, Intel-Xeon-Prozessoren mit bis zu 8 Rechenkernen zu verbauen. Die leistungsfähigste CPU im Angebot ist der Intel Xeon E5-2680, der mit 2,7 Gigahertz taktet.

Neben schnellen Prozessoren benötigt eine Workstation natürlich auch eine sehr flotte Grafiklösung, da CAD-Programme oder 3D-Animationssoftware einem PC alles abverlangen können. Das Xirios W712 kann zum einen mit bekannten Consumer-Grafikkarten wie der Nvidia GeForce GTX 680M oder der AMD Radeon HD 7970M bestückt werden, nimmt zum anderen aber auf Wusch auch Nvidias Profi-GPU Quadro K5000M mit 4.096 Gigabyte GDDR5-VRAM auf.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des Geräts zählen vier SO-DIMM-Slots, in die sich maximal 32 Gigabyte DDR3-RAM einsetzen lassen, Platz für bis zu drei 2,5-Zoll-Festplatten beziehungsweise SSDs, ein optisches Laufwerk (wahlweie DVD-RW, Blu-ray-Combo oder Blu-ray-Brenner), ein Touchpad mit Gestenerkennung sowie auf Wunsch eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Die Akkukapazität beträgt 5.300 mAh, womit das Gerät gerade mal eine Stunde fern einer Steckdose durchhalten soll. Das beiliegende Netzteil kann bis zu 330 Watt liefern.


Außerdem untersützt die mobile Workstation WLAN b/g/n sowie Bluetooth, bietet eine 3-Megapixel-Webcam für Videochats und kann sogar mit einigen Sicherheitsfunktionen punkten. Schenker verbaut neben einem Fingerabdruckscanner sowie dem obligatorischen Kensington-Lock auch einen TPM (Trusted Platform Module)-1.2-Chip, der sensible Daten vor unbefugtem Zugriff schützen soll.

An externen Schnittstellen verfügt das W712 über eSATA, Firewire, HDMI, Display-Port 1.2, DVI-I, Gigabit-Ethernet, Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF, 3x USB 2.0, 2x USB 3.0, einen ExpressCard-Slot sowie ein Kartenlesegerät.

Schenker bietet das Xirios W712 ab sofort in seinem Online-Shop an, der über mysn.de zu erreichen ist. Die Preisspanne reicht von 1.949 Euro bis zu satten 7.000 Euro. Für eine ausgewogene Workstation-Konfiguration mit Intel Xeon E5-1650, Nvidia Quadro K5000M, 16 Gigabyte DDR3-RAM, 250-Gigabyte-SSD, 1000-Gigabyte-Festplatte, WLAN und Windows 8 Pro werden laut Herstellerangaben 4.343 Euro fällig. Neben dem noch jungen Windows 8 ist das Gerät auch mit Windows 7 oder ganz ohne Betriebssystem erhältlich.



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...