Zur Startseite
HomeNews > Windows 8
NEWS Windows 8
Windows Store: Keine USK-18-Spiele erlaubt
von Johannes Schaller am So, 14.10.2012 22:56 Uhr


Der Software-Entwickler Casey Muratori macht mit einem Beitrag auf der Webseite mollyrocket.com auf eine möglicherweise bedeutende Einschränkung des Windows Stores aufmerksam. Laut Muratori lassen es die Microsoft-Richtlinien für Windows-8-Apps nicht zu, Spiele mit einer Altersbeschränkung ab 18 Jahren im neuen Store anzubieten. Der Blick in die genannten Store-Richtlinien belegt die Aussage.


Diese Einschränkung betrifft nicht nur den deutschsprachigen Windows-8-Store. Ganz allgemein erlaubt Microsoft derzeit keine Anwendungen, die eine Alterseinstufung oberhalb von PEGI 16 (europäische Alterseinstufung), ERSB Mature (US-Alterfreigabe) oder USK 16 tragen.

Für den US-Markt ist dieses Kriterium weniger bedeutend, da dort nur sehr wenige Spiele eine höhere Einstufung als „Mature“ erhalten. In Europa sieht es da hingegen anders aus. Viele der aktuellen Spiele-Tophits würden nach den Microsoft-Richtlinien nicht im Store erscheinen. Dazu zählen beispielsweise Titel wie "The Elder Scrolls: Skyrim", "Call of Duty: Modern Warfare 3", "Mass Effect 3", "Borderlands 2" und viele mehr.

Natürlich muss klar gesagt werden, dass PC-Spieler nicht den Windows Store nutzen müssen, um sich neue Spiele digital zu kaufen. Auf normalen Desktop-PCs und Notebooks mit Windows 8 können weiterhin alternative Distributionsplattformen wie Steam oder Origin installiert und genutzt werden. Doch bei ARM-basierten Geräten mit Windows RT sieht es anders aus. Bei dieser Betriebssystemversion lässt Microsoft nur die Installation von Anwendungen aus dem Windows-Store zu.

Zudem ist derzeit nur schwer abzusehen, wohin sich diese Bevormundung der Nutzer entwickeln könnte, sollte der Windows Store sehr erfolgreich werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Spieleentwickler sich dann mehr oder weniger zur Selbstzensur genötigt sehen, nur um den Microsoft-Richtlinien gerecht zu werden, wie Muratori schreibt. Ganz abwegig ist diese Spekulation nicht. In der Filmbrache ist es durchaus Usus, neue Filme zu schneiden, nur um eine bestimmte Alterseinstufung zu erreichen, wenn Studios sich davon höhere Zuschauerzahlen erhoffen.

Bleibt zu hoffen, dass sich Microsoft weitere Schritte sehr genau überdenkt und möglicherweise auch die Richtlinien für den Store noch einmal überarbeitet. Die finale Fassung von Windows 8 kommt übrigens am 26. Oktober mit einer Flut von neuen Geräten in den Handel.


Quelle:
 mollyrocket.com



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...