Zur Startseite
HomeNews > HTC One
NEWS HTC One
WSJ: Probleme mit Zulieferern sorgen für Verzögerungen beim HTC One
von Johannes Schaller am Mi, 20.03.2013 11:06 Uhr


Nachdem kürzlich taiwanische Medien über Lieferverzögerungen beim brandneuen HTC One berichteten ohne dabei Hintergründe zu nennen, schiebt ein Artikel des Wall Street Journal nun eine abermalige Bestätigung nach und bringt einige zusätzliche Details ans Licht.

Wie das Wirtschaftsblatt schreibt, informierten zunächst diverse US-Einzelhändler und Mobilfunkbetreiber, beispielsweise Best Buy und Vodafone, darüber, HTC habe sie über Lieferverzögerungen des neuen Flaggschiff-Smartphones in Kenntnis gesetzt. Wie auch in Deutschland, sollte das Gerät in den USA noch im März erhältlich sein, doch aus diesen Planungen wird offenbar nichts.


Gegenüber dem Wall Street Journal bestätigten denn auch HTC-Verantwortliche die ungewollte Verschiebung und machten deutlich, sie beruhe auf Lieferengpässen einiger Komponenten, darunter etwa das Aluminium-Gehäuse und Teile der Kamera. Eine ähnliche Vermutung hatte auch der taiwanische Branchendienst Digitimes zuvor aufgestellt.

Benjamin Ho, seines Zeichens HTCs Marketing-Chef gab gegenüber dem Journal zu verstehen, der Hersteller arbeite zusammen mit seinen Zulieferern unter Hochdruck daran, möglichst viele Geräte zu bauen, um erste Vorbestellungen Ende März auszuliefern.

Eine anonyme Quelle aus den Reihen von HTC sagte dem Blatt darüber hinaus, der taiwanische Hersteller habe mittlerweile Probleme von seinen Zulieferern rechtzeitig und mit ausreichenden Stückzahlen beliefert zu werden. Die Komponenten-Lieferanten würden HTC, aufgrund der schwachen Absatzzahlen im letzten Jahr, nicht mehr als bevorzugten Premium-Kunden einstufen.

Von vielen Marktbeobachtern werde das HTC One als letzte Chance für das Unternehmen angesehen, verlorene Marktanteile im hart umkämpften Smartphone-Geschäft zurückzuerobern, so das Wall Street Journal. Allein im vierten Quartal 2012 seien diese Marktanteile um 41 Prozent gefallen.

Link: Test des HTC One

Die wohl größte Bedrohung für HTC durch diese Lieferengpässe dürfte sein, dass sich damit der kleine zeitliche Vorsprung gegenüber dem Marktstart des Galaxy S4 fast egalisiert. Samsung will sein neues Highend-Flaggschiff ab Ende April verkaufen.

Sollte es HTC tatsächlich nicht gelingen das One zu einem Verkaufsschlager zu machen, so stehen vermutlich größere Veränderungen an der HTC-Konzernspitze an. Wie das Wall Street Journal nämlich erfahren haben will, soll der HTC-Chef Peter Chou anderen Führungskräften bereits mitgeteilt haben, er werde zurücktreten, falls das One die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen könne.

In Deutschland soll das HTC One kurioser Weise bei der Deutschen Telekom weiterhin ab 22. März erhältlich sein und bei Vodafone ab Ende März. o2 Deutschland verkauft das Gerät laut eigenen Angaben sogar bereits. Die hiesigen Netzbetreiber müssen sich folglich eine sehr frühe, vielleicht sogar die erste größere Lieferung von HTC gesichert haben. Im freien Handel ist das Smartphone allerdings auch hierzulande derzeit nicht zu bekommen und die angegebenen Lieferzeiten in Online-Shops variieren stark zwischen 1 bis 2 und mehreren Wochen.

Mehr zum Thema:
- HTC One: Full-HD-Smartphone mit UltraPixel-Kamera offiziell vorgestellt
- Augenfällig – Highend Smartphone HTC One im Hands-on
- Auslieferung des neuen HTC One verzögert sich um ein paar Wochen


Quelle:
 online.wsj.com



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...