Zur Startseite
HomeNews > Lava Xolo X900
NEWS Lava Xolo X900
Xolo X900 : Erstes Smartphone mit Intels Atom-Z2460 kommt
von Johannes Schaller am Do, 19.04.2012 15:06 Uhr


Der Mobiltelefon-Hersteller Lava wird in den kommenden Tagen das erste Smartphone in den Handel bringen, das auf Intels Medfield-Plattform basiert. Das Gerät mit der Produktbezeichnung Xolo X900 erscheint zunächst exklusiv in Indien.

In den letzten Tagen gab es in Folge der Bekanntgabe von Intels Quartalszahlen bereits Gerüchte, wonach der Marktstart eines Intel-Smartphones kurz bevor stehe. Nicht ersichtlich war um welches Gerät es sich handeln würde. Intel und Lava sorgen nun für klare Verhältnisse. Das Xolo X900 soll ab dem 23. April auf dem indischen Markt für umgerechnet rund 320 Euro zu bekommen sein.


Das Lava-Smartphone ist laut offiziellem Datenblatt 11 Millimeter dick und wiegt 127 Gramm. Im Gehäuse arbeitet Intels Atom-Prozessor vom Typ Z2460, der mit 1,6 Gigahertz taktet und Hyper-Threading unterstützt. Die Grafikeinheit des Intel-Atom-SoCs taktet mit 400 Megahertz und soll mit der Konkurrenz am Markt mithalten können. Der Arbeitsspeicher ist mit 1 Gigabyte dimensioniert und die Größe des internen Flash-Speichers beträgt 16 Gigabyte, lässt sich jedoch nicht erweitern.

Der kapazitive Touchscreen des Xolo X900 misst laut Herstellerangaben 4,03 Zoll in der Diagonale und wird durch Corning Gorilla Glass vor Kratzern und Stößen geschützt. Die Displayauflösung beträgt 1024 x 600 Pixel. An der Rückseite des Geräts hat der indische Hersteller eine 8-Megapixel-Kamera integriert, die Videos in Full-HD-Qualität (1080p) aufnehmen kann und über Autofokus sowie einen LED-Blitz verfügt. An der Gehäusefront gibt es zusätzlich eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.


Das Xolo X900 unterstützt gängige Konnektivitätsstandards wie GPS, NFC, Bluetooth 2.1 sowie einen Micro-HDMI- und einen Micro-USB-Anschluss. In Sachen drahtlose Kommunikation bietet das Smartphone die Möglichkeit zur Datenübertagung via WLAN sowie HSPA+.

Lava gibt die Akkukapazität mit 1.460 mAh an und verspricht für das Intel-basierte Gerät damit GSM-Sprechzeiten von bis zu 15,5 Stunden, über 3G-Netze sollen es immerhin bis zu 7,8 Stunden sein. Außerdem soll das Smartphone bis zu 6 Sunden bei der Video-Wiedergabe durchhalten und eine Standby-Zeit rund 14 Tagen aufweisen.



Angebote vom 19.04.2012
HTC One X Weiß (nullprozentshop.de) - ab 48,25 Euro im Monat
Samsung Galaxy Nexus i9250 (getgoods.de) - 368 Euro
HTC One X Grau (notebook.de) - 549 Euro



Ausgeliefert wird das Xolo X900 zunächst mit der Android-Version 2.3 alias Gingerbread, allerdings soll ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich später folgen. Wann mit den ersten Intel-Smartphones in Europa zu rechnen ist, ist bisher noch nicht ganz klar. Es wird aber in jedem Fall auch Modelle anderer Hersteller, wie etwa das Lenovo K800, geben.


Quelle:
 newsroom.intel.com
 xolo.in



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


NEWS
Montag, 30.12.2013
Freitag, 27.12.2013
Montag, 23.12.2013
Freitag, 20.12.2013
Donnerstag, 19.12.2013
Mittwoch, 18.12.2013
Dienstag, 17.12.2013
Montag, 16.12.2013
Freitag, 13.12.2013
Donnerstag, 12.12.2013
Seite 1 von 194: 
1
...