Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Acer Aspire 5530G-703G32Mi
TEST Acer Aspire 5530G-703G32Mi
Puma (Edel)stein
von Marco Obendorf am Mo, 18.08.2008



Gemstone Update


Bild: notebookjournal/SC
Frontal von links

Optisch gibt es im Vergleich zu den Intel/Nvidia Brüdern Aspire 5930G keine Veränderungen. Das 5530G sieht identisch aus und kommt auch mit der gleichen guten Verarbeitung daher. Einziger Verarbeitungskritikpunkt ist, wie bei den 5930G-Modellen, die mittig nachgebende Tastatur.

Zu den Tests:
Acer Aspire 5930G-944G32BN
Acer Aspire 5930G-864G32MN

Intel dominiert
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Systemleistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
400
800
1.200
1.600
2.473

In Zeiten von Intels Penryn Prozessoren hat es ein AMD Turion 64 X2 RM-70 mit 2,2 GHz schwer. Mit 385 PassMark Performance Test Punkten und 2.419 benötigten Sekunden im CPU-Benchmark Povray bietet der Turion RM-70 Prozessor eine durchwachsene Vorstellung. Zum Vergleich: Ein Intel Core 2 Duo P7350 Prozessor (2 GHz) im HP Pavilion dv5 (800-900 Euro) erreicht im PassMark Performance Test 616 Punkte und benötigt im Povray-CPU-Benchmark weniger als die Hälfte der Zeit – 1.180 Sekunden.

Unterstützt wird der Turion Prozessor von 3 GByte DDR2 Arbeitsspeicher und einer schnellen 320 GByte Festplatte von Western Digital (WD3200BEVT-22ZCT0), die mit sehr guten sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von über 50 MByte/s aufwartet.

3D mit Crossfire
Aquamark 03 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
40.000
80.000
120.000
198.080


Bild: notebookjournal/mO
Crossfire im Catalyst
Für multimediale und dreidimensionale Ergüsse ist eine ATI Radeon HD3470 Grafikkarte mit 256 MByte DDR2 Videospeicher zuständig. Neben der dedizierten Lösung ist noch ein Onboard-Grafikchip in Form des RS780M (HD3200) mit an Bord. Durch die Crossfire-Funktion lässt sich die Leistung beider Grafikchips kombinieren, wodurch die 3D-Performance steigt. Im Akkubetrieb soll die Funktion zudem dafür sorgen, dass die energiesparende Onboard-Grafik verwendet wird, um eine längere Akkulaufzeit zu erreichen.
Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
4.000
8.000
12.000
15.900

Mit Crossfire: 38.177 Aquamark-Punkte, 2.326 Punkte im 3DMark06
Ohne Crossfire: 37.385 Aquamark-Punkte, 1.962 Punkte im 3DMark06
World in Conflict (1024x768, mittel) [FPS]
Spieleleistung
Kategorie: Multimedia bis 16,4"
0
20
40
60
80
119

Mit oder ohne Crossfire, Spielen kann man, aufgrund der schwachen Leistung der HD3470, mit dem Acer Aspire 5530G nicht. Ein Call of Duty 4 läuft beispielsweise nur mit niedirgen bis mittleren Details wirklich flüssig und das Spiel World in Conflict verursachte selbst bei niedrigen Details noch Ruckler – 1024x768 Pixel avg. 24 Fps.

Einleuchtender wäre eine Kombination aus stärkerer dedizierter Grafikkarte, wie der HD3650, mit dem Onboard-Chip. Damit hätte man zum Spielen eine gute Performance und könnte gleichzeitig bei Officearbeiten den Akku und die Stromrechnung schonen.

Wer das eine oder andere Spielchen nicht missen möchte, der sollte mindestens zu einem Notebook mit einer Nvidia GeForce 9500M-GS oder HD3650 von ATI greifen.


Auf der nächsten Seite: Display und Ergonomie


 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Acer Aspire 5530G-703G32Mi
befriedigend
Test vom 18.08.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Geräuschentwicklung
Verarbeitung
Lautsprechersound
Schnelle Festplatte
Tastatur gibt nach
Anwendungsleistung
Akkulaufzeit
Stromverbrauch unter Office



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
700 €

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
July 2008