Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Acer Aspire 7730G-584G50MN
TEST Acer Aspire 7730G-584G50MN
Preiswerte Unterhaltung
von Marco Obendorf am Mi, 28.01.2009



Gemstone-Optik
17 Zoll Notebooks sind nicht nur für Spieler und gehobene Multimedia-Ansprüche interessant. Acers Aspire 7730G richtet sich klar an Einsteiger. Auch beim Preis.

Mit Intel Core 2 Duo T5800 Prozessor, GeForce 9600M GT Grafik und einer 500 GByte großen Festplatte geht es bereits für 800 Euro über die Shoptheken. Ob und für wen das Notebook taugt wird dieser Test zeigen.


Bild: notebookjournal D/C
Fernbedinung und DVB-T-Adapter mit Antenne sind dabei

Ausstattung:
- 17 Zoll WXGA+ Display (1440 x 900)
- Intel Core 2 Duo T5800 (2,0 GHz)
- 4 Gbyte DDR2 Arbeitsspeicher
- Nvidia GeForce 9600M GT (512 Mbyte DDR3 VRAM)
- 500 Gbyte Festplatte
- HDMI, Acer EasyPort IV, Fernbedieung, DVB-T
- Windows Vista Home Premium 32 Bit
- 800 Euro

Detaillierte Ausstattung im Datenblatt


Bild: notebookjournal D/C
Acer Aspire 7730G im Gemstone-Design
Acer typisch ist das Gemstone-Design, welches sich durch alle Formfaktoren, von 15 bis 18 Zoll, zieht. Optisch überzeugend ist die geschwungene Form und der Deckel im blau bis schwarzem Hochglanz-Look, inklusive weiß leuchtendem Acer-Logo.

Bild: notebookjournal D/C
Ansicht geschlossen

Gemstone-typisch ist der klobige Eindruck des Notebooks. Dieser entsteht unter anderem durch die beachtliche Dicke von 41 - 44 Millimetern.


Bild: notebookjournal D/C
Schnellstarttasten
Beim Öffnen des Deckels präsentiert sich das Acer Aspire in einem dunklen, pigmentierten Grau aufgeräumt und ohne viel Schnickschnack. 17 Zoll typisch ist der separate Nummernblock. Links neben der Tastatur befinden sich die Schnellstart-Tasten.

Von außen bietet das 7730G wenig Neues. Acers Gemstone Design kommt ein weiteres Mal zum Einsatz. Somit teilt es sich alle Stärken, aber leider auch Schwächen der Schwestermodelle. Die sind allerdings schnell aufgezählt und geben keinen Anlass zur Beunruhigung.


Die Scharniere haben das Display zwar fest im Griff, sind aber zu leichtgängig. Auch die Tastatur könnte insgesamt etwas mehr Festigkeit vertragen. Mittig und rund um die Enter-Taste gibt sie bei stärkerem Druck nach. Ansonsten gibt es nichts zu meckern.

Vielschreiber können aufgrund des kurzen Abwärtshubs und der gelungenen Federung, mit ausreichend Feedback, aufatmen. Schnelle Anschläge sind kein Problem.

Das Gehäuse besitzt eine sehr gute Verwindungssteifheit und hohe Stabilität. Die Handballenauflage gibt erst bei sehr starkem Druck nach und auch das große Touchpad hinterlässt einen guten Eindruck. Eingaben werden präzise umgesetzt. Die Touchpadtasten liegen allerdings aufgrund des Fingerabdruckscanners einen Tick zu weit auseinander

Preis = Leistung ?
Käufer wollen natürlich für wenig Geld möglichst viel Leistung. Bei einem 17 Zoll Notebook für ca. 800 Euro sind allerdings Abstriche nötig.

So verwundert es nicht, dass im Acer Aspire 7730G Intels Einstiegs-Prozessor Core 2 Duo T5800 mit 2,0 GHz zum Einsatz kommt. Unterstützt wird er von 4 GByte DDR2 Arbeitsspeicher, welche nur mit einem 64 Bit Betriebssystem voll genutzt werden können.
Povray 3.6 (CPU) [Sekunden]
CPU-Leistung
Kategorie: Multimedia ab 17"
0
600
1.200
1.800
3.000

Aufgrund des Einstiegsprozessors schlägt sich das 7730G in unseren Anwendungs-Benchmarks nur mittelmäßig. Der CPU-Test Povray wurde in 1.219 Sekunden absolviert. Das Gesamtsystem wird vom PassMark Performance Test mit 588,6 Punkten bewertet.
Performance Test (Pass Mark Rating) [Punkte]
Systemleistung
Kategorie: Multimedia ab 17"
0
400
800
1.200
1.976

Trotz der vermeintlich schlechten Werte bietet das Acer Aspire 7730G genügend Leistung für Windows Vista und anspruchslose Multimediaanwendungen. Wer aufwendige Videos rendern will, sollte sich nach einem Notebook mit stärkerem Prozessor umschauen.

Hervorzuheben ist die 500 GByte große Festplatte von Seagate (Typ ST9500325AS). Sie wartet mit exzellenten Übetragungsgeschwindigkeiten von 62,8 Mbyte/s im sequentiellen Lesen und satten 70 MByte/s im sequentiellen Schreiben auf.
Futuremark 3DMark 2006 [Punkte]
3D-Leistung
Kategorie: Multimedia ab 17"
0
4.000
8.000
12.000
15.192

Für eine entsprechende Unterhaltung in Spielen sorgt die verbaute Nvidia GeForce 9600M GT Grafikkarte mit 512 MByte DDR3 Videospeicher. In der Redaktion gilt sie als Einstieg in die mobile Spielewelt - 5.544 Punkte im 3DMark06.

Aktuelle Spiele lassen sich damit problemlos zocken. Allerdings meist nur mit reduzierten Einstellungen bei den Details und der Auflösung. Wie unser Beispiel World in Conflict zeigt.
World in Conflict (1024x768, hoch) [FPS]
Spieleleistung
Kategorie: Multimedia ab 17"
0
16
32
48
81

Hardcore-Gamer sollten etwas tiefer in die Tasche greifen und ein Notebook mit mindestens einer GeForce 9700M GT nehmen. Besser noch: Notebooks mit einer GeForce 9800M Grafikkarte. Die kosten allerdings das Doppelte.


Auf der nächsten Seite: Ergonomie und Display

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte588.6
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden36
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden67
GeekbenchPunkte234.6
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1219



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Acer Aspire 7730G-584G50MN
sehr gut
Test vom 28.01.2009


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Ausstattung / Zubehör
Schnelle Festplatte
Geringe Wärmeentwicklung
Verarbeitung
Lüfterverhalten
Kontrastschwaches Display



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 799 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Dezember 2008