Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Acer Aspire 8920G T5750
TEST Acer Aspire 8920G T5750
Update - Kleiner Preis, weniger CPU
von Stefan Trunzik am Di, 15.04.2008



Geld gegen Power
Nach vielen Leser-Anfragen zu den verschiedenen Konfigurations-Varianten des 8920G aus dem Hause Acer haben wir uns dazu entschieden ein weiteres Gerät in unsere Redaktion zu lassen. Diesmal am Start, ein Intel Core-2-Duo T5750 (2,0 GHz). Preis der Konfig: 1300 Euro und damit der günstigste Gemstone Blue in 18-Zoll.
Seitlich aufgeklappt
Bild: Notebookjournal/SJ
Acer Aspire 8920G: Eine Kühle und stabile Oberfläche sorgt für angenehme
Unterhaltung


Im Forum: Acer Gemstone Blue 6920G 16“ & 8920G 18.4“ Erfahrungen, Diskussion

Die weitere Ausstattung zeigt sich wie auf dem Datenblatt unserer vorigen Tests. 4 GByte RAM, 320 GB Festplatte und Nvidia GeForce 9500M GS. Zusätzlich zur perfekten Nutzung des 18,4-Zoll Full-HD-Displays (16:9), das integrierte Blu-ray Laufwerk.

In der Akkulaufzeit und im Gewicht unterscheiden sich unseren Beiden Modelle nicht. Mit 137 Minuten (BatteryEater) und knapp 4 Kg zeigen sich keine Nachteile.

Akkulaufzeit
Bild: notebookjournal.de/mO
Acer Aspire 8920G: Mit einer knappen DVD-Länge nicht ganz oben dabei.

Verarbeitung ohne Mängel
Probleme traten beim ersten 8920G (1. April 2008) in der Verarbeitung auf. Das sonst so stabile Gehäuse versagte an den Scharnieren. Quietschen und Knarren waren an der Tagesordnung. Das jetzige Modell kann diese Probleme nicht aufweisen.

Ansicht Scharnier
Bild: Notebookjournal/SJ
Ansicht Scharnier
Schwergängiges Scharnier und stabiler Deckel zeigen uns, dass man die Gehäuseverarbeitung durchgehend als sehr gut bezeichnen kann. Bei der Tastatur hat sich jedoch nichts verändert. Immer noch federt sie bei leichtem Druck nach. Für dauerhafte Office-Arbeiten daher nicht zu gebrauchen.

Display weiterhin stark
Das verbaute Full-HD-Display erweist sich als gut ausgeleuchtet und kontraststark. Werte von durchschnittlich 200 cd/m² und 714:1 liegen im optimalen Bereich für Multimedia-Anwendungen. Der Kontrast ist ein Spitzenwert.

Display Leuchtstärke
Bild: notebookjournal.de/mO
Acer Aspire 8920G: Der gleiche Display, die gleichen guten Werte.

Abstriche macht der T5750 gegenüber dem T8300 natürlich in den Anwendungs-Benchmarks. 644 PassMark Punkte und 1226 Sekunden im PovRay zeigen den Preisunterschied. Für die Hauptaufgabe, HD-Medien abzuspielen, kann man die Benchmark-Werte aber akzeptieren.

Benchmark-Vergleich Aspire 8920G T5750


Auf der nächsten Seite: Fazit: Kleiner aber oho

Laufzeit
Akkulaufzeit unter LastMinuten135
Eingabe
Schalter, TastenPunkte3
TastaturPunkte1
Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte544.5
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden38
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden69
GeekbenchPunkte216.4
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1226.9



 


Kommentare zum Artikel ( 2 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

sorry
von NL007 am Do, 17.04.2008 17:08 Uhr

meinte natürlich die Geforce 9650!
Und der ganz große Bruder?
von NL007 am Do, 17.04.2008 17:07 Uhr

... mich würde brennend ein Test des Modells mit der 6950
interessieren. Ist da was geplant? Gruß NL

Kategorie:
Multimedia ab 17"

Testergebnis
Multimedia ab 17"
Acer Aspire 8920G T5750
sehr gut
Test vom 15.04.2008


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Ausleuchtung & Kontrast
Full-HD-Display
Temperatur
Sound
Tastatur



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter-Preis
1300 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
April 2008