Zur Startseite
HomeTestsMultimedia ab 17" > Acer Aspire 9514_WSMi_Gamer
TEST Acer Aspire 9514_WSMi_Gamer
Leistungsfähiger 3D-Bolide
von Daniel John am Mi, 09.08.2006



Satte Leistung zollt der Mobilität Tribut
Acers verheiratete im WSMi_Gamer die momentan zweitschnellsten Recheneinheiten, die auf dem Hardwaremarkt für Notebooks verfügbar sind. Die Leistung von Intels Centrino Duo CPU’s sollte mittlerweile auch in die dunkelsten Ecken vorgedrungen sein. Der T2500 mit 2 x 2GHz benötigt keine Doping-Kur und beendet selbst hohe Anforderungen flott. Somit benötigt die CPU für die 1M SuperPI-Berechnung im Schnitt 31 Sekunden, auch im Batteriebetrieb. Dies könnte jedoch an einem mangelhaft arbeitenden Strommanagementtool gelegen haben, da die CPU selbst auf der Einstellung „max. Batterieleistung“ nicht auf die etwa 1 GHz runtergetaktet hat, sondern weiter den Takt von 2 GHz hielt. Doch so ganz alleine an der Akkulaufzeit von 1:40 Stunden, sollte der Dual Core Prozessor nicht schuld sein und bekam tatkräftige Unterstützung, für ressourcenhungrige Spiele, in Form einer GeForce GO 7900 GS mit nativen 512 MB VRAM, die kein weiterer Speicher durch Hypermemory oder TurboCaching vom RAM stibitzt.

Hört man sich diese Basiskonfiguration an, macht sich der Eine oder Andere schon Sorgen um sein Gehör und vermutet, dass man demnächst sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Weit gefehlt, denn eine effiziente Kühllösung lassen den Lüfter nicht sonderlich hoch drehen, selbst unter Volllast nicht. Im Office-Modus ist der Notebook-Lüfter hörbar aber unaufdringlich. Leider befinden sich die Luftauslässe auf der rechten Seite, was dem Benutzer einer Maus die Sorgen nimmt, jemals wieder kalte Finger zu bekommen, zumindest im Fall von Rechtshändern.


Bild: notebookjournal.de/JN
Das CrystalBrite Display ist eines der Leckerbissen des Notebooks
Eine weitere schnelle Komponente ist das Display des 3D Boliden. Man findet meist im Notebooksektor Displays mit Reaktionszeiten größer 20ms, während Acer dieses Notebook mit 16 ms angibt. Performance-technisch und im Praxistest wirkt dieses Notebookpanel definitiv agiler als vergleichbare Displays.
Das sehr helle CrystalBrite Display ist eines der Leckerbissen des Notebooks. Für die Leuchtintensität sind sich zwei Lichtquellen im Panel verantwortlich und lassen keine unausgewogene Ausleuchtung oder Schatten zu.

Der Zusatz Gamer, den Acer dem Aspire verliehen hat, trifft absolut zu, denn in synthetischen Benchmarks wie 3dmark 2005 und 2006 konnte das Notebook mehr als überzeugen. Futuremarks 2005er Hardwaretest attestierte dem Aspire ca 6400 Punkte, während die aktuelle 2006er Version des Stresstests immerhin noch ca. 3900 Punkte bestätigte. Für eine Ehrenurkunde reicht dies allemal und somit musste der Rechenknecht in die nächste Runde des Tests. Aquamark hat nun schon ein paar Tage auf dem Buckel, ist aber immer noch als sehr brauchbarer Benchmark heranzuziehen. Auch hier zeigte der 3D-Hammer, dass hier im Schnitt ca. 78 Frames zur Buchung bereit standen.


Bild: notebookjournal.de / DJ
FEAR Physische Effekte
Doch genug der synthetischen Punkterunde, nun musste ein noch recht aktuelles und ressourcenhungriges Game herhalten. Der Gruselshooter F.E.A.R. diente hier als Referenz für die Framemessung. Nachdem die Standardmessungen bei einer Auflösung von 1024 x 768 mit keinen und halben Filtern bei ca 90 bis 150 Frames lagen, wollten wir es genauer wissen und drehten alle Filteroptionen und Effekte auf Maximum. Am Ende der Messung zeigte der Counter 55 FPS und selbst eine Auflösungsstufe höher mit vollen Details, konnten ruckelfreie Ergebnisse mit ca 33FPS eingetragen werden.


Bild: notebookjournal.de / DJ
FEAR Demo beim Overdraw von Objekten
Nachdem wir die Leistungen unter die Lupe genommen hatten und für sehr ansprechend votierten, musste der Akku seine Standfestigkeit beweisen. Der Benchmark BatteryEater sollte Last auf CPU und/oder Grafikkarten erzeugen. Wie bereits angesprochen lies Acer Powermanagement keine längeren Laufzeiten bei den unterschiedlichsten Einstellungen zu. Im Schnitt zeigte die Stoppuhr, dass dem Akku, der Saft nach etwa 1:40 Stunden ausging und man längere Ausflüge fernab von Strom vermeiden sollte.


Auf der nächsten Seite: Unser Fazit


 


Kommentare zum Artikel ( 11 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

Ein echt Affengeiles Grät !!!
von Riddick73 am Mi, 24.01.2007 23:31 Uhr

Also ich hab mir das Teil zugelegt,zwar mit 4GB RAM und 7950GTX
und T7600 aber das Book ist einfach spitze!!!Zeigt keinerlei
schwächen und Mängel !!! Würde es sofort wieder kaufen !!!
AW: Leistungsfähiger 3D-Bolide
von Drunkpunk411 am Mo, 18.09.2006 16:16 Uhr

Hallo, Wie sehen den die Speichertimings vom Ram
aus? Gruß Drunkpunk
AW: Acer Aspire 9514_WSMi_Gamer: Leistungsfähiger 3D-Bolide
von troll am Sa, 02.09.2006 23:38 Uhr

Sorry doppelt.

Kategorie:
Multimedia ab 17"



PRO KONTRA

Helles und homogenes Display
Schneller Prozessor und sehr schnelle Grafikkarte
Mini OS für Multimedia
1.3 Megapixel Webcam
klapprige, federndeTastatur und Touchpad
kein Raid installiert ab Werk
integrierte Lautsprecher zu leise
"fiependes" Display bei Interpolation der Auflösung



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte
Download als PDF


Anbieter
notebooksbilliger.de
(018 05) 999 71 31
www.notebooksbilliger.de

Anbieter-Preis
1999 €

Hersteller-Preis
2299 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport