Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Acer Ferrari 1100-704G25Mn
TEST Acer Ferrari 1100-704G25Mn
Ferrari mit Golf-Motor
von ToniH am Do, 13.03.2008



Optisch ein Highend-Gerät
In ein Formel 1 Auto wird immer mehr Technik gesteckt. Acer geht den umgekehrten Weg und steckt das Auto in die Technik. Das Acer Ferrari 1100 ist das dritte Serienmodell und besticht vor allem durch das auffällige Design mit Ferrari-Branding.

Acer Ferrari 1100
Bild: Notebookjournal/SG
Acer Ferrari 1100

Der Deckel ist zum größten Teil aus Kohlefaser und in der Mitte prangt das gelbe Logo der Scuderia Ferrari. Unter der Motorhaube sieht es ähnlich aus. Auch hier findet sich ein Logo und etliche Schriftzüge, die an Ferrari erinnern.

Acer Ferrari 1100
Bild: Notebookjournal/SG
Acer Ferrari 1100
Näher betrachtet werden schnell die vielen unterschiedlichen Materialien sichtbar. Neben mattem und lackiertem Plastik findet man viel Metall und eben Kohlefaser. Die Mischung ist ganz gut gelungen, nur sind alle Materialien sehr anfällig für Fingerabdrücke und Fettflecken.

In der mitgelieferten Tasche macht das Acer Ferrari 1100 ebenfalls eine gute Figur. Schade ist nur, dass man in der Tasche weder das Netzteil, noch anderes Zubehör verstauen kann.



Stabil wie ein Unimog
Acer Ferrari 1100
Bild: Notebookjournal/SG
Acer Ferrari 1100
Die Verarbeitung des Acer Ferrari 1100 ist sehr gelungen. Das Gehäuse hält stärkstem Druck stand und die Verwindungssteifheit ist bei Display und Gehäuse überzeugend. Einziges Manko: Das Display lässt sich zwischen den Scharnieren sehr weit nach hinten durchdrücken. Hier wäre etwas mehr Stabilität nötig gewesen.

Nicht jedermanns Sache ist der Deckelverschluss. Er ist quasi nicht vorhanden und der Deckel wird nur durch die Scharniere am Chassis gehalten. Mehr Zusammenhalt erscheint hier sinnvoll.

Trotz dieser kleinen Abzüge macht das Acer Ferrari 1100 einen kompakten und soliden Eindruck. Soviel Stabilität wünscht sich die Redaktion auch bei anderen Geräten.

Kohlefaser-Optik
Bild: Notebookjournal/SG
Die Kohlefaser-Optik sieht sehr ansprechend aus.

Robustheit hat aber auch ihren Preis. Mit genau 2 kg Gewicht fällt das Acer Ferrari gerade noch in unsere Kategorie der Subnotebooks. Trotzdem ist dieser Wert für ein 12" Notebook sehr hoch.



Auf der nächsten Seite: Eingabe für kleine Finger

Deckel
Verwindungssteifheit DeckelPunkte3
Scharniere QualitätseindruckPunkte3
Scharniere BeweglichkeitPunkte3
DeckelverschlussPunkte2
Gehäuse
Verwindungssteifheit GehäusePunkte3
Stabilität HandballenauflagePunkte3
Laufzeitmessung / Gewicht
Gewicht inklusive Akkug2000
Gewicht Akkug322
Gewicht Netzteilg412



 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

Golf Motor
von Hartmann am Do, 13.03.2008 20:45 Uhr

nen golf gibs auch mit ordentlich ps find den vergleich
irgentwie unpassend... Und ne deutsche firma sollte auch nich
schlecht gemacht werden fiat punto is da wesentlich passender:D

Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Acer Ferrari 1100-704G25Mn
befriedigend
Test vom 13.03.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Verarbeitung
Zubehör
Leistung
Kontrast
Energieverbrauch



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1699 €

Service Hotline
0900 / 1002237 (Euro 0,99/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
Januar 2008