Zur Startseite
HomeTestsSubnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins > Asus B400VC-W3022X
TEST Asus B400VC-W3022X
Schwarze Eminenz – 14-Zoll-Ultrabook mit Profi-Grafikkarte und SSD-HDD-Verbund
von Robert Tischer am Do, 02.05.2013



Einleitung, Spezifikationen und Gehäuse

Das Asus B400VC ist für einen professionellen Einsatz gedacht. Die Nvidia Quadro Grafikkarte ist weniger auf Games sondern mehr auf GPGPU-Anwendungen abgestimmt und der Fingerprint-Reader und das TPM-Modul erhöhen die Sicherheit. Vorteilhaft kann das vorinstallierte Betriebssystem Windows 7 sein, das viele Anwender durch die einheitlichere Bedienung dem Nachfolger Windows 8 vorziehen. Ein Dual-Core-Prozessor Intel Core i5 wie er im Asus B400VC Verwendung findet, gehört bei Ultrabooks zur Standardausstattung. Seltenheitswert genießt dagegen der Speicherverbund aus einer 500-GB-HDD und einer 128-GB-SSD. Häufig werden in Ultrabooks große Festplatten mit Alibi-Flash-Speicher beschleunigt, die selten eine Kapazität von mehr als 30 GB aufweisen. In teureren Ultrabooks verzichten Hersteller ganz auf eine HDD, was oft der Performance zugutekommt, aber den Speicherplatz einschränkt.

Asus B400VC-W3022X
Bild: notebookjournal.de
Das Asus B400VC ist mit einem matten 14-Zoll-Display ausgestattet.

Spezifikationen Asus B400VC-W3022X

Display: 14-Zoll, 1366 x 768 Pixel, glänzend
Prozessor: Intel Core i5-3317U (1,7 – 2,6 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics 400, Nvidia Quadro NVS 5200M
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM (1600 MHz)
Massenspeicher: 128 GB SSD, 500 GB HDD (5400 U/min)
Schnittstellen: 3 x USB 3.0, SD-Kartenleser, HDMI, VGA, Audio
Konnektivität: WLAN (a/b/g/n), Gigabit-Ethernet
Abmessungen / Gewicht: 340 x 22-24,6 x 237 mm / 1695 g,
Sonstige Ausstattung: 0,3 Megapixel Webcam


Angebote vom 2.05.2013

Asus B400VC-W3022X (amazon.de) - 1073 Euro
Asus B400VC-W3022X (notebooksbilliger.de) - 1079 Euro
Asus B400VC-W3022X (nullprozentshop.de) - 1079 Euro
Asus B400VC-W3022X (redcoon.de) - 1094 Euro


Gehäuse

Auf dem anthrazitfarbenen Asus B400VC sind Fingerabdrücke kaum zu sehen und die Lackierung ist kratzunempfindlich. Asus spricht von einer Kohlefaserverstärkung im Gehäuse, die die Stabilität erhöhen soll. Dem können wir nicht widersprechen. Den Verwindungstest besteht die Base-Unit mit Bravour. Nur bei starkem Druck auf die Tastatur ist die Arbeitsfläche etwas nachgiebig. Obwohl der Deckel nicht so stabil ist wie die Base-Unit und manchmal leise knackt, gehört er zu den stabileren unter den Ultrabooks.

Asus B400VC-W3022X Verarbeitung Wartungsklappe
Bild: notebookjournal.de
Die Wartungsklappe am Asus B400VC schließt nicht überall sauber.

Dank der Unibody-Konstruktion weist das Asus B400VC kaum Spaltmaße auf. Die wenigen Materialübergänge sind mittelmäßig herausgearbeitet: Das Touchpad und seine Tasten sitzen schief in der Handballenauflage, der Power-Button steht leicht über, die Aussparungen für die Anschlüsse sind etwas zu groß geraten und die Wartungsklappe schließt nicht überall sauber mit dem Gehäuse ab. Doch insgesamt befindet sich die Verarbeitungsqualität des Asus B400VC auf einem hohen Niveau und die Haptik des robusten Notebooks ist sehr gut.

Eingabegeräte

Asus B400VC-W3022X Tastatur Touchpad Handballenauflage
Bild: notebookjournal.de
Die Tastatur des Asus B400VC tippt sich sehr gut. Allerdings fehlt eine
Hintergrundbeleuchtung.

Das Touchpad ist mit 107 x 61 mm sehr groß. Über die komplette Breite werden Eingabe erkannt, nur an der unteren Kante gibt es einen ein Finger breiten Blindstreifen, der ohne Funktion ist. Der leicht schiefe Einbau des Touchpads stört beim Arbeiten kaum, es ist eher ein kosmetisches Problem. Gestenbefehle sind mit maximal drei Fingern möglich, um beispielsweise alle geöffneten Fenster mit einem Wisch zu minimieren. Die Navigation der Maus erfolgt etwas hakelig und das Scrollen funktionierte im Test nicht immer wie gewollt. Die Tasten verfügen über einen großen Hub und klicken sehr leise.

Asus B400VC-W3022X Touchpad
Bild: notebookjournal.de
Das Touchpad des Asus B400VC ist nicht auf der gesamten Fläche nutzbar und
arbeitet manchmal ungenau.

Die Tastatur arbeitet lauter als die Tasten des Touchpads. Der Druckpunkt ist genau definierbar und der Hub sehr groß. Der Tastenanschlag fällt trotz des weichen Tastaturbetts sehr hart aus. Auf der Tastatur tippt es sich schnell und sicher. Für die blinde Orientierung auf dem Tastaturbett vorteilhaft ist, dass die Pfeiltasten vom Tastenblock abgesetzt sind. Eine Tastaturbeleuchtung fehlt dem Testgerät, was das zielsichere Tippen in dunklen Umgebungen erschwert.




 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins

Testergebnis
Subnotebooks, Ultrabooks, Ultrathins
Asus B400VC-W3022X
befriedigend
Test vom 02.05.2013


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Stabilität
Eingabegeräte
3D-Leistung
Display
Positionierung Anschlüsse
Abwärme
Drosselung unter Last



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport