Zur Startseite
HomeTestsOffice > ASUS F5R-AP028A
TEST ASUS F5R-AP028A
Stromsparer in stabilem Gehäuse
von Daniel Wodniczak am Mi, 23.05.2007



Wenig Zugaben, aber ein kleiner Preis
Mit dem A7S und dem W5Fe schickte uns Asus zuletzt aufwendige Geräte aus der gehobenen Preisklasse. Dass die Taiwanesen auch anders können, beweist das F5R. Das Office-Notebook gibt es bereits ab 650 Euro. High-End Leistungswerte schließt dieser Preis von vornherein aus, aber eine ausreichende Office-Performance können Käufer dennoch erwarten.

Asus Logo
Bild: Notebookjournal.de/SM
Asus versucht auch den Bereich der Low-Budget Notebooks zu bedienen

Im Paket befinden sich – dem Preis entsprechend – neben dem Rechner selbst nicht viele Zugaben. Ein recht umfangreiches Handbuch, Brennersoftware und Treiber, sowie die Recovery-DVD, halten an dieser Stelle tapfer ein Fähnchen hoch.

Den Chipsatz liefert ATI
Ungewöhnlich sind dann auch die inneren Werte. Zwar ist Branchenprimus Intel in Form der 1,86 GHz starken Celeron-M-440-CPU vertreten, aber alle anderen Komponenten stammen von der Konkurrenz. Chipsatz und GPU liefert mit der RADEON-X1100 bzw. Xpress-200M in diesem Fall die AMD-Tochter ATI. Die Grafik ist mit 128 MByte dediziertem Speicher bestückt und krallt sich nochmals 192 MByte vom Arbeitsspeicher. Letzterer ist übrigens 1024 MByte groß.

Den Takt gibt ein Intel Celeron M Prozessor vor
Bild: Notebookjournal.de/SM
Den Takt gibt ein Intel Celeron M Prozessor vor

In drei Minuten geht es los
Leistungstechnisch befindet sich diese Hardwarekombination im unteren Bereich der Skala. Das verrät schon die nicht gerade rekordverdächtige Startzeit von über 3 Minuten, die vergeht bevor Windows-Vista nach dem Einschalten bereit ist. Unsere Benchmarks bestätigen diesen Eindruck. Lediglich unser Povray 3.6-Test scheint dem Notebook zu liegen. Büroarbeiten sind damit aber das Einzige, das dem F5R bzw. seinem Benutzer zugemutet werden kann.

Für diesen Zweck ist auch die übrige Ausstattung geeignet. Zur Datenspeicherung sind eine 80 GByte große Festplatte sowie das DVD-Super Multi Laufwerk zuständig. Ein Multicardreader ist ebenfalls integriert. Immerhin spendiert Asus dem F5R eine schwenkbare Webcam mit 1,3 Megapixel-Auflösung sowie ein Mikrofon.
Schwenkbare Webcam des Asus F5R
Bild: Notebookjournal.de/SM
Die Schwenkbare Webcam des Asus F5R befindet sich über dem TFT-Bildschirm



Festplatte
Performance Test (Sequential Read)in MB/s30.7
Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte250.9
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden98
GeekbenchPunkte106.1
Povray 3.6 (CPU)Sekunden1807



 


Kommentare zum Artikel ( 0 Antworten )
Zur Diskussion im Forum


Kategorie:
Office

Testergebnis
Office
ASUS F5R-AP028A
ausreichend
Test vom 03.07.2008


Aktuelle Note: mangelhaft  Erklärung

PRO KONTRA

gute Verarbeitung
günstiger Preis
Webcam
kein DVI
schwache Grafik
geringe Akkulaufzeit



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 650 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
erschienen