Zur Startseite
HomeTestsGaming ab 17" > ASUS G70S-7T028J
TEST ASUS G70S-7T028J
Vorzeige-Gamer ohne High-End
von oBi am Do, 24.07.2008



Besser spät als nie
Auf der CeBIT im März wurde das G70 erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Seit Ende Mai hoffte die Redaktion auf Testgerät. Aufgrund von Treiberproblemen verschob ASUS mehrmals den Erscheinungstermin. Nun, mit 2 monatiger Verspätung, hat es das G70 in die Shops und in unsere Redaktion geschafft.


Viele spekulierten, dass ASUS vielleicht doch auf den angestaubten Nvidia GeForce 8700M-GT SLI Verbund zugunsten der stärkeren 8800M-GPUs vom gleichen Grafikkartenhersteller verzichtet.

Doch bereits beim Puma-Launch in Paris verriet uns ASUS, dass es thermisch nicht möglich sei 2 x 8800M-GTX Grafikkarten im G70 unterzubringen. Dabei hätte es eine 8800M-GTX Grafikkarte auch getan, wie unserer Gamecheck zeigen wird. Dazu aber im späteren Testverlauf mehr.

Diskutiert mit uns im Forum über das G70 von ASUS
Vorzeige-Gamer ohne High-End

Republic of Gamers - Erfrischend anders
So nennt ASUS seine Designlinie von Spielern für Spieler. Es war sicherlich schwer für die ASUS-Designer bei der aggressiven „Hau drauf" Optik des Vorgängers ASUS G2 noch eins drauf zu setzen. Wir wurden jedoch schon auf der CeBIT eines besseren belehrt. Das neue Design kommt sicherlich nicht nur gut in der Redaktion an.



Bild: Notebookjournal/SJ
Republic of Gamers Branding
Wie schon beim G2 setzt ASUS auch beim G70 auf viel gebürstetes Metall. Das wirkt nicht nur hochwertig sondern auch stabil. Der Deckel ist damit komplett überzogen, wie auch ein Teil der Arbeitsumgebung. Immer wieder mit eingebracht ist an verschiedenen Stellen das Republic of Gamers Logo.


Bild: Notebookjournal/SJ
Oberfläche Handballenauflage
Die Handballenauflage ist großflächig mit einem wabenförmigen Hartplastik überzogen, das sich gut in das Gesamtdesign einpasst. Schwitzende Hände sind bei Spielesessions gegenüber einer glatten Handballenauflage tabu.



Bild: Notebookjournal/SJ
Lüfteröffnungen Unterseite
In der Rückseite befindet sich eine riesige Lüfteröffnung, die mit einem silberfarbigen Gitter verziert ist. Optisch erinnert es stark an einen Kühlergrill eines amerikanischen Muscle-Cars. Obwohl man die Unterseite eher selten zu Gesicht bekommt, wurden auch hier von den ASUS-Designern optische Akzente gesetzt. Die Lüfteröffnungen sind ebenfalls silber verkleidet.

Bei solch einem Design dürfen natürlich Lichtspiele nicht fehlen. Und die gibt es reichlich. In der Vorderseite, beim Touchpad, im Deckel, bei der Webcam, ja selbst der Kühlergrill in der Rückseite leuchtet oder blinkt je nach Zustand des G70. Über der Tastatur zeigt ein Zusatzdisplay zudem den aktuellen Akkustand, die CPU-, oder Speicherauslastung an.

Konfigurieren lassen sich die zahlreichen LEDs und das Zusatzdisplay über die ASUS Direct Console. Aufrufen lässt sich diese über die Taskleiste. In Zeiten von Hochglanz-Fetisch ist das Design des G70 erfrischend anders.

Core 2 Duo T9500 mit 2,9 GHz


Bild: notebookjournal/mO
CPU-Z Turbo Modus und Extrem Turbo Modus

Kein Schreibfehler, denn ASUS packt ein Übertaktungstool ins G70. Der Intel Core 2 Duo T9500 taktet normal mit 2,6 GHz. In der Direct Console gibt es 3 Leistungsprofile, Normal – 2,6 GHz, Turbo - 2,7 GHz und Extrem Turbo – 2,9 GHz.

Dadurch steigt die Leistung des T9500 Prozessors deutlich. Getaktet mit 2,6 GHz benötigt er 861 Sekunden im Povray-CPU Benchmark und schafft 785 PassMark Performance Test Punkte. Die Werte sind schon nicht schlecht.


Bild: notebookjournal/mO
825 PassMark Performance Test Punkte

Es geht aber noch deutlich besser. Im Extrem Turbo Modus, also mit 2,9 GHz, braucht das ASUS G70 nur noch 778 Sekunden (+ 10%) im Povray-Benchmark und schafft 825 Punkte (+ 5%) im PassMark PerformanceTest – sehr gute Werte. Damit ist der T9500 Prozessor im Extrem Turbo Modus bis zu 10% schneller.


Bild: notebookjournal/mO
778 Povray Sekunden

Dabei bleiben die Temperaturen der CPU auch bei langem und anspruchsvollem Betrieb im Rahmen. Normal getaktet wird der Prozessor ca. 37°C warm. Im Extrem Turbo Modus werden kaum mehr als 55°C erreicht. Sorgen, dass die CPU zu heiß wird, muss man also nicht haben.

Unterstützt wird der Core 2 Duo T9500 Prozessor von 4 GByte Arbeitsspeicher, die dank der 64 Bit Version von Windows Vista auch voll genutzt werden. Massig Daten finden auf den zwei 320 GByte (5400 U/min) großen Festplatten von Western Digital (Typ WD3200BEVT-22ZCT0) Platz. Das sind 640 GByte Festplattenspeicher!

Die Übertragungs-Geschwindigkeiten der Festplatten sind ohne Tadel – 52,5 MByte/s sequentielles Lesen, 51 MByte/s sequentielles Schreiben. Mit einem RAID-Verbund wäre aber noch deutlich mehr drin, wie das Dell XPS M1730 zeigt. Die beiden Festplatten übertragen Daten dort doppelt so schnell, mit über 100 MByte/s.

Alles in Allem bietet das ASUS G70 eine Anwendungsperformance, die für Windows Vista und auch für anspruchsvolle Anwendungen der Bild,- oder Videobearbeitung mehr als ausreicht.

Wie es mit der Performance der beiden 8700M-GT Grafikkarten aussieht, erfahrt ihr auf der nächsten Seite im Gamecheck.


Auf der nächsten Seite: Gamecheck

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte825
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden22
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden40
GeekbenchPunkte371
Povray 3.6 (CPU)Sekunden778



 


Kommentare zum Artikel ( 13 Antworten )
Zur Diskussion im Forum

AW: Vorzeige-Gamer ohne High-End
von oBi am Mo, 08.09.2008 10:09 Uhr

Hi, WO ist das zu haben - z.B. bei notebookbilliger.de steht
nur was von 9700GTS....(u.d. alten 8700SLI's
Version)[/QUOTE] Zu haben ist es noch nicht. Es soll in den
nächsten Monaten in die Läden kommen. Sobald es verfügbar ist
werden wir auch ein Testupdate vom G70 machen.
AW: Vorzeige-Gamer ohne High-End
von qay57 am Sa, 06.09.2008 17:14 Uhr

Die Diskussion kann beendet werden, denn ASUS hat reagiert und
spendiert dem G70 nun eine deutlich performantere Nvidia
GeForce 9800M-GTS Grafikkarte mit 1 GByte DDR3 VRAM. :D ;)
[url]http://www.notebookjournal.de/news/1045[/url] Damit
kann das "ohne High-End" dann wohl gestrichen
werden...[/QUOTE] Hi, WO ist das zu haben - z.B. bei
notebookbilliger.de steht...
AW: Vorzeige-Gamer ohne High-End
von oBi am Fr, 22.08.2008 13:41 Uhr

Die Diskussion kann beendet werden, denn ASUS hat reagiert und
spendiert dem G70 nun eine deutlich performantere Nvidia
GeForce 9800M-GTS Grafikkarte mit 1 GByte DDR3 VRAM. :D ;)
[url]http://www.notebookjournal.de/news/1045[/url] Damit
kann das "ohne High-End" dann wohl gestrichen werden...

Kategorie:
Gaming ab 17"

Testergebnis
Gaming ab 17"
ASUS G70S-7T028J
gut
Test vom 24.07.2008


Aktuelle Note: befriedigend  Erklärung

PRO KONTRA

Leucht- und konstraststarkes Display
Anwendunsleistung
Ausstattung/Zubehör
Wärmeentwicklung
Verarbeitung
Lautsprechersound
Geräuschentwicklung
Akkulaufzeit
Tastatur gibt mittig nach



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Hersteller-Preis
1800 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport