Zur Startseite
HomeTestsMultimedia bis 16,4" > Asus X52SA-AS116C
TEST Asus X52SA-AS116C
Penryn, die Zweite
von jseb am Do, 24.01.2008



Anwendungsleistung
Im Test des Guru FL90 war die neue Penryn-CPU Intel Core 2 Duo T9300 mit 2,5 GHz und 6 MB L2-Cache merklich leistungsfähiger als ein vergleichbares Modell der T7000er-Vorgängerserie.

Da der X52SA-AS116C die gleiche CPU hat, waren wir gespannt auf die Testwerte - zumal dem Prozessor 3072 MByte RAM zur Verfügung stehen. Außerdem hat der X52SA-AS116C eine flotte Festplatte mit 250 GByte und 5400 rpm, die es auf sehr gute 57,2 MByte/s im Sequential Read brachte.


Damit erreichte der X52SA-AS116C stolze 697 Punkte im PassMark Performance Test. Das ist der neue 2. Platz im Benchmarkvergleich bei den Multimedia-15-Zöllern.

Alle Testergebnisse in der Übersicht

Zum kompletten Benchmarkvergleich Asus X52SA-AS116C

In den Guru FL90 konnten wir zum direkten Vergleich einen Intel Core 2 Duo T7700 einbauen (2,4 GHz, 4 MB L2-Cache). Für den X52SA-AS116C bietet sich als Vergleichsgerät der Asus X53SA an. Er hat ebenfalls eine T7700 CPU. Und hier sind die Werte für die wichtigsten Benchmarks:


Bild: Notebookjournal.de/MU
Vergleich Anwendungsleistung CPU

Klar zu erkennen sind die Leistungsunterschiede zwischen beiden Prozessoren. Durchschnittlich hat sich die Performance in der Anwendungsleistung beim X52SA-AS116C (T9300-CPU) gegenüber dem X53SA (T7700-CPU) um knapp 9 Prozent gesteigert.

Noch besser ist der Unterschied beim Guru FL90 ersichtlich, da wir hier den Prozessor im Laptop ausgetauscht haben. Daher war die restliche Hardware bei beiden Prozessoren identisch, was beim Vergleich X52SA-AS116C vs. X53SA natürlich nicht so ist. Beim Guru FL90 gab es im Durchschnitt eine Leistungssteigerung von 14 Prozent bei den Anwendungs-Benchmarks.

Klar zu sehen ist ebenfalls: die CPU-Leistung hat nur geringe Auswirkungen auf die 3D-Leistung. Beide Asus-Notebooks haben als Grafikkarte eine ATI Radeon HD 2600 und unterscheiden sich kaum bei den 3D-Benchmarks Aquamark03 und 3DMark06. Im Guru FL90 steckt die Nvidia-Grafikkarte GeForce 8600M-GT, die etwas höhere Benchmark-Werte erreicht.

Wie sich die Penryn-CPU auf die Gaming-Performance auswirkt, zeigt unser Gamingcheck:
Zum Gaming-Check des X52SA-AS116C


Auf der nächsten Seite: Ergonomie und Mobilität

Anwendung
Performance Test (Pass Mark Rating)Punkte697.2
Cinebench R9.5 (Multiple CPU Render Test)Sekunden27
Cinebench R9.5 (Single CPU Render Test)Sekunden48
GeekbenchPunkte321.8
Povray 3.6 (CPU)Sekunden959



 


Kommentare zum Artikel ( 1 Antwort )
Zur Diskussion im Forum

AW: Penryn, die Zweite
von mzeim am Di, 12.02.2008 13:24 Uhr

Dieser Test hat mir sehr geholfen und zur Kaufentscheidung
geführt. Ich bin mit diesem Notebook sehr zufrieden!
Tastatur und Gehäuse sind super, Display ebenfalls. Leider
habe ich häufig Systemabstürze. Dabei habe ich Treiberprobleme
unter Vista in Verdacht. Die Plattenpartitionierung von 50/50
% für eine 250 GB Festplatte find ich recht unsinnig, aber das
kann man...
AW: Penryn, die Zweite
von murk.br am Di, 29.01.2008 17:27 Uhr

Hallo an alle die sich für´s "X52SA-AS116C" interessieren..habe
einen sammelthread in forumdeluxx
eröffnet: [url]http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.ph
p?t=452080[/url] weitere Beiträge und Fragen sind
willkommen... mfG murk

Kategorie:
Multimedia bis 16,4"

Testergebnis
Multimedia bis 16,4"
Asus X52SA-AS116C
sehr gut
Test vom 24.01.2008


Aktuelle Note: ausreichend  Erklärung

PRO KONTRA

Anwendungsleistung
Display
Einsteiger-gamingtauglich
HD-DVD-Laufwerk + DVI-Anschluss
Akku-Laufzeit
Lüfter



 Artikel
 Galerie
 Datenblatt
 Testwerte


Anbieter
Marktpreis


Anbieter-Preis
ab 1349 €

Service Hotline
01805 / 010920 (Euro 0,14/Min)

Links zum Hersteller
Homepage
Websupport

Voraussichtliches Erscheinungsdatum
erschienen